Bimaco goes 90’s

Bimaco goes 90’s

In Sachen Anime-Events ist in Sachsen-Anhalt nicht viel los. Seit 2010 findet allerdings in Bitterfeld-Wolfen die BiMaCo im Städtischen Kulturhaus statt. So auch am 19.11.2016. Neben den vielen Zeichnern und Händlern befand sich auch das Team vom Applewar auf dem Event.

Bimaco goes 90’sLocation:

Der Ort des Geschehens ist das Städtische Kulturhaus in Bitterfeld-Wolfen. Es handelt sich um eine lokale und regionale Veranstaltungsstätte mit 2 Sälen und Beratungsräumen, Bibliothek, Atelier, Keramikwerkstatt sowie verschiedenen Bühnen. Unter anderem werden die Räumlichkeiten als Trauzimmer und Konferenzräume verwendet. Für die BiMaCo bot sich hier viel Platz, um alle Angebote perfekt zu präsentieren. Wegweiser halfen den Besuchern, sich zurechtzufinden.

Bimaco goes 90’sAnfahrt/Eintritt:

Mit nur 5,00 € gehört die BiMaCo keineswegs zu den teuersten Veranstaltungen. Als Eintrittskarte diente ein Armbändchen. Das Knifflige war jedoch die Anfahrt. Die Adresse ist tatsächlich zweimal vorhanden und lädt nahezu zum Verirren ein. Auf der -Seite wird darauf hingewiesen, sodass man sich darauf einstellen konnte, leider fehlte diese Information auf allen anderen Seiten.

Programm/Angebot:

Die BiMaCo bot, wie viele andere Events üblicherweise, verschiedene Programmpunkte an. So fand man verschiedene interessante Workshops zum Thema Origami, Zeichnen oder Make-up vor, konnte sich im Händlerbereich sowie beim Bring and Buy nach Herzenslust mit Merchandise eindecken oder sich vom Bühnenprogramm unterhalten lassen.

Bimaco goes 90’sDas Maidcafe verwöhnte die Besucher mit den unterschiedlichsten Leckereien. Erschien die Teeauswahl etwas mager, so war das Angebot an Gebäck umso umfangreicher. Eine Riesenauswahl an Torten, Kuchen und anderen Backwaren bereitete einem die Qual der Wahl, sodass nur ein Besuch nicht ausreichte, zumal sogar die Möglichkeit bestand, mit verschiedenen Sorten Nudelsuppe versorgt zu werden.

Der Zeichnerbereich war groß und vollgestopft mit vielen namhaften Künstlern, die ihre Werke zum Verkauf anboten.

Bimaco goes 90’sGanz im Stil der 90er-Jahre liefen im Animekino alte Anime wie Jeanne die Kamikazediebin, Sailor Moon und Dragonball.

Bimaco goes 90’sDer Gamesroom lockte mit vielen unterschiedlichen Konsolen und Videospielen sowie mit einem Pokemon Go Wettbewerb in Kooperation mit Nintendo.

Bimaco goes 90’sAuf der Bühne spielten sich der Cosplay-Wettbwerb sowie die sehenswerten Darbietungen der Showgruppen ab.

Fazit:

Die BiMaCo ist ein interessantes Event in Sachsen-Anhalt, welches auch für kleine Geldbeutel erschwinglich ist. Das Angebot an Händlern ist überschaubar, aber ausreichend und das Maidcafe lässt seine Besucher nicht verhungern oder verdursten. Im Gebäude braucht man nicht lange nach geeigneten Plätzen für Fotoshootings zu suchen, denn so ziemlich jeder Platz eignete sich bestens dafür. Das Bühnenprogramm versprach viel Unterhaltung, die durch die Showgruppen gewährleistet wurde. An Beschäftigungsangeboten fehlte es ebenfalls nicht, wofür die Workshops und der Gamesroom sorgten.

Im Internet stellte das Team der BiMaCo auf verschiedenen Seiten ihre Informationen zur Verfügung, welche bei Unsicherheiten bezüglich der Anreise usw. alle begutachtet werden sollten, da es doch vorkommen könnte, dass die eine Seite wertvollere Auskünfte beinhaltet als die andere. Es lohnt sich auf nach Informationen Ausschau zu halten.


wallpaper-1019588
Overwatch 2 Mythische Skins nur mittels Battle Pass verfügbar und nicht im Shop zu kaufen
wallpaper-1019588
theHunter: Call of the Wild Update mit neuen Waffen und weiteren Verbesserungen
wallpaper-1019588
A Plague Tale: Requiem neuer Story Trailer zum düsteren Abenteuer veröffentlicht
wallpaper-1019588
FromSoftware Stellenausschreibung deutet auf ein neues Armored Core Projekt