BILD will Kanzler werden

Die zweifelhaften Umfragen zum Thema Guttenberg geben Anlaß zu größter Besorgnis zu dem Zustand unserer Demokratie. Springer auf dem Weg zum Kanzler.
Merkel reicht nicht mehr. Eines ist klar für Springer und Bertelsmann, Merkel wird es bei der nächsten Wahl nicht mehr schaffen.
Da zieht man sich schon mal "Nachwuchs" ran.
Diesmal hat sich BILD ein gehöriges Eigentor geschossen.
BILD blufft. Während andere Onlineumfragen einen Rücktritt des Hochstaplers mehrheitlich fordern, zaubert BILD ein ganz anderes Bild.
Der Gutti-Hype wird in wenigen Wochen ein trauriges Ende nehmen. Gutti wird seinen Hut nehmen müssen. Ein „Lügenbaron“ ist auf Dauer nicht zu halten. Nicht mal von der BILD.
Die verkaufte Auflage der BILD wird in den nächsten Wochen in den Keller sinken.
Die Gutti-Fans sind, gesellschaftlich betrachtet, eine Minderheit.
Auch die Uni Bayreuth bezeichnet Guttenberg als Betrüger.
Die letzten Tage (Wochen) des Plagiatsministers haben geschlagen.
Ein unfähiger Betrüger wird die Bühne der korrupten Politik verlassen.
Da sollte er froh sein. Und hat dann genug Zeit für die Familie.
Mit dem Abgang von Guttenberg stirbt eine Hoffnung. Eine Hoffnung, die eng mit den Begriffen Wahrheit, Glaubwürdigkeit, Offenheit verbunden ist.
Aber das war nur gefühlt. Guttenberg hat nichts von diesen Attributen persönlich verkörpert. Er hat es vorgegaukelt. Ein Hochstapler eben.
Besinnen Sie sich!
Oder noch besser Empört Euch!

wallpaper-1019588
Today’s outfit: Altrosa auf dem Weihnachtsmarkt
wallpaper-1019588
Videopremiere: Seed To Tree zeigen in „I Wouldn’t Mind“ die Last eines Zeitungsboten
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Atemlos durch die Nacht
wallpaper-1019588
Landwirtschafts-Simulator 17 - #016
wallpaper-1019588
Review: Parasyte – the Maxim – Volume 1 | Blu-ray
wallpaper-1019588
Auslosung: EcoLunchBox 3in1
wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht