Bloggerevent: MIRO, Köln... und ich, Eure Mary

Hallo Beauties!


Vor einigen Tagen wurde ich zu einem Bloggerevent bei MIRO in Pulheim bei Köln eingeladen. Die Marke MIRO gehört zur Gruppe MAXIM, deren Produkte aus den Bereichen Düfte, der Körper- und Gesichtspflege, der Haar- und Sonnenpflege sowie der Mund- und Zahnpflege in jeder Drogerie, vielen Discountern und anderen Handelspartnern exklusiv verfügbar sind. 


Doch an dem Tag sollte es um ganz was tolles gehen, nämlich Düfte! 
Parfums sind eine Kunst für sich, so legt MIRO bei der Herstellung seiner Düfte besonders viel Wert auf die hochwertigen Rohstoffe, die kontrolliert und nachhaltig angebaut werden und ebenfalls auf einen erschwinglichen Preis, zu dem die Produkte an die Kunden verkauft werden. So werdet Ihr z.B. weder im Fernsehen, noch in Glanzzeitschriften, noch auf großen Plakaten Werbung für MIRO-Düfte sehen. Das erklärt den annehmbaren Preis pro Flacon (9,95€). Und kaum jemand weiss, dass in den MIRO-Düften die Inhaltstoffe des weltweit führenden Rohstofflieferantes enthalten sind, der auch sehr namhafte und bekannte Parfumhersteller (wie z.B. Chanel, Dior, Dolce & Gabbana.....)beliefert.
Bilder oder Fotos hochladen
So trafen wir uns in einem hellen Besprechungssaal, um einige Geheimnisse aus der Parfumwelt zu erfahren...
Bilder oder Fotos hochladen
Hier sind nur einige der Fertigprodukte/ Marken, die von diesem Lieferanten ihre Rohstoffe für die Parfumproduktion beziehen:
Bilder oder Fotos hochladen
Doch wer verbirgt sich dahinter?  Es ist die Firma ROBERTET, die seit 1850 bereits in 4. Generation ihr Unternehmen führt und die Parfumhersteller auf der ganzen Welt mit den Rohstoffen versorgt. Ein kompetentes ROBERTET-Team gewährte uns in einem ausführlichen Vortrag den Einblick hinter die Kulissen der Duftherstellung  (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Herrn Müller und seine KollegInnen, die unsere Fragen beantworteten). So erfuhren wir zum Beispiel, dass das Herz der Weltparfumindustrie gar nicht so weit entfernt ist, nämlich in Grasse, Region Côte d'Azur, in der Nähe von Cannes, wo früher viel Leder hergestellt wurde. Da die aus dem frischen Leder hergestellten Handschuhe unangehem rochen, betreufelten die Hersteller die Handschuhe mit Duftölen, die aus heimischen Pflanzen gewonnen wurden. Nach und nach zogen immer mehr Parfumeure in diese Gegend und Grasse wuchst zum Parfum-Zentrum schlechthin. Aber auch in der Türkei (Senir), Südafrika (Rustenburg) und Belgien (Antwerpen) gibt es Plantagen & Fabriken, mit denen ROBERTET zusammenarbeitet.
Bilder oder Fotos hochladen
Während des Vortrags, begleitet von  informativen Filmen, lernten wir die Duftfamilien, verschiedene Herstellungsprozesse, Duftwirkungen, die wichtigsten Duftbausteine und viel mehr.
Bilder oder Fotos hochladen
Auch die Duftnoten einiger der bekanntesten  Parfumes wurden uns nahegelegt: *Die Kopfnote ist unmittelbar in den ersten Minuten nach dem Auftragen des Parfüms auf der Haut wahrnehmbar. Da sie für den ersten Eindruck und die Kaufentscheidung wichtig ist, ist die Kopfnote meist intensiver als die anderen und wird von leichtflüchtigen Duftstoffen geprägt. Für gewöhnlich setzt sie sich aus leichten Duftnoten zusammen, aber es können auch schon Teile von Herz- und Basisnote anklingen. **Die Herznote ist in den Stunden, nachdem sich die Kopfnote verflüchtigt hat, zu riechen und bildet den eigentlichen Duftcharakter (das Herzstück). In der Herznote finden sich meistens Blütennuancen, die mit anderen Aromen kombiniert werden. Sie wird häufig auch als Mittelnote bezeichnet.
***Die Basisnote ist der letzte Teil des Duftablaufes und enthält langhaftende und schwere Bestandteile.
Bilder oder Fotos hochladen
Ich war ebenfalls von den Duftproben, die uns nach und nach gereicht wurden, total überwältigt...aber irgendwann auch etwas überfordert, denn so gut die einzelnen hochwertigen Duftöle auch rochen, war meine Nase der Aussetzung so vieler Reize nicht gewohnt, so ging es nicht nur mir und wir legten Päuschen ein.
Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen
Die Pausen haben wir genutzt, um sowohl MIRO- als auch ROBERTET-Team in unsere Bloggerwelt einzuführen. So kann ich z.B. die verwunderten Blicke verstehen, wenn eine Gruppe Mädels gleichzeitig zuhört & am Smartphone tippt. Dies hat nun wirklich nichts mit Unhöflichkeit oder Desinteresse am Gespräch zu tun, eher wollen die Blogger immer alles aus erster Hand und am Besten sofort die News mit ihren Lesern teilen. 


Hiermit möchte ich mich nochmal ganz herzlich beim ROBERTET-Team bedanken, ich verschlang gierig die vorgetragenen Informationen und könnte meinen Bericht noch endlos weiterführen... Auf jeden Fall sehe ich die  Duftwelt seit dem Event mit ganz anderen Augen.
Bilder oder Fotos hochladen
Nach der Theorie ging es für uns in die Produktion. Da dort selbstverständlich sehr strenge Hygienevorschriften herrschen, mussten auch wir die weissen Einmal-Kittel anziehen und "Plastikhauben" über unsere Schuhe ziehen :o)


Vom MIRO-Geschäftsführerteam und Werksleiter begleitet, inspizierten wir das große Werk. Dabei wurde uns jeder Schritt gezeigt und erklärt: von der Warenannahme, über Lagerung der gigantischen, 500 Liter schweren Tanks mit den Rohstoffen, Mischtanks, das größtenteils unterirdische Labyrinth aus Rohren, durch die die einzelnen Inhaltstoffe zugeführt werden, bis hin zur Abfüllung der Fertigprodukte und deren Verpackung. Ich war total fasziniert von dem synchronischen Balett aus Roboterarmen, dem Fließband, durch das abertausende von Tuben, Tiegeln, Flaschen & Flacons zum Abfüllen fahren. Oder eben die lustige Maschine, die die Pappschachteln und die Gebrauchsanweisung für die Cremes in mehreren Schritten zusammenfaltet; ein Roboter, der die Zahnpastatuben zuschweißt...  Aber auch menschliche Handarbeit und geschultes Adlerauge der Qualitätskontroleure sind gefragt.


Es war für mich eine unvergessliche Erfahrung. Ihr werdet es aber bestimmt verstehen, dass in der Produktion weder gefilmt noch fotografiert werden durfte.


Bilder oder Fotos hochladen
Nach dem Rundgang durch das Produktionswerk ging es nochmal in unseren Besprechungssaal zurück, um die Produkte der Gruppe Maxim näher kennenzulernen... 
Bilder oder Fotos hochladen
...wobei viele davon werdet Ihr hier auf dem Bild bestimmt gleich erkennen! Na? Bei welchem Discounter wird was verkauft? Wie ich bereits in meinem vorherigen Post erwähnte, gehe ich so gut wie nie in den Discountern einkaufen, aber Lacura-Produkte erkannte ich sofort -> wird bei Aldi verkauft. So ließ ich mir auch sagen, dass z.B. Cien eine Marke ist, die für Lidl hergestellt wird. Balea-Produkte = dm lässt grüßen!!
Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen
Und schließlich waren wir bei MIRO-Düften.  Diese sind z.B. bei Douglas, Galeria Kaufhof oder seit einigen Monaten auch im Online-Shop auf  miro-cosmetics.de verfügbar. Bilder oder Fotos hochladen
Den Vorteil des Online Shops miro-cosmetics.de sehe ich persönlich darin, dass dort das gesamte Sortiment enthalten ist, Produkte, die ich z.B. bei Douglas nie gesehen habe. Also das volle Repertoire!
Bilder oder Fotos hochladen
In einem meiner nächsten Posts werde ich genauer auf die einzelnen Parfumes eingehen. Und Psssssttt!.... ich habe einige weitere  Geheimnisse für Euch´;o)
Bilder oder Fotos hochladen
Auch zu den neuen Nagellacken wird es einen genaueren Post geben.
Bilder oder Fotos hochladen
Nach diesem langen, informativen und aufregenden Tag hatten Alle großen Hunger. Aber auch beim Abendessen gab es für mich viel zu entdecken! Nämlich war ich davor noch nie in einem Brasilianischen Restaurant.
Bilder oder Fotos hochladen
Rodizio, Köln... so delicious!
Bilder oder Fotos hochladen Und ich habe ein kleines Stück der Kölner Karnevalszeit erlebt! Märchenhaft! Kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen :o)
Bilder oder Fotos hochladen
Doch nach dem Essen war der Abend für mich nicht vorbei... Nach fast 1,5 Jahren Online-Blogger-Bekannschaft- und Freundschaft hatte ich endlich die Ehre, die liebste Miss Laya von Blog "Nail Polish Dreams" persönlich kennenzulernen. Sie nahm mich unter ihre Fittiche, da ich mich in Köln einfach Null ausgekannt habe, und zeigte mir die Innenstadt bei Nacht. Soooo viele Eindrücke! Am nächsten Tag trafen wir uns wieder mit ihr und ihrer zauberhaften Freundin Natalie (Liebste Grüße an dieser Stelle nach Stuttgart!) zum ausgiebigen Shopping, wo ich lebhaftes Köln auch tagsüber erleben durfte. 
Bilder oder Fotos hochladen
Die Plüschkatze Pinky war selbstverständlich wieder dabei und überall mittendrin. Alle Fotos der  Pinky´s Kölner Abenteuer (und auch andere Plätze, wo sie bereits unterwegs war) könnt Ihr gerne auf Instagram unter dem Hashtag #pinkyontour ansehen.
Bilder oder Fotos hochladen
Zwei unvergessliche Tage, neue Stadt, coole Leute! D A N K E !!!
Ich freue mich, bei diesem Event neue Blogger-Mädels kennengelernt zu haben:
Charline von Nur mal eben schnell
Sarah von Hautnah Beauty
Madeline von Madelines Statement
Tine von Just My Passion
Auf einer passenden Follow Me...-Karte, die nun an  meinem Spiegel und somit immer vor Augen hängt, haben sich meine neuen Bekanntschaften verewigt:
Bilder oder Fotos hochladen
Vielen herzlichen Dank an MIRO Cosmetics für die unvergessliche Zeit in Köln! Ich freue mich, so liebe Menschen kennengelernt und zahlreiche Erfahrungen gesammelt zu haben.
KEEP CALM... and visit Cologne Eure Mary


wallpaper-1019588
10 Jahre Chilihead77
wallpaper-1019588
Schweinelende oder Iberico Solomillo mit Blumenkohl
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: Some Sprouts gehen auf „IMMT“-Spring Tour
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
beautypress News Box - Dezember 2019
wallpaper-1019588
Ausgelöscht
wallpaper-1019588
Foto: Lichterkette im Garten
wallpaper-1019588
“Die Reste frieren wir ein – Weihnachten mit Renate Bergmann”