Bei der Frisur sparen?!

Mein abendliches "Rumsurfen" im Netz treibt mich dazu einen weiteren Blog-Eintrag am heutigen Tag vorzunehmen. Interessenshalber besuche ich regelmäßig unterschiedliche Foren zu den Themen "Haare" und "Frisuren". Dabei ist mir heute auf zwei Foren besonders der Wunsch nach einer "günstigen Frisur" aufgefallen.
Eine Userin schreibt z.B.: "Den Pony und die Spitzen schneide ich mir selber, für den Rest gehe ich einmal im Jahr zum Friseur und zahle 8,50 €. Haare föne ich selber!", dahinter noch ein augenzwinckernder Smiley.
Eine weitere Userin versucht sich selbst ans Haare aufhellen und fragt in die Runde, ob es normal ist, dass ihre Kopfhaut nach einer 12%-Anwendung juckt und wie sie den Orangeton wieder aus den Haaren bekommt.
Die Antworten sind mindestens genauso unterhaltsam: der Farbentgleisung wird eine weitere Färbung mit Naturfarben aus dem Einzelhandel empfohlen ("...,sind besser für deinen Kopf, ist ja natur!") und der "Schnäppchenjägerin" wird angeraten doch gänzlich auf den Friseurbesuch zu verzichten ("Du musst dich einfach mit deiner Traumfrisur im Kopf vor dem Spiegel stellen und dann anfangen zu schneiden! Das klappt, ich mache das seit Jahren so!").


Bei der Frisur sparen?!

Strohig, Orangeton und bis tief in die Längen kaputtes Haar als Ergebnis einer Eigenblondierung.


Oweia,....
Manchmal ist uns danach eine "Frisur-Ambulanz" einzurichten, bei all den "Haar-Unfällen" die uns tagtäglich begegnen! Nicht selten betreten Kundinnen den Salon mit völlig entstellten Frisuren und unmöglichen Haarfarben. Die Unzufriedenheit der Betroffenen ist deutlich spürbar, schließlich müssen sie sich jeden Tag damit in der Öffentlichkeit zeigen.
Und dies ist der entscheidende Punkt: Bei einer Haarfrisur geht es nicht um rein pragmatische Beweggründe, ein/e Jede/r von uns möchte sich damit insgesamt "wohl fühlen". Die Frisur ist nicht nur ein hübsches Accessoire, sie unterstreicht vielmehr die Persönlichkeit der/ des Trägerin/ Trägers!
Also, wirklich nichts für den Laien oder für den Sparfuchs! Es sei denn, Sie möchten gerne, dass Ihre Nachbarn Gesprächsstoff für das nächste Nachbarschaftsfest haben, dann sollten Sie sich vielleicht tatsächlich einmal an eine Eigenblondierung heranwagen oder selber einmal die Schere in die Hand nehmen... Viel Erfolg!!!
Ansonsten empfehlen wir Ihnen dringend weiterhin sich in die Hände des Stylisten Ihres Vertrauens zu begeben!
Einen schönen Abend wünschen,
Ihre FRISEURE HAIRLICH