Beautytipp: Kokosöl


Beautytipp: Kokosöl
Ich habe das Kokosöl entdeckt :)
Rezepte weiter unten
Das Kokosöl ist für sehr vieles verwendbar:
Wichtig es muss nativ sein!
Für Gesicht hilft gegen Falten Pickel und Akne
Für trockene Lippen
Als Haarmaske
Für die Haare, weden schön glänzend und geschneidig, am besten in der Nacht einwirken lassen oder mindestens eine halbe Stunde vor dem Haare waschen
Gegen Schuppen
Gut auf die Kopfhaut einmassieren und mit Handtuch eine halbe Stunde einwirken lassen
Schützt vor Haarausfall
Einmassieren wie oben bei Schuppen
Als Haarwachs
Gegen Augenringe
Für das Gesicht
Gegen Falten
 Als Makeupentferner
Gegen Herpes
Als Deo, wirkt antibakteriell und neutralisiert Schweissgeruch
(siehe Rezept weiter unten)
Sogar fürs Zähneputzen :)
(siehe Rezept weiter unten)
Soll bei Neurodermitis und Schuppenflechte helfen
Hilft bei Schürfwunden und Narben
Für die Wimpern
Als Sonnenschutz
Gegen Mücken und Zecken
Nach dem Sonnenbaden, verleiht Feuchtigkeit
Gegen Cellulitis und Schwangerschaftsstreifen
Fusspeeling
(Rezept weiter unten)
Massage
Als Aftershave
Gegen Warzen
Natürlich auch fürs Kochen, ist gut bei sehr hohen Temperaturen
Beautytipp: Kokosöl
Rezepte: 
Benutzen Sie Kokosöl ohne jegliche Zusätze als Deodorant. Es verleiht Ihren Achseln ein samtweiches Gefühl. Wenn Sie zusätzlich etwas Backpulver und Maisstärke (nicht Maismehl) hinzufügen, so erhalten Sie einen wirksamen und andauernden Schutz gegen Gerüche.

Rezept für hausgemachtes Kokosöl-Deo

Kokosöl pflegt die Haut und wirkt antibakteriell sowie pilzfeindlich, Natron absorbiert Gerüche, und Maisstärke nimmt Feuchtigkeit auf. Ein idealer Mix also für ein wirksames und zuverlässiges Deo. Zusätzlich können ganz nach Wunsch ätherische Öle hinzugefügt werden, die weitere ganz individuelle Eigenschaften mit sich bringen. Lavendel und Teebaumöl wirken beispielsweise antiseptisch, antibakteriell und auch gegen Pilze.

Zutaten:

  • 1/4 Tasse flüssiges Bio-Kokosöl (im Wasserbad geschmolzen) – entspricht ca. 4 Esslöffeln festem Kokosöl
  • 1/4 Tasse Natron (Natriumhydrogencarbonat) – wird in den USA auch „Baking soda“ genannt, hat aber nur wenig mit dem in Europa üblichen Backpulver zu tun. Letzteres enthält Zusätze, während Baking soda reines Natron ist. Für die Herstellung des Deos sollte kein europäisches Backpulver, sondern reines Natron verwendet werden!
  • 1/4 Tasse Maisstärke
  • 10 Tropfen eines ätherischen Öls nach Wunsch (z. B. Lavendel, Teebaum, Zitrone etc.)
  • Glassgefäss mit Deckel

Zubereitung:

Natron und Maisstärke in einer Schüssel vermischen. Das geschmolzene Kokosöl und die ätherischen Öle dazugeben und gut verrühren, bis sich das Natron augelöst hat. Bevor die Mischung fest wird, in ein Glassgefäss abfüllen. Täglich mit einem Spatel eine kleine Menge herausnehmen, in den Händen schmelzen lassen und die Achseln damit „eincremen“.
Als Zahnpasta:
 Sie möchten eine natürliche, fluoridfreie und preisgünstige Zahnpasta? Machen Sie Ihre Zahnpasta doch einfach selbst. Mischen Sie dazu gleiche Anteile von Kokosöl und Backpulver. Geben Sie für Süße etwas Xylit oder Stevia hinzu und für den frischen Geschmack etwas ätherisches Minzöl.
Quelle Rezepte:
Zentrum der Gesundheit

Fußpeeling mit Kokosöl

Um die Füße tauglich für offene Schuhe zu machen und trockene, raue Haut an den Füßen zu bekämpfen, kann ganz einfach ein Hautpeeling mit Kokosöl für die Füße hergestellt werden. Das native Bio Kokosöl mit Olivenöl und Zucker, zum Beispiel Bio-Kokosblütenzucker, mischen und die Füße damit ordentlich abrubbeln. Durch das Hautpeeling lösen sich abgestorbene Hautschüppchen, die Füße werden ganz weich und tiefenrein. Mit dem gesunden, natürlichen Peeling sorgt man für eine wohltuende Pflege der trockenen Haut und erschafft ein ökologisch einwandfreies Kosmetikprodukt ohne Plastikzusätze, das gefahrlos ins Abwasser gelangen darf.
Quelle:
Dr.Georg.com

Laurinsäure

Mit dem Begriff Laurinsäure bezeichnet man die Hauptfettsäure des Kokosöls. Diese Säure hat die Eigenschaft, die schützende Lipidmembran von Bakterien und Viren zu durchdringen und somit die Schädlinge von innen heraus zu zerstören. Somit stärkt Laurinsäure das Immunsystem und hilft dem Körper, sich gegen Krankheiten und Schädlinge selbst zu wehren. Der Körper kann diese Säure in der benötigten Menge nicht selbst produzieren, daher kann der Mensch ihm mit der Einnahme von Kokosöl dabei helfen.
Homepage Besucherzähler

wallpaper-1019588
Regenbogenbrücke: Abschied vom Hund
wallpaper-1019588
Ratschenkasten Test 2021 | Vergleich der besten Ratschenkästen
wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [3]
wallpaper-1019588
17 allergikerfreundliche Zimmerpflanzen für eine saubere Luft