Beauty: summer legs

Samstag, 30. Mai 2015

Beauty: summer legs

Einmal Urlaub, bitte. Jetzt sofort die Füße ins Meer halten, das Salzwasser auf der Zunge schmecken und das kalte Bier in der von Sonnenmilch weichgewordenen Hand halten. Barfuß vorsichtig über heiße Steine tapsen, den herumfliegenden Bällen der kleinen Kids ausweichen und zwischendurch ein kleines bisschen den Bauch einziehen, weil man im Urlaub immer zu viel futtert. 
Beauty: summer legs
(klein Eileen in Sydney)
Was wäre das schön. Aber statt brutzelbraun auf der Liege zu entspannen, muss ich mich noch etwas gedulden - denn bis zum Sommerurlaub ist es noch ein bisschen hin. Aber er ist in absehbarer Nähe - Mitte Juli geht es mit meinen zwei Freundinnen Chiara und Viola nach Marrakech. Wir drei waren auch schon vergangenes Jahr auf Malta, wo ich mir den Sonnenbrand meines Lebens holte - am Po. Zwei Tage nicht sitzen, nur luftige Kleider tragen und den Poppes immer zu mit Aloe Vera einschmieren ist echt nicht so pralle. Aber wer in der Sonne einschläft, ist selbst Schuld. Jedenfalls freue ich mich schon unheimlich auf den Urlaub - und unser Hotel hat immerhin einen schönen Pool, so dass ich mich im Bikini ins kühle Nass schmeißen kann. Ich bin einfach ein absoluter Sommer-Mensch, mit Winterurlaub und Skigebieten kann ich einfach nichts anfangen. Ich würde niemals Winterurlaub buchen - außer Ryan Gosling lädt mich persönlich in seine wohlig-warme Hütte inmitten eines Schneeparadieses ein. Aber bis dieser Tag kommt, zieht's mich an den Strand.  
Beauty: summer legs
(klein Eileen in Dubai)
Wozu wir zum heutigen Post kommen. Für die neue Wilkinson Sword Travel-Edition (seit Ende Mai für zehn Euro im Handel, allerdings limitiert) zeige ich euch meine noch nicht ganz so braunen Beine. Die haben immerhin seit einiger Zeit keine Sonne mehr gesehen - wollen aber natürlich schon mal geschmeidig weich vorbereitet werden. Das heißt auch: Weg mit den Stoppeln. Nicht so wie bei Pop-Mieze Miley Cyrus, die gerade total auf ihre Achselhaare abfährt und die Büschel auch noch rosa färbt (urghs). Die Travel-Edition ist mit einem Aufsatz geschützt und wird in einem lila Täschchen geliefert, wo noch allerlei andere Beauty-Essentials Platz finden. Er soll uns also demnächst alle auf Reisen begleiten, damit wir uns um störende Haare keine Sorgen machen müssen und uns wohlfühlen. Ich greife im Urlaub auch immer zum Rasierer - greife also nicht zu anderen Haarentfernungs-Produkten wie Wachsstreifen. Ich habe wenig Lust darauf, dass ich im Urlaub allergisch bzw. schlimm auf Produkte reagiere und setzte deswegen lieber auf Altbewährtes. 
Beauty: summer legs
(klein Eileen in Sydney - Part 2)
Um mich wohlzufühlen brauche ich übrigens einen wirklich gut (!) sitzenden Bikini, denn rumzuppeln am Strand ist uncool. Wenn ich denke, dass hier und da irgendwas rausquetschen könnte, bin ich einfach nicht entspannt. In Dubai investierte ich in einen Victorias-Secret-Zweiteiler - beste Entscheidung ever. Sitzt bombenfest und rutscht auch beim Sprung in die Fluten nicht. In Dubai verliebte ich mich auch in meine Birkenstocks, die ich am Stand sehr empfehle. Ohne Witz - ich konnte und kann den Hype um die Latschen wirklich nicht verstehen. Sooo schön sind sie nicht, dafür aber unfassbar bequem. Als meine Schuhe in Dubai bei 45 Grad alle wehtaten und meine Füße etwas dicker wurde, kaufte ich mir dort die Latschen. 
Beauty: summer legs Beautystuff (v.l.n.r.): Feuchtigkeitspflege, Sonnenschutz für die Haare, Haaröl, Bodylotion, Parfum, Rasierer, Volumenpuder, BB-Cream mit Lichtschutzfaktor, Feuchtigkeitscreme, Sonnenbrille, Serum -. und schön lackierte Nägel 
Beauty: summer legs
Was ich sonst neben Latschen, Rasierer und Bikini in mein Köfferchen packe, seht ihr unten auf den Bildern. Dabei minimiere ich so gut es geht die Verpackungsgrößen. Für eine Woche im Warmen braucht man meist nur eine kleine Flasche Bodylotion, Sonnensprach für die Haare oder Parfum. Und der eingesparte Platz im Koffer kann wunderbar mit Urlaubs-Mitbringseln aufgestockt werden. Das ist meine Reise-Vorbereitung: Große Verpackungen minimieren und Outfits heraussuchen. Klar, so ein paar Basics die immer gehen müssen auch mit - aber es ist so viel einfacher, wenn man sich vorher schon Looks zurechtlegt und in Ruhe zu Hause alles durchschaut. Ich lege als Vorbereitung auch schon ab und an Sommerklamotten in eine spezielle Urlaubs-Tasche, die dann vor der Reise ausgekippt und begutachtet wird. Alles, was ich während der letzten Wochen dort als "cool für den Urlaub"-würdig ablud, wird noch mal kritisch betrachtet. Ich gebe zu, dass das mehr Zeit in Anspruch nimmt, als die Planung von Städtetrips. Ich bin einfach jemand, der sich im Urlaub treiben lässt und recht spontan handelt. 
BODY SCRUB
Zum Schluss noch ein super einfacher Hausmütterchen-Tip: Für ein Peeling Zuhause einfach grobes Meersalz mit Honig vermischen. Das hat man meist ja sowieso im Haushalt und muss nicht erst sämtliche Peeling-Angebote im Drogeriemarkt durchtesten. Das DIY-Rezept riecht toll, peelt toll und klebt toll überall! Ja - wirklich überall. Also eher sparsam verwenden und leicht kreisend in die Haut massieren. Am Ende natürlich dann die Beine abbrausen und nicht direkt nach dem Rasieren peelen. 

Beauty: summer legs
Beauty: summer legs
Beauty: summer legs
PS: Auch diese Blogger-Mädels berichten euch etwas über ihre Urlaubsorte und glatte Sommerbeine: Rauschgiftengel,HibbyAloha, Glitter everywhere, My Simple Life, Lebe Berlin, Love & Urban und Puppenzimmer
* In Kooperation mit Wilkinson Sword
Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Eingestellt von Eileen um 10:30

wallpaper-1019588
[Comic] Ferne Welten [1]
wallpaper-1019588
Mais anbauen: Zuckermais im eigenen Garten säen und ernten
wallpaper-1019588
Möbel mit Kreidefarbe streichen – Umfassender Ratgeber
wallpaper-1019588
5 Tipps, um als Digital Marketer erfolgreich zu sein