¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden...

¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden...
Welcher Harry Potter-Fan hat nicht sehnsüchtig auf seinen Brief von Hogwarts gewartet? Also wir auf jeden Fall! Jetzt bekamen wir die Chance einen kleinen Einblick hinter den Kulissen der Harry Potter Filmen zu werfen, denn wir sind für einen Kurzurlaub nach London geflogen. Unser Fazit: Wir waren für ein paar Stunden wieder 11 Jahre alt und durften noch mal richtig Kind sein. Aber lassen wir lieber die Bilder sprechen....
¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden...
Bei strahlenden Sonnenschein erreichten wir die Warner bros. Studios in London. Nachdem wir unsere Tickets abgeholt und in der Vorhalle etwas gewartet haben, wurden wir in einen kleinen Kinosaal geführt und durften uns von den Schauspielern Daniel Radcliff, Emma Watson und co. begrüßen lassen. Virtuell natürlich. Nachdem der Film zuende war kam dann die Überraschung: Die Leinwand fuhr hoch und der Kinosaal entpuppte sich als Vorzimmer zur großen Halle. Wir alle standen wohl mit offenen Münder da. Jetzt hieß es: Willkommen in Hogwarts und betraten die Halle.
¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden...
Die Tour führte uns überall hin. Von der Ausstellung der Kostüme aus Harry Potter und der Feuerkelch, zu Dumbledores Büro, bis hin zu den einzelnen Stücken, die man aus den Filmen wiedererkannte. (v.l.n.r. Uhr von Hogwarts, Dumbledores Büro, Eingang der Kammer des Schreckens)
¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden...
Ein Teil der Ausstellung war außerhalb aufgebaut. Wieso? haben wir uns im Vorfeld gefragt. Aber als wir den Grund dafür sahen, waren wir baff. Das Haus der Dursleys, Godric's Hallow und die Brücke von Hogwarts waren originalgetreu aufgebaut. Die Erdbeere hat sogar bei den Durselys geklopft, aber es war keiner zuhause.
¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden...
Wie die Kreaturen von Harry Potter hergestellt wurden wurde ebenfalls ausführlich gezeigt. Es war spannend zu sehen, wie detailverliebt die Maskenbildner und Macher der Filme an die Sache herangingen. 
¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden... Unsere Atmung hat wohl ein paar Sekunden ausgesetzt, als wir sahen, dass wir wahrhaftig in der Winkelgasse standen. Es war wahrscheinlich unser Highlight der ganzen Austellung, denn man kam sich vor wie Harry an seinem ersten Tag. Sogar der Süßigkeitenladen der Zwillinge mit den Kotz-Pastillen fand man dort.
¡Bloggergeschichten!: Wie wir doch noch zu Hogwarts-Schülern wurden... Zu guter Letzt standen wir noch Hogwarts. Die Größe des Modells kann man auf dem Bild nicht wirklich erkennen. Aber das Schloss war riesig. Der Raum war zweistöckig und man konnte Hogwarts von allen Seiten bewundern. Wir haben uns ernsthaft in dieses Schloss gewünscht, aber naja...es hat nicht geklappt.
Wir hoffen, euch hat der kleine Einblick gefallen. Wir wollten allen Harry Potter- Fans unter uns daran teilhaben lassen. Also wieso nicht? Jeder, der die Geschichte um den kleinen Jungen, der überlebte, liebt, sollte mal vorbeischauen, wenn er in London ist. 
Wer war von euch war schonmal dort? 

wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide