Bitte, bitte drückt uns Daumen und Pfoten!

Heute ist es endlich soweit … vielleicht ist heute der “Giarden-Horror” endlich zu Ende.

Nach fünf Tagen Panacur – fünf Tagen Pause – fünf Tagen Panacur – einundzwanzig Tagen Warten kann ich heute Mittag Kotproben in der Tierarztpraxis abgeben. Eine von Muckl (denn sie hat(te) ja definitiv Giardien) und eine Sammelkotprobe von den restlichen sieben Tigern. Sollte zu der Zeit nicht gerade ein Notfall in der Praxis sein, hat man mir versprochen, die Proben sofort zu untersuchen und mir das Ergebnis mitzuteilen. Ich bin sowas von nervös! …

Bitte, bitte drückt uns Daumen und Pfoten!Das Warten war und ist ja schon schlimm genug, aber auch andere Umstände entwickelten sich in dieser Zeit zum Horror. Anstatt unserer guten klumpenden und geruchsbindenden Streu wurde während der vergangenen Wochen auf eine nicht klumpende (und viel leichtere) Streu zurückgegriffen, denn irgendwie muss man das Zeug ja auch entsorgt bekommen. In meiner Bude hat es noch nie im Leben nach Katzenurin gerochen, das hat sich in der letzten Zeit leider geändert, denn diese Streu ist einfach nur eklig! Ein paarmal habe ich auch bereits kleine Pfützen vor den Klos gefunden und ich kann es den Samtpfoten einfach nicht verdenken!

Sollte also heute das Ergebnis negativ sein, dann werden zuhause als erstes alle Katzentoiletten geleert, gereinigt und mit der altbewährten guten Streu befüllt …

Jetzt schrieb Frauke gestern hier in einem Kommentar folgendes:

“Sylvia, wenn nach 21 Tagen noch Giardien im Stuhl nachgewiesen werden, hat das überhaupt nichts zu bedeuten, denn lt. meinen Tierarzt können diese länger ausgeschieden werden und die Tests sagen nicht aus, ob die Giardien leben oder tot sind. Sie werden nur nachgewiesen durch den Test. Lt. meinem Tierarzt sollte man mindestens 8 Wochen nach Abschluss der Behandlung warten bis zum Test.”

Sollte das Ergebnis heute noch positiv sein, hoffe ich natürlich die Tierärztin zu erwischen um sie darauf ansprechen zu können. Ich finde es immer sehr unbefriedigend, wenn die Fachmeinungen zu ein und demselben Thema so weit auseinander gehen. Irgendwann weiß man nicht mehr, was oder wem man glauben soll … aber ich hoffe erstmal weiter auf ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Was mir wirklich Bauchschmerzen bereitet ist, dass ich im Falle eines nach wie vor positiven Ergebnisses nicht wüsste, was ich noch anders oder besser machen könnte. Ich habe während der Behandlung wirklich alles gemacht, was in einem “normalen” Haushalt nur möglich ist. Ihr erinnert euch vielleicht?

So, und jetzt hoffe ich auf ganz viele gedrückte Daumen und Pfoten und hoffe, ich kann euch heute noch ein super Ergebnis mitteilen ツ


wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Workshop „Skilltree.NRW – Der GameDev Coaching Day“ am 23. Oktober in Köln
wallpaper-1019588
Weihnachtsmärkte, Zuckerfeste und Diskotheken, alles unter muslimischer Kontrolle
wallpaper-1019588
Alles Ivo, oida!
wallpaper-1019588
Verloren in der Provinz