Besser-Esser werden!

Vielleicht hast du es dir Anfang des Jahres vorgenommen, oder hast vor “ab nächstem Jahr dann” – du willst dich gesünder ernähren! Aber dir fehlt die Zeit. Oder die Lust, Motivation, Spaß dich “ewig” in die Küche zu stellen, und zu kochen. Vielleicht bist du, genau wie ich, ungeduldig. Vielleicht bist du nach der Arbeit zu erschöpft, um dich in die Küche zu stellen. Vielleicht fehlt dir wirklich die Zeit, weil du außer Arbeit kein Leben mehr hast. … Vielleicht greifst du deswegen immer wieder zu Fast Food, rufst den Lieferservice an, oder greifst zu schnell verfügbarem Essen, wie z.B. süßen Teilchen. Teilweise war’s bei mir so. Irgendwann bin ich mal tief in mich gegangen, und habe mich gefragt, was mich von gesunder Ernährung eigentlich abhält. Die nachfolgende Liste mit Tipps ist daraus entstanden.

  • Immer frühstücken, z.B. Müsli. Schnell gemacht, auch für den Frühstück-Inhalierer-weil-keine-Zeit! Leicht abzuwiegen, damit du die Kontrolle über die aufgenommene Nahrung behältst.
  • Quark und Joghurt eignen sich, genau wie Gemüse und Obst, gekochte Eier oder mal ein paar Nüsse, Mandeln, … als Zwischenmahlzeit. Kann man auch prima mit ins Büro nehmen.
  • Selbstgemachte Sandwiches oder Brötchen kannst du dir zuhause vorbereiten und mit ins Büro nehmen. Spart Kalorien gegenüber dem Brötchen vom Bäcker, wenn du z.B. den Butter, die Majonaise etc. weglässt, und obendrein bestimmst du, was auf dein Brötchen kommt!
  • Koch’ selbst! Nur dann kannst du kontrollieren, welche Inhaltsstoffe in deinem Essen so drinstecken.
  • Gemüse und Kräuter schnibbeln dauert zu lang’? – Kauf’s vorgeschnibbelt in TK-Form, z.B. bei Bofrost, Eismann, oder immer mehr auch im Supermarkt!
  • Lieblingsgericht auf Vorrat kochen und wegfrieren!
  • Fisch und Fleisch möglichst nicht frittiert und paniert essen. – Spart Fett.
  • Salat möglichst zusammen mit Eiweiß (z.B. Eier, Krabben, Putenbruststreifen) essen – hält länger satt.
  • Immer einen Vorrat zuhause haben, z.B. Nudeln, Reis, Couscous,…  Fisch, Fleisch, … Eier, Quark, Joghurt und natürlich Gemüse und Obst

Noch ein Tipp:

  • Wasser aus Glasflaschen, oder Leitungswasser, trinken. Ist gesünder und umweltschonender. 2-3l pro Tag, je nach Bedarf.

Mit den oben genannten Tipps kannst du i.d.R. innerhalb weniger Minuten eine komplette Mahlzeit zaubern. Unter Umständen ist dies sogar schneller, als Essen vom Lieferservice bei dir wäre! Wenn du also irgendwo Platz für einen Kühlschrank und einen Tiefkühlschrank hast, dann nutze diese beiden Geräte! Damit sparst du dir häufiges Einkaufen, weil du einfach Vorräte dort lagern kannst und größere Mengen an gekochten Gerichten einfrieren kannst. Tiefkühlgemüse ist normalerweise (außer “Buttergemüse”, “Italienisches Gemüse” o.ä.) frei von Zusatzstoffen! Dein selbst zubereitetes Essen ist also nicht nur im Nu’ fertig, sondern auch noch gesund. Zumindest so gesund, wie du es zulässt! – Voilá, so einfach ist’s trotz knappem Zeitbudget ein Besser-Esser zu sein!


wallpaper-1019588
[Comic] Superman Erde Eins [2]
wallpaper-1019588
17 Ganzjährig blühende Pflanzen, die winterhart sind
wallpaper-1019588
Thai e-Visa – Das Visum für Thailand online beantragen
wallpaper-1019588
Unkraut im Rasen – Rasenunkräuter bekämpfen