[Blogparade] Jahresende 2010


[Blogparade] Jahresende 2010

Dunn Dunn dudunnnn.

Grade letz­tens erwähnte der Lieblingskollege, das ich mein Blog wohl ziem­lich anti­zy­klisch betrei­ben würde. Wenn das Volk (laut Umfrage) nach Büchern schreit, komme ich mit “The Beauty Project”, und obwohl es mir (noch immer) rie­si­gen Spass macht und inzwi­schen auch schon das ein oder andere Foto und Video hin­zu­ge­kom­men ist, will ich mal nicht so sein und dem Volk Brot und Spiele bieten.

Welches war das Buch in die­sem Jahr, von dem ich mir wenig ver­spro­chen habe, das mich dann aber posi­tiv über­rascht hat? (und Begründung)

*Über­leg* Ich glaube das war “Das Werk des Teufels” von Kenneth Oppel. Ich meine schaut euch mal das Cover an!!! Es ist GRÜN. Und icn wirk­lich­keit ist es noch viel, viel grü­ner als das Bild bei Amazon. Es ist tür­kis­grün, dazu rote Schrift. FURCHTBAR!!! Ich bin ein visu­el­ler Mensch, und das Cover hätte mich im Leben nicht dazu ange­hal­ten das Buch auch nur eine Sekunde lang anzu­schauen… aber wenn ich es vom Lieblingskollegen ins Krankenhaus gebracht bekomme, dann schaue ich natür­lich län­ger hin und schlage es auch mal auf. Und was soll ich euch sagen. Es ist rich­tig gut. Spannend mit einer Prise Forschund und Wissenschaft. Me likes. Daumen hoch!

Welches war das Buch in die­sem Jahr, von dem ich mir viel ver­spro­chen habe, das mich dann aber nega­tiv über­rascht hat? (und Begründung)

Der letzte Band der Panem-Reihe. Ich habe zwar noch immer die Bezeichnung “Starcrossed-lovers” im Hirn umher­wa­bern (ich kann mich gar nicht daran erin­nern WIE häu­fig diese Formulierung darin vor kam), aber alles in allem fand ich den drit­ten Band jetzt nicht mehr so groß­ar­tig wie die ers­ten bei­den. Band 1 und 2 WOAH!!!! LESEN!!!!! :haue: Alleine die Idee der Hunger Games finde ich GROßARTIG. Nicht des ich jemals in die Arena wol­len würde…ich wäre nach drei Sekunden tot…aber…Wo war ich? Achja. Die Geschichte wabert ein­fach so vor sich hin, wenn ich mich recht erin­nere kam gar keine rechte Spannung auf und alles war schon ziem­lich ausgelutscht.

Welches war eure per­sön­li­che Autoren-Neuentdeckung in die­sem Jahr und warum?
Suzanne Collins (denn immer­hin waren Band Eins und Band Zwei von Panem toll). Dann Andreas Eschbach, weil “Der Nobelpreis” ein­fach super war. Interessanter Schluss mit einer klasse Wendung, und inter­es­san­ten Fakten über den Nobelpreis. Ich höre grade “Der letzte sei­ner Art” und hätte wahn­sin­nig gerne “Eine Billion Dollar”. Hach. :yeah:

Welches war euer Lieblings-Cover in die­sem Jahr und warum?
Oh schwie­rig, weil ich die­ses Jahr gar nicht so viel gele­sen habe. *schäm* :blush:

Aber gefal­len haben mir: Hungry (von Crystal Renn) (Schwarz und Weiss und Pink, what else does a girl want?) und Splitterherz (von Bettina Belitz) (Die Schrift ist awsome. Ernsthaft! Das Buch auch. Ich liebe das Vampire-Bashing XD.)

Welches Buch wollt ihr unbe­dingt in 2011 lesen und warum?
Jahrestage, von Uwe Johnson. Dann habe ich auch was vor mir. Locker flo­ckige ~1700 Seiten. Aber der Film war SO GROßARTIG das ich unbe­dingt das Buch lesen will!!!!!!!! Ich müsste es dafür aller­dings erst­mal besit­zen. :blush:

[Die Idee zu die­ser Blogparade stammt von Katrin. Danke hierfür.]


wallpaper-1019588
Enthusiasmus und Exzellenz – der Schlüssel zum Erfolg
wallpaper-1019588
Deutscher Computerspielpreis 2019: Jetzt Spiele einreichen!
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
„Tsuki Ga Kirei“ bekommt eine O-Card spendiert
wallpaper-1019588
Engel B. & Max – Weihnachtskerzen
wallpaper-1019588
PRÄSENTATION: “Got Plans Tonight?”-Konzertabend in Berlin
wallpaper-1019588
Balearische Anwaltskammer lädt zum Tag der offenen Tür auf Mallorca