#BILDBOYKOTT- Demo am 11. April 2015: Für die notwendige Erneuerung des Journalismus in Deutschland

Ulrike Meinhof

von Florian Hauschild für Rebellunion

Liebe Freundinnen und Freunde,

in weniger als 24 Stunden beginnt die große #‎BILDBOYKOTT‬-Demonstration vor dem Axel-Springer-Haus in Berlin: Samstag, 11. April 2015 in der Axel-Springer-Straße 65.

Die Zahl der Aufrufe zu dieser Kundgebung kann sich mittlerweile sehen lassen. Nachdem Pedram Shahyar und Anabel Schunke von Rebellunion ihre Mobi-Clips ins Netz stellten, kam es zu einem wahren Sturm von weiteren Aufrufen zu der Veranstaltung, darüber hinaus zu weiteren Solidaritätsbekundungen. Der Rapper Kaveh erklärte in einem längeren Text warum er den #BILDBOYKOTT für gerechtfertigt und sinnvoll hält.

Der Musiker und Politiker Bruno Kramm, der auch auf der morgigen Veranstaltung sprechen wird, bringt es auf den Punkt: Die Aktion #BILDBOYKOTT bietet uns JETZT die Chance zu zeigen, dass wir alle mit der “Arbeits”weise der BILD nicht einverstanden sind! Kramm sieht sogar Paralellen zu der Zeit vor dem Fall der Berliner Mauer. Auch diesen haben Kommentatoren lange für unmöglich gehalten, bis er sich dann ereignete. Ganz plötzlich. Es reichte ein Funke.

Die spanischen Freundinnen und Freunde von Podemos Berlin unterstützen ebenfalls den Aufruf. Die Menschen in Spanien und anderen Ländern Süd- und Osteuropas, vor allem in Griechenland, sind schon lange die Zielscheibe der menschenverachtenden Hetze der BILD. RT Deutsch wird live und unkommentiert per Live-Stream von der Demonstration berichten

Der Kabarettist Christoph Sieber erklärt in einem aktuellen 7-Minuten-Clip, aufgenommen für den denkfunk: Bei der BILD geht es nicht um Journalismus, sondern ganz plump um Meinungsmache. Es geht am Ende nur darum große Teile der Bevölkerung in Uninformiertheit und Unaufgeklärtheit zu halten, weil dies sie leichter regierbar und manipulierbar macht.

Zu diesem Schluss kam auch bereits im Jahre 2011 die Otto Brenner Stiftung, die in ihrer “Bild-Studie” schon damals aufdeckte, dass es sich bei der BILD nicht – wie allgemein angenommen – um eine Zeitung, sondern um ein Geschäftsmodell handelt.

Einige Kommentatoren merken an: Das Problem ist doch nicht nur die BILD. Dies ist natürlich richtig. Aber die BILD dient in der deutschen Medienstruktur als Taktgeber, als Anheizer und Wegweiser für Hetzkampagnen aller Art. Über ein Netzwerk, das weit in andere Medien und in die Politik hinein reicht, wird dann die VerBILDung durchgeführt und gefestigt. Nach dieser Art werden politische Interessen durchgesetzt, und es werden auch ganz konkret Menschenleben zerstört. Bewusst und willentlich!

Wir demonstrieren am morgigen Samstag gegen BILD, zeigen damit aber auch, dass wir ganz allgemein NEIN sagen, zu der Art und Weise wie im deutschen medialen Mainstream seit Jahren der Journalismus in Deutschland ad absurdum geführt wird. Und hier gilt: “Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.”

Wir rufen mit dieser Demonstration gleichsam sympathisierende Einzelhändler auf, die BILD künftig nicht mehr zu verkaufen. Die Post Rutesheim etwa oder Taxi u. Minicar Seichter und auch der Edeka Heymer sind hier mutig vorangeschritten und setzen den #BILDBOYKOTT bereits in die Tat um, indem sie künftig keine BILD mehr anbieten. Weitere Händler werden sicher folgen.

Wir rufen auch Politiker, Musiker, Künstler, Sportler und andere Kulturschaffende dazu auf, die künftige Zusammenarbeit mit BILD aufzukündigen. Es liegt auch in eurer Macht, durch euren Boykott zu zeigen, dass ihr eine andere Form des Journalismus in Deutschland wünscht. Ein Journalismus der die Menschenwürde achtet, sich dem deutschen Pressekodex verpflichtet und den ethischen Grundprinzipien für eine friedliche und gerechte Welt folgt.

Wir rufen euch hoffnungsvoll und freudig zu: Schließt euch uns an! Boykottiert BILD!

Wie der Journalismus den wir fordern, so verpflichtet sich auch unsere morgige Demonstration dem humanistischen Grundkonsens. Wir rufen euch alle dazu auf, eurer Anliegen friedlich und gewaltfrei kundzutun! Nein zur Gewalt! Ob online oder offline! Lasst es uns besser machen. Weil wir es können!

Für Rudi Dutschke! Für Griechenland und alle anderen europäischen Nachbarn! Für unsere muslimischen Mitmenschen! Für alle Leidtragenden der seit Jahrzehnten andauernden Hetze der Springer-Presse! Für die notwendige Erneuerung des Journalismus in Deutschland!

BOYKOTTIERT BILD!

Kommt zahlreich und ladet eure Freunde ein: Veranstaltungslink

Dieser Text ist Allgemeingut und kann frei verbreitet und kopiert werden.



wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
„Auch Roboter haben die Buddha-Natur.“
wallpaper-1019588
Lost Places: rostige Dampfloks in Bulgarien
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 82 geburtstag
wallpaper-1019588
Wunsche fur schonen tag