Blogger zwischen Neid und Missgunst und wie die Flamme der Konkurrenz gespeist wird

Moin Moin meine Lieben
Heute schreibe ich mal einen sehr persönlichen Post.
Ich möchte mich heute mit dem Thema Konkurrenz unter Bloggern widmen.
Lange habe ich überlegt, ob ich diesen Post schreibe, da ich meistens versuche kritischen Themen aus dem Weg zu gehen. Ich habe Angst vor Kritik und in der Luft von anderen Bloggern zerfleischt zu werden.
Aber beginnen wir mal ganz am Anfang und arbeiten uns von innen nach außen.
Ich fange mit mir an.
Ich bin sehr ehrgeizig und ich hasse es zu verlieren. Oft habe ich in meinem Leben die Flinte ins Korn geworfen, wenn ich nicht mehr die Beste war oder es ersichtlich war das ich nie die Beste sein werde. Es ist natürlich eine wirklich schlechte Eigenschaft und ich arbeite hart dran mehr Durchhaltevermögen zu beweisen. Dies ist mein guter Vorsatz für 2017 und all die folgenden Jahre.
Schon in der Schule habe ich mir in einigen Fächern Wettstreits mit andren Schülern geliefert, wer die besseren Noten und den besseren Schnitt hat. In der Oberstufe war dies nicht mehr für mich zu bewältigen und ich habe aufgegeben und wurde immer schlechter.
Ähnlich verhält es sich mit meinem Blog. Ich werde nie zu den ganz großen gehören, sondern bewege mich immer imMittelfeld. Oft wollte ich deswegen schon aufgeben. Sollen sie doch den großen Folgen sagte ich mir und wollte all die harte Arbeit und all die Kontakte einfach im Winde verwehen lassen.
Ich bin froh das mich viele Menschen immer aufgefangen haben und mir Mut gemacht haben weiter zu machen.
Es macht mich traurig zu sehen wie andere besser sind. Jedoch gibt es 2 Arten von Menschen.
Die einen fangen an gemein zu werden und machen die Besseren schlecht um sich selber besser darzustellen. Ich gebe auf und such mir was neues in dem im "Versagen" kann.
Klar bin ich neidisch, wenn einige Blogger tolle Geschenke bekommen oder Auszeichnungen bekommen. Aber diese Blogger haben es dann verdient. Sie sind fleißig zielstrebig und stecken mehr Mühe und Arbeit in ihren Blog als ich. Damit haben sie es verdient. Ja ich bin neidisch, aber nicht missgünstig. Ich renne dann Tagelange zum Briefkasten immer in der Hoffnung, dass die Post einfach langsam war oder ich gucke alle 2 min in mein Mailpostfach.
Neid und Missgunst sind in der Bloggerwelt wirklich weit gestreut und ich glaube, es gibt wenig Blogger die das noch nie zu spüren bekommen haben. Einige werden direkt angegriffen, andere werden hintenrum schlecht gemacht, aber auch das bekommt man ja irgendwann mit.
Ich finde es schrecklich wie einige Blogger öffentlich ohne Grund zerrissen werden, denn eigentlich sollten wir uns Gegenseitig unterstützen um gemeinsam mehr Leute zu erreichen.
Doch ich finde es sind nicht nur die Blogger die diesen Konkurrenzkampf stärken.
Es gibt eine große Vielzahl an guten Bloggern und jeder macht sein eigenes Ding und ist deswegen hat eigentlich jeder alles Verdient. Aber das geht natürlich nicht, das wissen wir alle.
Es werden immer mehr neue Projekte von Verlagen hervorgerufen, welche einige Blogger hervorheben.
Ich selber war ja auch schon Buchpate und bekam eine Auszeichnung und es war für mich eine große Ehre keine Frage. Aber dann kommt die nächste Auszeichnung und man ist nicht dabei, dann kommen wieder die Zweifel. Warum hat es nicht gereicht? Hab ich mich übernommen? Bin ich zu langsam mit dem Lesen? Und dann will ich wieder alles hinwerfen.
Ich glaube dieses Gefühl besonders gut in etwas zu sein möchte jeder von uns haben, denn wer geht schon gern in der Masse unter?
Wie seht ihr das?
Erzählt doch mal?


wallpaper-1019588
To-do-Liste in der Arbeitswelt – für mehr Effizienz oder mehr Stress?
wallpaper-1019588
Pflanzen gegen Stress
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
Nicecream – vegane Nana Icecream
wallpaper-1019588
Foto: Laubdecke am Boden
wallpaper-1019588
Es weihnachtet sehr...
wallpaper-1019588
Gerber Bear Grylls Parang Machete
wallpaper-1019588
Spinatblätterteigtaschen mit Pilzen und Cheddar