Beyoncé krönt Barack Obamas Angelobung

Am 21. Januar 2013 wurde Barack Obama in Washington D.C. zum zweiten Mal zum Präsidenten der USA angelobt. Die US-amerikanische Nationalhymne „The Star-Spangled Banner“ sang keine Geringere als Beyoncé. Als die R’n'B- und Soul-Sängerin auf die Tribüne tratt, gab es für sie einen liebevollen Kuss auf die Wange vom US-Präsidenten als Dank und Anerkennung.

Beyoncé sang die Nationalhymne mit herzlicher, freudenstrahlender Hingabe und solcher Inbrunst, dass eine Woge des Stolzes und der Freude durch die Anwesenden ging. In der ersten Tribünenreihe stand auch der frühere US-Präsident Jimmy Carter. Gegenüber Reportern erklärte der von seiner Gattin Rosalynn begleitete Ex-Präsident zuvor, dass er sich auf den Auftritt von Beyoncé freut: „Ich bin … also ich freue mich darauf“ Und dann setzt er schmunzelnd fort: „… und natürlich auch auf den Präsidenten.“

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte