Beste Polizei-Werbung

Unser ältester Enkel ist schon ein großer Sportler und Sportfan. Er selbst spielt Fußball und interessiert sich für nahezu alle anderen Sportarten. Insofern ist dieses Wochenende für ihn ein wahres Freudenfest: Gestern die Inlineskater, heute der 40. Berlin-Marathon. Wir waren natürlich an der Strecke und haben die Skater angefeuert. Und wir werden selbstverständlich auch die Läufer unterstützen. Leider sind die großen Sporthappenings seit Boston, wo im Frühjahr bei einem Anschlag drei Menschen starben und 260 verletzt wurden, nicht mehr so unbeschwert. Die Polizei ist sehr präsent und überall gut sichtbar. So wird man daran erinnert, dass immer etwas passieren kann. Die in der Regel sehr jungen Beamten sind aber trotz des sehr wichtigen und nicht ungefährlichen Einsatzes immer noch in der Lage, beste Werbung für sich und ihren Berufsstand zu machen. Als unser Kleiner einen der Polizeiwagen inspizieren wollte, der da an der Strecke stand, war das überhaupt kein Problem. Und als er noch einen Polizei-Helm aufgesetzt bekam, war die Bewunderung für die Beamten grenzenlos. Was soll ich sagen? Hoffentlich wissen auch die Verantwortlichen, was sie an ihren Männern haben. Solche Imagemaßnahmen sind durch nichts zu ersetzen.

Skater   Polizei                   Erst die Skater angefeuert, dann die Polizei inspiziert: Beste Werbung!


wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
Pasta di Mandorle
wallpaper-1019588
Mein ÖV-Freudeli
wallpaper-1019588
Aktuell auf der WL # 8/2018
wallpaper-1019588
Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist