Berühmte Bodegas in Barcelona

Eine Bodega zu besuchen gehört in Barcelona zu den besonders schönen Erlebnissen. In den Bodegas ist jener traditionelle Charme erhalten geblieben, der mit dem Wachstum der Stadt an anderer Stelle immer mehr verloren geht. Einerseits ist es erstaunlich, mit anzusehen, wie sich diese Orte am Leben erhalten, andererseits scheint es aber auch nicht weiter überraschend. Entgegen der allgemeinen Meinung sind die Besucher Barcelonas immer auf der Suche nach freundlichem Service, moderaten Preisen und der Gastfreundlichkeit, die ein familiärer, gemütlicher Ort zu bieten hat. Und so kommt es, dass trotz all der sozialen und politischen Veränderungen, die eine so vielschichtige und intensive Stadt wie Barcelona durchlebt hat, die Bodegas noch immer bestehen und auch in Zukunft, Jahr für Jahr ihren allseits beliebten Service bieten werden. Wenn Sie Barcelona besuchen, schauen Sie unbedingt hier vorbei und kosten Sie die Tapas und Bocadillos mit Schinken, natürlich begleitet von einem erfrischenden Bier, Wermut, Wein und anderen Köstlichkeiten. Im Folgenden finden Sie einige Bodegas, die zu den traditionellen Treffpunkten der katalanischen Bevölkerung zählen.

bodegas barcelona

Seit dem Jahr 1930 bietet „La Pineda” die besten Tapas und Bocadillos. Diese Bodega-Bar-Metzgerei mit ihrer langen Tradition und reichhaltigen Geschichte befindet sich in der calle del Pi, nur einen Steinwurf vom Palacio de Maldà entfernt. Neben Tapas und Bocadillos müssen Sie auch unbedingt die köstlichen Wermutsorten probieren, die in einer so traditionellen Umgebung einfach noch besser schmecken. Die Bar Castells mit ihrer antiken Einrichtung aus wunderschön gearbeitetem Holz hat noch ein paar Jahre mehr auf dem Rücken, bietet aber nach wie vor die besten Weine, Biere und Tapas. Auch hier sollten Sie vorbeischauen.

Die Bodega „Josefa” in der calle Zaragoza des Stadtviertels Sant Gervasi ist etwas ganz Besonderes, denn ihre Einrichtung ist ganz dem Ambiente des fernen Westens nachempfunden, ganz anders als die traditionelle katalanische Art und fast ein bisschen parodistisch. Genießen Sie hier Wermut und Tagesmenüs begleitet von Country Musik.

Im Xampanyet, einer weiteren klassischen Bodega, die ihre Türen im Jahre 1872 erstmals öffnete, können Sie gespritzten Wein in Gesellschaft von Liebhabern guter Tapas und Getränke genießen. Es empfiehlt sich, das Xampanyet unter der Woche aufzusuchen, wenn der Andrang geringer ist. Zu den Highlights auf der Speisekarte zählen vor allem die Anchovis und Wurstwaren. Ebenfalls im Gótico Viertel gelegen ist außerdem das Cala del Vermut. Hier gehören die heißen Tapas zu den Spezialitäten, abgesehen von Tintenfisch-, Kroketten- und Miesmuschelrationen, sowie vieles mehr.

Die Bodegas sind über die gesamte Stadt verteilt. Am besten verschafft man sich eine Idee über eine mögliche Bodegas-Route und taucht ein in die Straßen Barcelonas, wo es nichts Schöneres gibt, als sich einfach treiben zu lassen und das herzliche und vibrierende Ambiente am Tag wie auch in der Nacht in sich aufzusaugen. Die Preise in all diesen Lokalen sind sehr unterschiedlich, dafür können Sie aus einem breit gefächerten Angebot auswählen.


wallpaper-1019588
Corona-Zwangsmaßnahmen – Wehret den Anfängen
wallpaper-1019588
|Kritik| Kendare Blake - Der schwarze Thron 4 - Die Göttin
wallpaper-1019588
NEWS: Lucy Rose veröffentlicht zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Please Madame: Keine halben Sachen