Bloggerwelt | Umzug von Blogger zu WordPress

Bloggerwelt | Umzug von Blogger zu WordPress

Bloggerwelt | Umzug von Blogger zu WordPress Lange habe ich mich dagegen gewehrt. Aus guten Gründen. Aber ich werde es jetzt trotzdem tun. Ich werde mit meinem kleinen Blog von Blogger zu WordPress ziehen. Warum ich mich gewehrt habe? Wie ein paar Wenige vielleicht noch wissen, hatte ich von Anfang 2008 bis Ende 2014 einen privaten Blog. Heute würde er wohl in die Schublade „Lifestyle“ rutschen. Oder so. Es war ein Mix aus allem irgendwie. Egal! Dieser Blog lief von Anfang an selbstgehostet mit WordPress. Und irgendwie wollte ich es einfach haben mit dem Buchblog. WordPress ist zwar um einiges flexibler, aber auch um einiges komplizierter. Deswegen bin ich zu Blogger gegangen und fühlte mich da jetzt fast 2,5 Jahre wohl.

Und warum ziehe ich trotzdem zu WordPress?

Weil ich mich bei Blogger unterfordert fühle. Ich kann mich nicht mehr im html und php austoben. Und ich merke, dass es mir fehlt. Ich liebe es darin zu bastel und mir immer wieder was Neues für den Blog einfallen zu lassen. Ich habe den Vertrag mit dem Webspace vom alten Blog nie gekündigt. Ich habe sogar schon die angeltearz-liest-Domain extra bestellt und auf den Blogger-Blog geschaltet. Beim gleichen Hoster, so macht es sich für mich ganz einfach, den Blog umzuziehen. Auf der alten Domain bastel ich bereits am Layout und teste rum. Ich bin erstaunt, wie wenig sich in den letzten Jahren dort getan hat. Allerdings auch gut, so konnte ich mich fix wieder zurechtfinden.

Was ändert sich für dich?

Wenn du meinen Blog per „Google Friends Connect“ abonniert hast, müsstest du bitte einmal die Adresse checken. Wenn du dort noch die Blogspot-Domain hast, dann musst du die bitte rausnehmen und manuell meine richtige Domain eintragen. Das geht über die Leseliste und dann ist rechts oben ein Stift. Dort kannst du manuell Blogs eintragen. Der „Google Friends Connect“ wird dann natürlich wegfallen. Es gibt die Möglichkeit der Umleitung, das hatte ich im alten Blog auch, aber die ist kompliziert und da werde ich mich später drum kümmern. Der Rest lief ja schon über die richtige Domain, das wird sich nicht ändern. Großer Vorteil ist natürlich das Kommentieren, weil du nur noch deinen Namen und deine eMail-Adresse brauchst. Und natürlich die Domain, wenn du magst. Ansonsten brauchst du nirgendswo mehr einen Account. Ist natürlich auch wesentlich einfacher für dich.

Wann geht es los?

Ich wollte eigentlich dieses Wochenende den Umzug durchziehen. Das neue Layout steht weitestgehend. Und den Kleinkram werde ich anpassen, wenn die Beiträge und so weiter drüben sind. Es kann sein, dass einzelne Verlinkungen noch nicht funktionieren, aber ich werde wohl jeden Beitrag und jede Seite einzeln durchgehen und alles anpassen. Das wird seine Zeit dauern, deswegen bitte etwas Geduld. Also, wenn es hier anderes aussieht, dann bin ich fertig mit umziehen. Ich weiß, dass bis morgen abend noch mein Gewinnspiel läuft und der Zeitpunkt schlecht ist, aber ich habe die nächsten Wochenenden keine Zeit und ich möchte den Umzug schnell erledigt haben. Gibt es eigentlich Plugin-Must-Haves?

Bei der Fülle von Plugins, ist der Überblick ja schier unmöglich. Aktuell habe ich „Askiment“, „WP-Optimize“ und „Jetpack“. Das ist noch vom alten Blog übrig geblieben.
Und natürlich hab ich ein Plugin, was mir beim Umzug helfen soll.

Bloggerwelt | Umzug von Blogger zu WordPress

Bloggerwelt | Umzug von Blogger zu WordPress


wallpaper-1019588
Außergewöhnliche Haustiere – Diese 10 Exoten dürfen zu dir Nachhause
wallpaper-1019588
Makita Akkuschrauber Test 2021 | Vergleich der Besten
wallpaper-1019588
#1103 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #17
wallpaper-1019588
Linwood Barclay – Fenster zum Tod