BKA ruft zur Verfolgung politisch Missliebiger auf

BKA ruft zur Verfolgung politisch Missliebiger auf Straftaten zu verfolgen, ist Sache der Polizei. Jedoch ist es auffällig, wenn 74 % der verfolgten "Hasspostings" "politisch rechts motiviert" gewesen sein sollen. Das weist nämlich darauf hin, dass hier einseitig und willkürlich verfolgt wird, was wiederum nicht Aufgabe der Polizei sein darf, da sie alle Straftaten völlig unabhängig von der jeweiligen Weltsicht der Delinquenten zu verfolgen hat. Denn die Verfolgung der zahllosen islamischen und linken "Hasspostings" scheint die Polizei absichtlich zu vernachlässigen, warum auch immer. So gesehen, wird in Deutschland wieder kräftig und in aller Beliebigkeit politisch verfolgt, was wohl "der Lehre aus den zwei Diktaturen des 20. Jahrhunderts" geschuldet sein soll. Letzteres stellt eine von den Verfolgern gern benutzte Phrase dar, wobei Anspruch und Wirklichkeit diametral voneinander abweichen.
BKA ruft zur Verfolgung politisch Missliebiger auf

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Jahreskilometer statt Wettkampfziele – Wie LäuferInnen grundlos Verletzungen riskieren
wallpaper-1019588
WAS ICH AUS MEINEM WEIHNACHTS-ZAUBER-KÜHLSCHRANK HERVORHOLE… Lebkuchen-Tiramisu mit Mandarinen
wallpaper-1019588
LASST DAS FESTESSEN BEGINNEN! Gebratener Wolfsbarsch mit Safranrisotto und geschmortem Orangen-Fenchel
wallpaper-1019588
Besuch der Starkenburg.