Berkenbrück

Seit gestern ist die neue Bücherstube in der Dorfstraße 2 eröffnet. Eingerichtet wurde das kleine Domizil für Leseratten und andere Literaturfreunde von Karl-Heinz Hoffmann. Der Berkenbrücker schmökert selbst gern und viel, am liebsten Krimis, aber auch Biografien und Romane, die pralle Lebensgeschichten erzählen. Erst unlängst hat er ein Buch von Hans Fallada – „Kleiner Mann – was nun?“– gelesen. Dieser Autor interessiere ihn auch wegen der Querverbindung zu Berkenbrück, hat der Schriftsteller doch von 1932 bis 1933 in Berkenbrück, Roter Krug, gelebt. / Märkische Oderzeitung

 



wallpaper-1019588
Aufgehobene Beschränkung von Themengebieten durch räumliche Dacherweiterungen
wallpaper-1019588
Adventszauber Gewinnspiel zum 2. Advent und ihr habt die Wahl!
wallpaper-1019588
Zum Angreifen nahe
wallpaper-1019588
Happy New Year! Happy New Skin!
wallpaper-1019588
Literarische Wanderung durch den Waldpark Mannheim
wallpaper-1019588
Die LitOff im Schloss Neckarhausen
wallpaper-1019588
Sandrinas Sommer Stil
wallpaper-1019588
Wo die Schornsteine rauchen - Lesung mit Edith Brünnler