Bierdosenwindrädli

Bierdosenwindrädli Ein Schnappschuss aus dem Tessin. Im Abstieg von der Bassa di Nara nach Acquarossa im Bleniotal passierten wir kürzlich ein Haus, auf dessen Geländer Bierdosen gepflanzt waren. Der Besitzer hatte die Bierdosen mit dem Messer bearbeitet, Teile des Blechs ausgeklappt und so Flügel geschaffen, die nun den Wind einfingen - die Dosen drehten sich in wildem Tempo. Eine hübsche Idee, oder?
P.S. Ich freue mich schon auf morgen. Es geht vom Pragelpass aus über und auf die Silberen, den Schrattenkalkberg. Steinwüste, wir kommen.