Birnenkuchen mit Zitronen und Pinienkernen

Birnenkuchen mit Zitronen und Pinienkernen

Der Herbst ist doch, trotz des regnerischen Wetters derzeit, eine schöne Jahreszeit: Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Trauben, Quitten…alles im Überfluss!
…und so kann fleißig frisches Obst verbacken werden 🙂

Zutaten für ein 24-er-Springform:

  • 2 Eier, Gr. „L“
  • 145 g Zucker
  • 250 g griechischen Joghurt, 10% Fett
  • 150 ml Olivenöl, mild
  • 1/4 TL Zitronenschalenabrieb
  • 1 Zitrone, Saft
  • 240 g Mehl, Typ 405
  • 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 850 g Birnen, weich; wir: „Alexander Lucas“
  • 3 EL Pinienkerne
  • 2 EL Zucker

Zubereitung:

Den Boden der Springform mit Backpapier bespannen, Rand einfetten.

Eier und Zucker cremig rühren.  Zitronenschalenabrieb und -saft zusammen mit Joghurt und Olivenöl unter die Eier/Zuckermasse rühren.
Mehl, Backpulver und Salz mischen und löffelweise zum Teig geben.

Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Birnen vierteln, Kerngehäuse, Stiel- und Blütenansatz entfernen, schälen, anschl. die Viertel nochmals längs halbieren und seitlich aus den Teig legen.

Birnenkuchen mit Zitronen und Pinienkernen

Pinienkerne und Zucker über den Teig streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen.

Stäbchenprobe machen.

Birnenkuchen mit Zitronen und Pinienkernen


wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Snowy vs. Jason Williamson: All fucked up
wallpaper-1019588
Tindersticks: Vertrauter Nucleus
wallpaper-1019588
Nick Cave: Unermüdlich
wallpaper-1019588
Die Hitlerpartei NSDAP lässt grüßen!