Bisexuelle Frauen = reine Sexobjekte?

Bisexuelle denken nur an Sex.

Bisexuelle stehen auf Dreier.

Bisexuelle sind nymphoman. 

Bisexuelle sind polygam.

Ich höre und lese immer öfter von diesen und ähnlichen Vorurteilen gegenüber Bisexuelle, meistens in englischsprachigen Foren und auf Tumblr. Am eigenen Leib habe ich so etwas bisher eher selten erlebt. Bis jetzt.

Aus Langeweile habe ich mich in einer Community mit Chat eines regionalen Radiosenders angemeldet, die ich noch aus meinen Teenie-Tagen kannte. Ich habe nicht vor ernsthaft irgendwelche Leute kennenzulernen, aber in der Regel trifft man dort den ein oder anderen netten Gesprächspartner, mit dem man sich ein wenig die Zeit vertreiben kann. Ich war schon lange nicht mehr in einem Chat oder auf einer anderen Seite angemeldet, wo man ein ausführliches Profil ausfüllen kann. Natürlich wurde auch nach der Sexuellen Orientierung gefragt. Ich wählte in der Liste also “bisexuell”, füllte das restliche Profil aus und drückte auf “Speichern”.

Dann ging ich zurück und nahm es wieder heraus.

Und schrieb es wieder hinein.

Und nahm es wieder heraus.

Long story short, es steht nun in meinem Profil. Die oben genannten Vorurteile im Hinterkopf, beließ ich es auch dabei. So voreingenommen kann man doch nicht sein, dachte ich. Oder? ODER?

Doch. Offensichtlich kann man.

Ein paar Tage später loggte ich mich nochmal ein und wurde von einer wahren Flut an Nachrichten überrascht! Einige Mails beinhalteten Willkommensgrüße, ein paar Nutzer teilten mir ohne weitere Begrüßung mit, dass sie auch aus meiner Gegend stammen (Glückwunsch). Ein paar fragten nach dem Wetter (“Bei dir auch so heiß?” *zwinker zwinker*). Doch die meisten Nutzer schrieben mir Mails wie diese hier:

Hey, meine Freundin und ich finden dich sehr interessant und würden dich gerne mal kennen lernen da wir noch eine besondere Freundin für uns beide suchen. Da du hübsch bist, auf geschlossen wirkst und bi bist dachten wir wir fragen dich mal einfach ob du interesse hast.

An sich sind solche Mails für mich nichts Neues und eventuell reagiere ich über, aber ich konnte diesen einen Teil, diese drei kleinen Worte im letzten Satz, einfach nicht ignorieren: Und [weil] du bi bist.

Ich könnte das einfach ignorieren, wenn es bei dieser einen Mail geblieben wäre. Dem ist aber nicht so.

Die meisten Nachrichten kamen von Männern und hatten einen ähnlichen Inhalt, darunter einige verheiratete Exemplare, die laut eigenen Worten ihre Ehe ein wenig aufpeppen wollen. Ich erhielt jedoch auch eine nicht ganz unerhebliche Anzahl an Anfragen von Frauen, die “gerne mal was probieren” möchten oder “eine Spielgefährtin” suchen.

Ich kann jetzt nicht für die bisexuelle Männerwelt sprechen, aber bisexuelle Frauen scheinen in unserer Gesellschaft schneller als reine Sexobjekte abgestempelt zu werden, als irgendjemand “Dreier” sagen kann.

Muss ich meine sexuelle Orientierung in der Öffentlichkeit also verheimlichen, um als menschliches Wesen mit Gefühlen wahrgenommen zu werden?

Habt ihr eine Meinung zu diesem Thema? Immer her damit!

Bis dann,

Eure

carrie


wallpaper-1019588
Red Sea Ain Sokhna Classic 2018
wallpaper-1019588
Fernsehtipps Film (01.01. - 07.01.2018)
wallpaper-1019588
Mickey Mouse Day – der Geburtstag von Micky Maus
wallpaper-1019588
[Aktion] #scolivia - Buchvorstellung #1
wallpaper-1019588
Langer Tag, sturmfreie Bude und eine Fensterscheibe
wallpaper-1019588
#ticinomoments: Unvergessliche Erlebnisse für die ganze Familie
wallpaper-1019588
Umsiedlung von zusätzlich 50.000 Afrikanern und Arabern in die EU, Merkel-Deutschland bekommt erst mal 10.000 und die Anderen dann später
wallpaper-1019588
[Rezension] Highland Bridge #1 - Entführt von einem Highlander