Beth Revis: Godspeed 01 - Die Reise beginnt

Beth Revis: Godspeed 01 - Die Reise beginnt
Die 17jährige Amy lebt ein ganz normales Leben auf der Erde, als sich ihre Eltern entschließen sich einer Mission zur neu entdeckten Zentrauri-Erde anzuschließen und die 250 Jahre dauernde Reise im Kälteschlaf anzutreten. Es wird ihnen gestattet ihre Tochter mitzunehmen, auch wenn diese unwichtig für die Mission ist. Amy fällt die Entscheidung nicht leicht, ihr bisheriges Leben aufzugeben, doch ein Leben ohne ihre Eltern kann sie sich ebenfalls nicht vorstellen. Parallel reisen auf der „Godspeed“ Freiwillige mit, die sich auf die Besiedlung des Planeten vorbereiten und Experimente durchführen, die den Start auf der neuen Erde erleichtern sollen.
Viele Generationen später lebt der 16jährige Junior auf der Godspeed. Nach einer verheerenden Seuche haben sich die Gesellschaftsstrukturen stark verändert und Junior ist dazu vorbestimmt, der nächste Anführer seiner Generation zu werden. Doch als plötzlich Amys Kryo-Kammer abgeschaltet wird und sie ungeplant aus dem Kälteschlaf erwacht ist das empfindliche Gleichgewicht auf dem Schiff gestört und alles nimmt einen anderen Gang als es der Älteste vorgesehen hatte ...


Was "Godspeed - Die Reise beginnt" von Autorin Beth Revis für mich besonders interessant macht ist der Genremix. Wir haben hier Elemente von Science-Fiction, Dystopie, Jugendroman und sogar eines Kriminalromans. Mir persönlich hat das gefallen, aber eingefleischte Fans der einzelnen Genre wird das wahrscheinlich nicht so sehr überzeugen können.
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Junior und Amy, wobei man Einblicke in die Gedanken und Gefühle beider Figuren erhält. Dieser Wechsel hat mir gut gefallen, obwohl die Kapitel dadurch manchmal etwas sehr kurz ausfallen und der Lesefluss vereinzelt unterbrochen wird. Leider sind die Beweggründe der anderen Figuren nicht immer so gut nachvollziehbar und hier hätte ich mir oft mehr Hintergründe zur Entwicklung der Figur gewünscht. So sind bei mir doch noch einige Fragezeichen übrig geblieben und die Nebenfiguren wirken dadurch nicht so gut entwickelt wie Junior und Amy.
Autorin Beth Revis kann hier mit einigen guten Ideen überzeugen die ich in dieser Kombination so noch nicht gelesen hatte. Es gab für mich überraschende Wendungen, auch wenn die Auflösung des Kriminalfalls nicht sonderlich spektakulär ausgefallen ist. Es ist auf jeden Fall noch Potenzial für die Fortsetzungen vorhanden, wobei der zweite Teil bereits unter dem Titel "Godspeed - Die Suche" erschienen ist. Der Abschluss "Godspeed - Die Ankunft" soll noch diesen Sommer folgen. Besonders gut gefallen hat mir hier noch, dass es eine Karte der "Godspeed" im Innenteil des Schutzumschlages gibt. Das hat bei der Orientierung sehr geholfen.
Empfehlen kann ich die Godspeed Reihe insbesondere an alle Leser ab. ca. 14 Jahren die gerne Bücher mit Genremix lesen und Dystopien/Sience-Fiction gegenüber besonders aufgeschlossen sind.
So habe ich bewertet:
Beth Revis: Godspeed 01 - Die Reise beginnt
Und hier kann man das Buch kaufen:  Godspeed: Die Reise beginnt

wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
7 Situationen die jede Frau kennt, wenn sie ihre „Erdbeerwoche“ hat.
wallpaper-1019588
Toreros dürfen in der Arena wieder Stiere töten
wallpaper-1019588
Rasanter Start in die Frühlingszeit - mit Berg Go-Karts & Osterideen von Spielheld
wallpaper-1019588
Schwarze Magie betreiben
wallpaper-1019588
Magie
wallpaper-1019588
Warum schreitet Gott nicht ein?
wallpaper-1019588
Was ist die UrFrequenz?