Blick auf die Skyline im Maritim Hotel Frankfurt

Das Maritim Hotel Frankfurt war unser Ziel für ein verlängertes Wochenende. Wir wollten die Bankenmetropole Frankfurt erkunden. Von Frankfurt kennen wir den Flughafen bei unseren Reisen bestens aber nicht unbedingt die Stadt.

Superior Zimmer im Maritim Hotel Frankfurt

Wir hatten ein Superior Zimmer in der 8. Etage (wobei die 8. Etage eigentlich die 11. Etage ist, da dazwischen Etagen mit Konferenzräumen etc. liegen, die nicht als Etage numeriert sind). Das aber nur Rande. Die Superior Zimmer liegen in den oberen Etagen und bieten einen Blick auf die Skyline.

Das Zimmer ist mit 30 qm sehr geräumig und durch das große Fenster schön hell. Vorteilhaft empfand ich, dass sich das schmale Fenster rechts öffnen lässt. Ich mag frische Luft im Zimmer (statt Klimaanlage).

Die Betten waren sehr bequem und das Licht erzeugte eine warme Stimmung im Zimmer.

Die Superior Zimmer haben eine Kapselmaschine für Kaffee- und Teespezialitäten. Zusätzlich bieten die Superior Zimmer noch ein Bügeleisen und Bügelbrett, das ich an dem Wochenende jedoch nicht benötigte.

Begeistert hat mich das Willkommenspräsent, das ich beim Betreten des Zimmers entdeckte. Die Kombination aus Süßigkeiten, Obst und Sekt gefiel mir sehr.

Die Basis für ein schönes Wochenende war vorhanden.

Zimmer mit Aussicht auf die Skyline

Wie bereits zu Beginn kurz erwähnt befinden sie die Superior Zimmer in den oberen Etagen und bieten einen fantastischen Blick auf die Skyline von Frankfurt. Unser Motto Zimmer mit Aussicht war mal wieder voll erfüllt.

Direkt vom großen Fenster hatte ich diesen wunderbaren Blick auf die Skyline der Bankenstadt Frankfurt.

Und nicht nur bei Tag hatte der Blick aus dem Fenster was besonderes. Gerade bei Nacht mit der Beleuchtung wirkten die Hochhäuser noch schöner.

Und wenn ich noch etwas weiter nach rechts aus dem Fenster blickte, war direkt der Messeturm vor meinen Augen. Und auch hier war der Anblick bei Nacht sehr wunderschön.

Ich musste mich losreisen, um auch den restlichen Teil des Hotels zu erkunden.

Skylounge im Maritim Hotel Frankfurt

Auf der 6. Etage befindet sich die Skylounge für exklusive Events und Meetings.

Und wie schon unser Zimmer hatten wir auch von der Skylounge den einzigartigen Blick auf die Skyline der Mainmetropole.

Wir bekamen einige Häppchen und Süßigkeiten serviert, die nicht nur optisch sehr schön waren sondern auch hervorragend schmeckten.

Und auch in der Skylounge hatte ich bei dem Glas Sekt die Möglichkeit den Anblick des Messeturms zu genießen.

Wer kann bei diesem Angebot schon Nein sagen?

Einge sehr interessante Kunstwerke entdeckten wir auch im Hotel.

Das Hotel selbst hat eine Rundäform, die sich auch in den Gängen zeigt. Jedes Stockwerk ist dabei identisch.

Sports Club im Maritim Hotel Frankfurt

In der 8. Etage befindet sich der Sports Club mit Schwimmbad sowie Sauna und Dampfbad. Zusätzlich befindet sich hier noch ein Fitnessraum. Unser Zimmer war in der gleichen Etage und das war sehr praktisch für uns.

Vom Schwimmbad hatte ich den Blick auf die Messe Frankfurt.

Sauna und Dampfbad liegen separat zum Schwimmbad. Im Vordergrund die Tür zur Sauna und weiter hinten die Tür für das Dampfad. Die Sauna ist sehr geräumig und bietet einen Blick auf das Schwimmbad. Hinten rechts befinden sich Duschen. Mir hat dabei gefallen, dass es richtig kalte Duschen gab und mein Körper nach der Sauna sofort abgekühlt wurde. Besonders toll fand ich den Wassereimer an der Decke. Einmal daran ziehen und sofort kam ein riesiger Schwall Wasser wie bei einem Wasserfall herunter.

Wer möchte kann im Saunabereich auch Wechselbäder mit den Füßen machen. Sowohl in der Sauna als auch im Schwimmbad stehen immer ausreichend Badetücher zur Verfügung.

Mir gefiel der separate Ruheraum beim Schwimmbad sehr. Hier konnte ich mich richtig entspannen und vergass die Zeit.

Und von diesem Ruheraum hatte ich den Blick auf die Messe Frankfurt. Und von den Liegen hatte ich den Blick auf den Himmel und konnte die Flugzeuge nach dem Start oder bei der Landung beobachten.

Ich war jeden Tag in der Sauna bzw. Dampfbad und habe danach noch einige Bahnen im Schwimmungpool gedreht.

Life Style Bar im Maritim Hotel Frankfurt

Nun ich könnte jetzt schreiben, wer so viel in der Sauna geschwitzt hat und tagsüber unterwegs war, hat sich am Abend den Besuch in der Bar verdient. Und das mache ich auch. Die Atmosphäre in der Bar ist herrlich.

Barkeeper Toni Arena verwöhnt hier mit kühlen Drinks und exotischen Cocktails. Die Karte mit den Cocktails ist riesig und die Auswahl fiel sehr schwer.

An diesem Wochenende war Jerry Canizales Special Guest in der Bar. Jerry Canizales ist Sänger, Tänzer, Komiker, Zauberer und DJ. Er kam zu mir an den Tisch und wir hatten eine Menge Spass mit seinen Zaubertricks.

Die Abende (Nächte) in der Bar waren sehr unterhaltsam und die Cocktails waren vorzüglich. Jerry hat viele Fans, die extra an diesen Nächten die Life Style Bar besuchen.

Frühstück im Maritim Hotel Frankfurt

Ein Übergang von der Bar in der Nacht zum Frühstück am Morgen bildet das Glas Sekt. Beim Frühstück im Restaurant Ambiente hatte ich den Blick hinaus auf die Theodor-Heuss-Allee. Als Langschläfer sagte es mir besonders zu, dass es Frühstück bis 10:30 gibt und Sonntags sogar bis 12 Uhr.

Das Angebot beim Frühstücksbuffet ist sehr reichhaltig. Alles was ich mir Morgens für den Start in den Tag wünsche war vorhanden. Neben Speck, Würsten und Pilzen war auch mein geliebter Lachs vorhanden. Damit hat das Hotel meinen Lachs-Test bestanden. Von allem war reichlich vorhanden bzw. wurde sofort wieder „aufgefüllt".

Das Personal war immer sehr aufmerksam und freundlich. Wir lieben es das Frühstück gemütlich zu genießen und holen uns immer wieder verschiedene Sachen vom Buffet. Unsere Teller wurden am Tisch immer wieder schnell mitgenommen.

Einge Besonderheiten entdeckten wir auch beim Frühstücksbuffet: Spezielle Erbsen mit Karotten.

Eine Auswahl an frischem Obst stand auch gab es beim Frühstücksbuffet.

Japanisches Frühstück im Maritim Hotel Frankfurt

Ein ganz besonderer Teil des Buffet bietet Japanische Spezialitäten zum Frühstück an. Da konnten wir nach unserer Japan-Reise nicht nein sagen. Miso-Suppe esse ich sehr gerne und bediente mich auch sofort am Buffet. Dazu holte ich mir noch eingelegtes Gemüse.

Zum Reis noch etwas eingelegtes Gemüse und dazu noch Seetang.

Mit dem Frühstück im Maritim Hotel Frankfurt konnte ich sehr gut in den Tag starten.

Mein Fazit und Informationen zum Maritim Hotel Frankfurt

Das Wochenende im Maritim Hotel Frankfurt war sehr schön und ich konnte sehr gut im Schwimmbad und Sauna entspannen. In der Life Style Bar konnte ich einige Cocktails probieren und im Zimmer habe ich sehr gut geschlafen. Es war sehr ruhig. Das Hotel bietet sich nicht nur für Messebesucher an. Ich bin vom Hotel auch zu Fuß in die Fußgängerzone und Shoppingstrassen gegangen.

  • Das Hotel liegt 10-15 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof Frankfurt entfernt. Alternativ kann die Straßenbahn zum Hotel genommen werden oder mit der S-Bahn bis zur Station Messe.
  • Direkte Anbindung an die Messe und das Congress Center Franfurt.
  • Das Hotel besitzt 542 Zimmer und Suiten. Davon 201 Classic, 277 Comfort und 41 Superior Zimmer. Dazu kommen 8 Junior, 7 Master und 8 Executive Suiten.
  • Das Schwimmbad hat 29 Grad Wassertemperatur und der Bereich ist von 6:30 bis 23 Uhr geöffnet (am Wochenende 7 bis 22 Uhr).
  • Besonders hervorheben möchte ich noch das Restaurant SushiSho, das ich in einem Extra Beitrag noch vorstelle.
Der Aufenthalt erfolgte auf Einladung des Maritim Hotels in Frankfurt. Mein besondere Dank geht an Fr. Eversmeyer für die Organisation. Meine Meinung und mein Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst.

wallpaper-1019588
Vegane Kochbox: Anbieter im Vergleich
wallpaper-1019588
Vegane Kochbox: Anbieter im Vergleich
wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?