Bloggen ohne Kerzenschein

Bloggen ohne Kerzenschein Manche Dinge kann man nur mit Humor ertragen, siehe den vorigen Artikel. Wir hatten gerade in der Vesper (dem Abendgebet) den Vers „Und es wird ein großes Licht erscheinen“ gebetet, als ein Stromausfall die Kirche in eine große Dunkelheit tauchte. Nach dem Abendessen (bei Kerzenschein) meinte Jacques, „Guck mal, unsere Straßenseite ist ganz dunkel, auf der anderen Seite ist alles erleuchtet. Sieht doch richtig schön aus.“ Wir hatten das schon öfter, dass bei uns der Strom ausfällt, gegenüber aber nicht. Ich gehe in die Seitenstraße, um den Effekt zu fotografieren (Belichtungsdauer 1/3 Sekunde, ich habe anscheinend eine recht ruhige Hand). Im Vordergrund unsere Seite der Hauptstraße, im Hintergrund die gegenüberliegende Seite. Die langgezogenen weißen und roten Streifen auf der Hauptstraße sind natürlich die Lichter der Autos. Dann lade ich das Foto auf das Notebook (Wo ist das Loch für den USB-Stecker ? Ach, da. – Warum merkt der Computer nicht, dass ich die Kamera eingesteckt habe ? Ach, der Stecker sitzt nicht fest.), und will das 19.Jahrhundert (Kerzenschein) mit dem 21. (Bloggen) kombinieren, Internet per Telefonleitung und Notebook per Batterie funktionieren ja. Aber da heult schon die Alarmanlage unserer Kirche los: Der Strom ist wieder da. Ich lösche die Kerze und blogge trotzdem.



wallpaper-1019588
New Year New Work – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
DIY Mini Tannenbaum-Anhänger aus Makramee
wallpaper-1019588
Er hat mir gestern eine geklatscht
wallpaper-1019588
"Bitteschön Dankeschön" - Retrospektive über Martin Kippenberger in der Bonner Kunsthalle
wallpaper-1019588
V Wars Netflix