Best Of: Die 10 besten Metronomy Remixes und neues Lied “Love Letters”

Ein Jahr vor der Apokalypse-Verheissung des Milleniums (kurz: 1999) gegründet, existiert die britische Band Metronomy bis heute. Derzeit bereitet sich die Band unter Oscar Cash auf die Veröffentlichung ihres neuen Albums “Love Letters” vor, welches im März herauskommen wird. Vorbereiten? Wie bereitet man sich denn auf sowas vor? Nun, man publiziert bereits einmal einige vorausgeschickte Musik-Häppchen, um den Vorhunger etwas zu stillen. Nebst dem Lied “Love Letters” haben wir noch eine Liste von Remix-Titeln für euch, denn Metronomy haben so gut wie alles und jeden bereits geremixt. Franz Ferdinand, Ladytron, Lady Gaga und Late of The Pier sind nur einige Namen darunter.

Unbenannt-1

I. ÜBER DAS NEUE LIED VON METRONOMY: LOVE LETTERS
Nun ist sie da, die zweite neue Single nach “I’m Aquarius” von Metronomy!„Love Letters“ heisst sie und sie beginnt wie ein Pop/Rock-Stück aus den späten 70ern. Man denkt ein wenig an das Musical Hair, man denkt ein wenig an David Bowie, vielleicht sogar an Grease? Eine Musical-Komponente ist dem neuen Track von Joe Mount aka Metronomy (spätestens nach der Trompeteneinlage!) nicht abzusprechen. Am 10.März soll dann das Album „Love Letters“ erscheinen. Funky!

_____________________________________________________________

II. DIE 10 BESTEN METRONOMY REMIXES: DIE LISTE
Hier herausgefilterte Hochwürdigkeitsmusik hinreichend hoch hundert (und mit H):

1. GOLDFRAPP – HAPPINESS

2. LADY GAGA – YOU AND I

3. [HIER KÄME EIGENTLICH LADYTRON - SUGAR REMIX] nur ist der Track in unserem Land nicht anhörbar. (Und auch sonst nirgends aufzufinden!)
Hier dafür das Original

4. FRANZ FERDINAND – DO YOU WANT TO

5. LATE OF THE PIER – THE BEARS ARE COMING

6. LYKKE LI – I’M GOOD I’M GONE

7. CSS – MOVE

8. KATE NASH – FOUNDATIONS

9. DIPLO – NEWSFLASH

10. INFADELS – LOVE LIKE SEMTEX

III. TOUR DATES:
Im April 2014 werden Metronomy unter anderem auch in der Schweiz spielen. Hier ein Auszug ihres Konzertkalenders:

APRIL 2014
1st – Holland, Amsterdam – Melkweg Old Room
2nd – Belgium, Brussells – AB Club
4th – Germany, Frankfurt – Batschkapp
5th – Germany, Munich – Muffathalle
6th – Germany, Berlin – Astra Kulturhaus
7th – Germany, Hamburg – Grosse Freiheit
9th – Denmark, Copenhagen – Loppen
10th – Sweden, Stockholm – Strand
11th – Norway, Oslo – Rockerfeller
14th – Switzerland. Zurich – Kaufleuten
15th – Switzerland – Lausanne D Club
16th – Italy, Milan – Magazzini Generali
18th – Austria, Vienna – WUK
25th – France, Toulouse – Zenith
26th – France, Nantes – Zenith
28th – France, Paris – Zenith
29th – France, Lille – Aeronef
30th – France, Lyon – Radiant

DANKE FÜR DIE AUFMERKSAME ZUWENDUNG, liebe Leser. Aufmerksame Zuwendung? Seriously? Klingt ja fast wie ein “Love Letter”. Hehe.
KEEP BUZZIN’


Tagged: Best Of, Indie, Infadels, Ladytron, Love Letters, Metronomy, Metronomy Remixes, Musik, Remixes, Tour Metronomy

wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
Skitour aufs Liebeseck: Von Flachau ins Glück
wallpaper-1019588
Geschlechtergerechte Verwaltungssprache in Hannover
wallpaper-1019588
Dragon Ball Symphonic Adventure in Düsseldorf abgesagt
wallpaper-1019588
Kürbisdeko
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi A3 Mittelklasse-Smartphone offiziell in Deutschland
wallpaper-1019588
Über Grenzen – auf dem hochalpinen Grenzgänger Wandersteig
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Anna Ternheim – A Space For Lost Time