Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest

Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest

Bangkok bietet einen super einfachen Einstieg für Reiseanfänger. Aber überall wo es Touristen gibt, gibt es auch Trickbetrüger. Pass auf, daß Dir keiner dieser 10 Betrugsversuche passiert.

tuktuk_sunset

Tuk Tuks gehören zum Stadtbild

1. Betrug: Teure Tuk Tuks

„Where you go? Need Tuk Tuk?“

Überall wo in Bangkok Touristen sind, wirst Du von Tuk Tuk-Fahrern angesprochen. Die niedlichen Transportmittel sind so allgegenwärtig, sie gehören schon zum Stadtbild. Und wie teuer kann eine Fahrt mit so einem Zweitakter sein?

Die Antwort ist: 2 oder 3 Mal so teuer, wie mit einem modernen Taxi mit Klimaanlage.

Für Locals sind Tuk Tuks günstiger als Taxis. Aber weil du Ausländer bist, zahlst Du drauf. Ein Taxi innerhalb der Altstadt kostet selten mehr als 60 Baht. Die Tuk Tuk Fahrer starten ihren Motor unter 150 Baht gar nicht.

Selbst wenn du den fairen Preis kennst wirst du in einer Touristengegend kein Tuk Tuk finden, dass Dich dafür mitnimmt. Sie warten lieber auf den nächsten Tourist, der Wucherpreise zahlt.

In anderen Städten und in den Vororten Bangkoks sind Tuk Tuks nicht unbedingt eine schlechte Idee, aber in Bangkoks Altstadt und Innenstadt sind sie reine Touristenabzocke.

Wie vermeiden?
Vermeide Tuk Tuks im Stadtkern. Nimm lieber ein Taxi, einen Motorbike-Fahrer oder öffentlichen Nahverkehr, egal ob Boote, Bahnen oder das größte Busnetz der Welt.

Halte dich von den Stadtkarten am Ende von Touristengebieten wie Khao San Road, Rambuttri Road und Sam Sen fern. Das sind Fliegenfallen. Sobald du darauf schaust, outest du dich als Ortsunkundiger und schon spricht Dich ein Tuk Tuk Fahrer an und lässt dich nicht mehr in Frieden.

tuktuk_honeypot

Die Karte wurde als Fliegenfalle von Tuk Tuk-Fahrern aufgehängt

2. Betrug: Günstige Tuk Tuks

„You very lucky!
Thai Tourism day!
City tour 30 Baht only!“

Schlimmer als teure Tuk Tuks, sind ironischerweise günstige Tuk Tuks. Eine Stadttour für 30 Baht (weniger als 1€)? Die Tour führt zu drei Tempeln, aber auch mindestens zu einem Schneider, zu einem Juwelierladen und zu einem Reisebüro mit hoffnungslos überteuerten Preisen.

Der Tuk Tuk Fahrer ist auf die Kommission von den Läden aus, Deine 30 Baht sind dem relativ egal.

Selbst wenn du denkst, daß Du so an eine günstige Stadttour kommst, lass es lieber sein. Die Mitarbeiter in den Läden sind super aggressiv und der Tuk Tuk Fahrer lässt dich nach dem letzten Laden vielleicht einfach stehen, weil er dann alle Kommissionen bekommen hat.

Ich bin selbst auf diesen Betrug an meinem ersten Tag in Bangkok reingefallen. Das ist mehr als 7 Jahre her, aber den Betrug gibt es immer noch.

Wie vermeiden?
Vermeide Tuk Tuks, besonders wenn das Angebot viel zu gut klingt. Nimm lieber ein Taxi, einen Motorbike-Fahrer oder das sehr gute Bus-, Bahn- und Bootssystem.

Wenn du unbedingt einmal Tuk Tuk in Bangkok fahren willst, dann lass dich von mir nicht abhalten. Sage dem Fahrer am besten vorher, daß du von den Kommissionen weißt und scamme mit dem Fahrer zusammen die Läden. Auch wenn das lustig klingt, es ist trotzdem stressig.

moench_taxi

Mönche fahren nach Taxameter

3. Betrug: Ohne Taxameter im Taxis

Grand Palace? Very far!
Fuel very expensive, 300 Baht!

Taxis in Bangkok sind selbst für Backpacker und Weltreisende sehr bezahlbar. Eine Fahrt nach Taxameter kostet ungefähr:

  • 60 Baht oder weniger innerhalb der Altstadt
  • 80 Baht von der Khao San Road zum Zentrum der Innenstadt Siam Square
  • 300 Baht zu einem der Flughäfen, eine gute Stunde außerhalb

Taxis müssen alle ein Taxameter haben. Wenn ein Taxifahrer das Taxameter nicht verwenden will oder es angeblich „kaputt“ ist, dann kann das nur eines heißen: Du wirst für dumm verkauft und sollst extra zahlen. Ein Festpreis ist immer schlecht für Dich.

Jeder Taxifahrer in Bangkok mit einer Lizenz ist verpflichtet das Taxameter zu verwenden, Festpreise sind illegal. Die allermeisten machen das auch, aber die schwarzen Schafe tummeln sich alle in Touristengebieten.

Wie vermeiden?
Wenn der Taxifahrer das Taxameter nicht verwenden will, dann nimm einfach das nächste Taxi. Es gibt mehr als 100.000 Taxis in Bangkok.

Vermeide stehende Taxis, vor allem in touristischen Gebieten. Halte ein fahrendes Taxi mit leuchtender roter LED hinter der Windschutzscheibe an, das heißt „frei“.

Wenn Du unbedingt Ärger machen willst, kannst Du versuchen den Taxifahrer einzuschüchtern:

  • Du drohst mit der Tourist Police, Nr. 1155
  • Du drohst mit der DLT Check App, eine spezielle Smartphone App, um Taxifahrer Betrugsfälle in Bangkok zu melden

Einge stressfreie Alternative sind außerdem Uber und Grab, siehe Rideguru. Die beiden Dienste kosten etwa das gleiche wie ein Taxi.

grandpalace

Der Königspalast hat fast niemals geschlossen!

4. Berug: Königspalast hat geschlossen

It’s Buddha Day
Grand Palace is closed!

Es ist „Buddha Day“ und der Königspalast hat zu. Oder vormittags ist leider eine Zeremonie und Du musst nachmittags wieder kommen. Aber zum Glück kennt dein neuer Freund der Tuk Tuk Fahrer ein paar andere schöne Tempel und zeigt sie dir gerne.

Es gibt keinen Buddha Day und der Grand Palace hat nie geschlossen!

Also gut, der große Palast hat an einer Handvoll von Tagen im Jahr geschlossen, z.B. Silvester, Geburtstag des Königs und Songkran. Folge Richard Barrow auf Twitter um zu sehen, ob der Königspalast geschlossen hat und um zu wissen was los ist in Bangkok.

Wenn der große Palast tatsächlich geschlossen hat ist das manchmal eine gute Nachricht. Dann ist der Zugang zum Wat Phra Kaeo auf dem Königspalast Gelände umsonst und öffnet bis 18 Uhr statt nur bis 16 Uhr. Wat Phra Kaeo ist sowieso der fotogenste Teil Palastes.

Ähnliche Betrügereien passieren auch vor dem Wat Pho.

Wie vermeiden?
Ignoriere jeden, der dich vor dem Grand Palace oder vor Wat Pho anspricht. Das sind zwei der touristischsten Tempel von Bangkok.

Nimm den Haupteingang zum Palast am Sanam Luang direkt zum Ticket Office. Komme so früh wie möglich, spätestens um 8:30 Uhr. Sonst hast du etliche chinesische Tourbusse vor dir.

fremder

Kulturelle Erfahrung oder Trickbetrug?

5. Betrug: Von Fremden angesprochen

You are from Germany?
My brother works in Germany!

Vor dem Königspalast oder vor Wat Pho angesprochen zu werden ist immer verdächtig. Aber was ist mit diesem netten älteren Herren nahe der Khao San Road oder vor dem National Museum, der angeblich Englisch-Lehrer ist und heute seinen freien Tag hat? Noch dazu arbeitet sein Bruder oder seine Schwester oder ein Bekannter in Deiner Heimatstadt!

Das klingt genau nach der kulturellen Erfahrung, die su suchst. So Leid es mir tut, sag dem „Englisch-Lehrer“, su hast keine Zeit. Sonst will er sir bald Juwelen verkaufen oder er weiß eine Reiseagentur für Dich. Oder er will Dich zum Pokern einladen oder zu irgendeinem anderen Betrug.

Ein echter Englisch-Lehrer wird sich nie auf der Strasse anzusprechen. Das entspricht nicht der der Wesensart von Thais. Die Bewohner von Thailand sind so freundlich wie ihr Ruf, aber auch sehr zurückhaltend. Sie machen gegenüber Ausländern so gut wie nie den ersten Schritt.

Jedes Mal, wenn dich ein Fremder in Thailand auf der Strasse in einem Touristengebiet in Englisch anspricht, ohne daß du das provoziert hast, ist die Betrugs-Alarmstufe auf rot.

Es ist natürlich etwas anderes, wenn Du weit weg von den Touri-Gebieten die Khlongs in Thonburi erkundest und dort angesprochen wirst. Bangkokianer außerhalb der Touristen-Zonen sehen alle paar Wochen oder Monate einen Farang und sind dann sehr neugierig.

Es ist sehr gut möglich, daß du in z.B. Thonburi auf einen Tee oder ein Bier eingeladen wirst und das ist dann wirklich die typische Thai Gastfreundschaft. Lerne etwas Thai oder bringe ein Ohnewörterbuch* mit, sonst wird die Unterhaltung sehr kurz…

Wie vermeiden?
Rede nicht mit Fremden, die dich in Touristen-Gebieten unprovoziert auf Englisch ansprechen und in ein Gespräch verwickeln wollen.

bangkok_express_boat

Express-Boote auf dem Chao Phraya

6. Betrug: Longtail Boot statt Express Boot

No have Express Boat!

Du weißt daß Bangkoks bestes Transportmittel für Touristen das Fluss-Express-Boot ist. Aber wenn Du am Pier ankommst, soll das Boot plötzlich 1.500 Baht kosten, statt 15 Baht.

Du bist an einem Privatpier gelandet, der direkt neben dem offiziellen Pier liegt. Hier werden Fluss- und Kanaltouren per Longtail Boot angeboten. Daß das offizielle Fluss-Express-Boot gleich nebenan fährt, sagt man Dir hier natürlich nicht.

Ich will Dich natürlich nicht davon abhalten eine Tour durch die Kanäle von Thonburi zum Sightseeing zu buchen. Viel günstiger und genauso schön ist das öffentliche Khlongboot in Thonburi von der Skytrain Haltestelle Bang Wa.

Wenn Du einfach nur von A nach B auf dem Chao Phraya willst, dann nimm das supergünstige und zuverlässige Express Boot nebenan.

Wie vermeiden?
Die offiziellen Flussboote sind groß und haben eine Flagge am Heck (orange, gelb, grün oder blau). Du erkennst sie außerdem an den günstigen Preisen (15 bis 40 Baht). Auf den Bangkok Karten sind die offiziellen Piers eingetragen, ebenso hier auf einer Online Karte.

Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest

Thailands Fernbusnetz ist erstklassig

7. Betrug: Busse im Thai Reisebüro buchen

Where you go?
Ko Tao? Ko Samui? Phuket?

Du willst nach Phuket oder nach Chiang Mai? Vielleicht sogar per Kombi-Ticket mit der Fähre nach Ko Tao? Bitte buche keine Bustickets auf der Khao San Road oder in irgendeinem Reisebüro in Bangkok. Neben schlechter Organisation und langen Wartezeiten, werden in den Backpacker-Bussen regelmäßig Gepäckstücke aus dem Frachtraum geklaut.

Thailand hat ein erstklassiges Fernbusnetz mit sogenannten Government-Bussen. Die sind reglementiert, komfortabel und nicht teurer als die Backpacker-Busse. Sie fahren zu allen Zielen in Thailand und zu vielen sogar stündlich. Du musst kein Ticket vorher reservieren sondern gehst einfach zum Busbahnhof und nimmst den nächsten Bus für kürzere Distanzen oder erscheinst möglichst vor 19 Uhr für Nachtbusse.

Thailand ist das einfachste Land der Welt für Busreisende und flexible Backpacker. Du musst nix planen oder buchen. Checke deine Busverbindung auf Wikitravel. Mach dir keinen Planungs-Stress sondern schau einfach zum Busbahnhof, wann es dir passt.

Für Ziele

  • im Süden, fahre zum Sai Tai Mai Southern Bus Terminal (ab Khao San Road Stadtbus Nr. 35, 79, 201, 511, 516), ca. 30 Minuten
  • im Norden oder Osten, fahre zum Mo Chit Northern Bus Terminal (ab Khao San Road Stadtbus Nr. 3, 157, 509, 524), ca. 60 Minuten
  • im Osten, fahre zum Ekkamai Eastern Bus Terminal (ab Khao San Road Stadtbus Nr. 2, 511), ca. 60 Minuten – zur Rush Hour in Ratchathewi auf BTS wechseln, Haltestelle Ekkamai

Für Ziele weniger als 5 Stunden von Bangkok entfernt, z.B. Hua Hin, Pattaya, Kanchanaburi, Ayutthaya, Lopburi, Aranyaprathet oder Trat, kannst Du auch einen Minibus nehmen. Die sind super schnell, aber du kannst nur wenig Gepäck mitnehmen.

Alternativ kannst du Fernbustickets bequem auf 12go.asia buchen.

Züge sind eine Alternative, aber entweder langsam oder teuer.

Wie vermeiden?
Bitte buche keine Busse in einem Bangkok Reisebüro. Es ist völlig egal ob die TAT-lizenziert sind, das bedeutet gar nichts. Bitte buche auch keine Flüge, Unterkünfte oder eine Tour dort, das ist alles überteuert.

Ich habe schon Backpacker getroffen, die haben 3 Wochen Thailand am ersten Tag im Reisebüro in Bangkok gebucht: Unterkunft, Transport und Touren. Sie haben nicht nur ihre Flexibilität eingebüßt, sie haben außerdem den dreifachen Preis bezahlt und „durften“ unter anderem 3 Tage am Stück Elefanten reiten. 3 Tage auf einem Elefanten, so stelle ich mir die Hölle vor! (und der Elefant auch)

Eine Ausnahme sind Touren in Bangkok selbst, z.B. zum schwimmenden Markt Damnoen Saduak.

Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest

Die Tagestour zum schwimmenden Markt ist beliebt

8. Betrug: Touranbieter halten bei einem Fabrikverkauf

Factory Sale
Cheap Cheap Cheap!

Diesen Betrug gibt es in vielen touristischen Ländern, besonders auch in Vietnam. Wie die Tuk Tuk Fahrer bekommen Touranbieter und Reiseführer Kommissionen, wenn jemand aus dem Reisebus etwas in einem angesteuerten Laden kauft.

Die Preise mögen noch so günstig klingen, aber wer wenn nicht du bezahlt den Aufschlag, den der Touranbieter erhält? Hol dir ruhig Inspiration, aber kaufe später woanders.

Wie vermeiden?
Für alle Arten von Souvenirs bietet sich der Chatuchak Markt an, auch unter der Woche.

Wenn du diese Zeitverschwendung ganz vermeiden willst, buche gut bewertete Bangkok Touren bei Get Your Guide* online, statt im Reisebüro. Oder du schaust dir meine Tipps für Bangkok Tagesausflüge auf eigene Faust an.

red_curry

Rotes Curry & Gemüse: 30 Baht - halber Block von KSR

9. Touristenmenüs in Restaurants

Tom Yam aroy mak mak!
only 180 Baht

Das ist kein typischer Bangkok Scam sondern passiert an jedem touristischen Ort weltweit. Gerade in Rom ist uns das dauernd passiert. Es gibt ein englisches Touristenmenü und Preise für ganz normale Mahlzeiten in lokalen Restaurants kosten plötzlich ein Vielfaches für Touristen.

Ich meine nicht, daß du mehr für’s Ambiente eines teuren Restaurants bezahlst oder für die Aussicht einer Skybar. Ich meine auch nicht Preise, die von der Location abhängig sind, z.B. sind Preise in den Geschäftsvierteln Sukhumvit und Silom höher als in der Altstadt.

Manchmal läufst Du aber auch in der Altstadt in ein Wellblech-Restaurant mit dem zehnfachen Preis. Am Fuss des Golden Mount gibt es tatsächlich Nudelsuppen für 300 statt 30 Baht, kein Witz. Auch bekannt für hohe Preise ist der Sombondee Seafood Market in der Sukhumvit. Natürlich wird auch um den Königspalast und Wat Pho herum wird gewuchert, vor allem am Chang Pier und Thien Pier.

Selbst die sogenannte Backpacker-Strasse Khao San Road ist schon seit vielen Jahren gentrifiziert. Es gibt dort keine Touristenmenüs, aber einen halben Block von der Khao San Road entfernt, ist das gleiche Essen und Trinken in gleichem Ambiente halb oder viertel so teuer.

Was tun?
Es hilft die Preise zu kennen. Für Streetfood zahlst du selten mehr als 1 Euro pro Gericht, also 30 bis 40 Baht. Das gilt für chinesische Nudelsuppe genauso wie für Curry oder Bratnudeln. Meeresfrüchte und Fisch sind normalerweise etwas teurer, 50 bis 60 Baht.

Das gilt übrigens für ganz Thailand mit Ausnahme von touristischen Stränden und Inseln, wie Ko Phi Phi oder den Golf-Inseln.

Von Läden, die mit Thai food werben würde ich mich fernhalten. In Touri-Gegenden findest du an jeder Strassenecke das „beste Pad Thai in Thailand“.

Streetfood in Thailand ist so gut wie sein Ruf. Das heißt die alten Thai Ladies auf der Strasse haben viel besseres Essen als Touristenrestaurants.

Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest

Auch die nervigsten Taxifahrer sind nur Menschen

10. Betrug: Ping Pong Show in Patpong

Ping Pong Show
*Plop* *Plop* *Plop*

Ping Pong Shows sind Sex-Shows, die meistens mit einer viel zu hohen Rechnung enden. Lass es einfach und überspringe die folgende Beschreibung. Oder lies auf eigene Gefahr weiter:

Eine Ping Pong Show hat nicht viel mit Tischtennis zu tun. Prostituierte, die zu alt sind um Freier anzuwerben machen auf einer Bühne Kunststücke mit ihren Geschlechtsteilen und Tischtennisbällen.

Ping Pong Shows sind illegal und nach allem was man hört ziemlich abstoßend. Wenn du ein paar Bier intus hast, klingt das vielleicht trotzdem nach einer guten Idee.

Wenn du in so einen Schuppen reingehst, heißt es ein Getränk kostet 200 Baht. Am Ende bekommst du aber plötzlich eine Rechnung von mehreren 1000 Baht und ein bulliger Türsteher besteht auf sofortige Zahlung.

Was tun?
Lass es einfach. So gut wie niemand, der eine Ping Pong Show gesehen hat, fand es schön. Ich habe, obwohl Bangkok seit Jahren meine Wahlheimat ist, noch keine Ping Pong Show gesehen und nicht das Gefühl etwas zu verpassen.

Bangkok hat ja generell einen schlechten Ruf als Rotlichtzentrale. Wenn du dich aber von den vorderen Sukhumvit Sois 1 bis 33 und Patpong rund um den Skytrain-Halt Sala Daeng in Silom fern hältst, dann bekommst du davon gar nichts mit.

Wenn du die exotische Ping Pong Show unbedingt sehen willst, dann schau dazu in die beiden anderen Rotlichtviertel Nana oder Soi Cowboi in der vorderen Sukhumvit. Dort hast du wahrscheinlich eine bessere Chance nicht betrogen zu werden. Der Patpong Nachtmarkt ist eine einzige Touristenfalle.

superpolice

Super Police never sleeps ;)

Allgemeine Hinweise

Das waren 10 häufige Trickbetrüge, die dir in Bangkok begegnen können. Wenn du jetzt Angst vor Bangkok bekommen hast, darf ich Dich beruhigen: Mit gesundem Menschenverstand, bekommst Du von den Betrugsversuchen gar nichts mit.

Bitte fühle Dich nicht verpflichtet Fremden gegenüber höflich zu sein oder mit ihnen zu reden. Sage freundlich, aber bestimmt nein und ersticke jede Diskussion im Keim.

Wenn Du kulturelle Erfahrungen machen willst, musst du raus aus den Touristengebieten. Ein „kultureller Austausch“ im Touristengebiet zielt immer auf Deinen Geldbeutel ab.

Unabhängig davon, wie es passiert. Bitte sei immer sehr skeptisch, wenn du plötzlich das machen sollst:

  • Edelsteine kaufen
  • Anzug beim Schneider kaufen
  • Tour im Reisebüro kaufen
  • Poker/Blackjack spielen

Einen Anzug zu kaufen ist prinzipiell eine gute Idee in Bangkok. Tipps zu maßgeschneiderten Anzügen in Bangkok.

Die Tourist Police versucht zu helfen, Rufnummer 1155.

touristpolice

Rufnummer der Tourist Police

Bangkok ist extrem sicher

Bangkok ist bekannt für einige Trickbetrüge, vor allem die günstige Tuk Tuk City Tour.

Bangkok ist trotzdem extrem sicher, was andere Formen von Kriminalität angeht z.B. Diebstahl und Gewaltverbrechen.

Du kannst in Bangkok grundsätzlich zu jeder Tages- und Nachtzeit in jeder noch so üblen Gegend mit deiner dicken Spiegelreflex-Kamera herumlaufen. Kein Thema.

Auch um Taschendiebstahl auf Märkten und in Menschenansammlungen brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Noch viel weniger musst Du mit Gewaltverbrechen rechnen.

Bangkok ist extrem sicher, vor allem für eine 9 Mio. Metropole

Bist du in Bangkok auf einen dieser Betrüge hereingefallen oder anders betrogen worden?

Keine falsche Scham, mir sind schon alle diese Betrugsversuche selbst untergekommen und auf 2. und 7. bin ich hereingefallen.

Beitrags-Historie:

  • 07.05.2015: Erstmals veröffentlicht
  • 06.06.2017: Umfassend aktualisiert, Scams Nummer 8 und 10 sind dazu gekommen.

*Affiliate Link

Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest


wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
Tiger Electronics Handheld LCD-Spiele sind zurück
wallpaper-1019588
Reisen, Existenz und die Suche nach Heimat
wallpaper-1019588
Spruche zum 50 geburtstag nachtraglich
wallpaper-1019588
NEWS: Blanche kündigt Debüt-Album “Empire” an