[Beauty] Meine Pflegeroutine

[Beauty] Meine Pflegeroutine

Da es in letzter Zeit ziemlich viel Make Up Gedöns hier zu bestaunen gab, gibt es heute mal einen Beitrag zu meiner Pflegeroutine. Heute lernt ihr meine Abschminkprodukte kennen, wie ich Augenringen den Kampf ansage, welche wiederkehrende Rituale es bei mir gibt und auf was ich beim Kauf meiner Pflegeprodukte achte.

Bei mir fängt die Pflege Abends an, denn meine abendliche Pflegeroutine ist der Grundstein für alles was Tags darauf folgt.

[Beauty] Meine Pflegeroutine

Abendpflege

Bevor ich mir meine ganzen Cremes ins Gesicht donnere, muss ich mich erst mal abschminken - dazu verwende ich das Mizellen Reinigungswasser von Garnier. Mit Hilfe eines Wattepads entferne ich damit sanft mein Make Up. 1-2- die Woche kommt das Peeling-Pad zum Einsatz auf das ich eine einfache Seife für sensibele Haut auftrage und in kreisenden Bewegungen über mein Gesicht gehe, danach wird das Gesicht mit lauwarmen Wasser abgespült - alternativ nutze ich auch gerne ein normales Peeling, derweil mein selbstgemachtes Zitronen-Salz Peeling. Damit ist mein Gesicht dann auf „Werkseinstellungen zurückgesetzt" und die eigentliche Pflege kann beginnen:[Beauty] Meine Pflegeroutine

  1. Das Balea Augen Konzentrat: Diese kleinen Kapseln sind sehr hilfreiche kleine Gefährten gegen meine Augenringe. Ich trage sie unter meinen Augen, im Augenring-Bereich [sagt man das so?] auf und massiere das Konzentrat in kleinen kreisenden und klopfenden Bewegungen in die Haut ein. Was zum Schluss noch übrig bleibt, kommt auf den übrigen Augenbereich.

  2. Die Dr. Scheller Nachtcreme: Vor ewigen Zeiten hatte ich mal ein Granatapfelpeeling von Dr. Scheller in meiner Glossybox, das ich seither suche und einfach nicht finde. Da ich von dem Peeling so begeistern war, dachte ich versuch ich es auch mal mit der Tages- und Nachtpflege von Dr. Scheller. Am ehesten angesprochen hat mich die Reihe mit Arganöl und Amaranth. Die Nachtcreme trage ich gleichmäßig auf der Haut auf - ich spare hier lediglich die Augenpartie aus, da die bereits versorgt ist. Nachts gehe ich damit nicht allzu sparsam um, die Haut hat schließlich genug Zeit die pflegenden Inhaltsstoffe aufzunehmen. Sobald das Gesicht damit versorgt ist, trage ich immer noch ein wenig von der Creme im Dekolleté Bereich auf.

Morgenroutine

Das war die Abend-Routine. Sobald dann morgens mein Wecker klingelt, tappe ich ins Bad und überprüfe eben kurz ob noch übrig gebliebene Nachtpflege in meinem Gesicht ist - falls ja, nehme ich den Überschuss mit einem Wattepad ab.

[Beauty] Meine Pflegeroutine
  1. Der Balea Aqua Augen Roll-On: Auch morgens beginne ich mit den Augen. Derweil ist es der Roll-On auf der Aqua Reihe von Balea, allerdings auch mal im Wechsel mit der Q10 Augencreme [für Anti-Falten Pflege ist man nie zu jung!]. Das Pflegegel wird durch die Metallkugel gekühlt auf die Haut unter den Augen aufgetragen. Das rollen hat einen leicht massierenden Effekt, wodurch die Blutzirkulation angeregt wird. Schwellungen und Schatten wirkt das entgegen. Falls man also keinen Roll On hat, kann man auch mit den Fingern eine Creme unterm Auge einmassieren und erzielt damit einen ähnlichen Effekt.

  2. Das strafende Granatapfel Serum von Weleda: Das Serum ist sehr ergiebig, daher benötigt man davon auch nur sehr wenig. Es zieht auch sehr schnell ein, daher kann man ohne lange Wartezeiten mit dem nächsten Schritt weiter machen.

  3. Die Dr. Scheller Tagescreme: Die Tagespflege trage ich dann über das Serum auf. Im Gegensatz zur Nachtpflege, nehme ich hier weniger - immerhin muss die Creme eingezogen sein, sobald ich mit meinem Make Up loslege. Neben dem Gesicht, wird auch das Dekolleté wieder damit eingecremt.

Beautytag

Nun habe ich da ja noch ein paar Masken rumliegen. Sonntag ist bei mir nämlich immer Beautytag, da ist dann zwischen dem Abschminken und der Abendpflege noch ein zusätzliches Programm:

[Beauty] Meine Pflegeroutine
  1. Peeling: wie angekündigt, mache ich 1-2 mal die Woche ein Peeling, Sonntag ist auf jeden Fall immer ein Peeling Tag. Da nehme ich das was mir grade so zwischen die Pfoten fällt - das Zitronen-Salz Peeling, das Kaffeepeeling oder noch einen Rest meiner gekauften Peeling von Lush und Co. Durch das Peeling werden die Poren schon mal leicht geöffnet und abgestorbene Hautschüppchen die der nachfolgenden Maske den Weg versperren, werden direkt mit weggeschrubbelt.

  2. Klärende Masken: Beliebt sind da bei mir Masken mit Tonerde oder Totem Meer Schlamm - also Masken die richtig trocknen und die Unreinheiten aus der Haut saugen.

  3. Mitesser Strips: die nutze ich Sonntags immer je nach Bedarf. Sofern nach der Maske noch genug schwarze Pünktchen übrig sind, dürfen dann die Strips ans Werk. Allerdings versuche ich solche „Klebe Streifen" so wenig wie möglich zu nutzen, da sie die Haut doch schon ganz gut mitnehmen wenn man sie zu häufig verwendet.

  4. Feuchtigkeits- oder Beruhigungsmasken: Sind nun die Reinigungsmaßnahmen abgeschlossen, kommt es nun auf die richtige Pflege an, dafür muss man seine Haut ein bisschen einschätzen können; wenn ich das Gefühl habe, meine Haut ist durch die Peelings und Co. mitgenommen greife ich zu einer beruhigenden Maske mit bspw. Lavendel [erkennbar durch roten Stellen]. Falls meine Haut allerdings eher einen trockenen Eindruck nach den „Eingriffen" macht, nehme ich eine Feuchtigkeitsmaske [erkennbar an spannender Haut]. Hier nehme ich jeweils eine ganz ordentliche Menge - die Haut soll „überschwemmt" werden - und verteile sie gleichmäßig im Gesicht und dem Dekollté. Danach guck ich meistens eine Serie, wasche meine Make Up Pinsel oder erledige irgendwelchen Haushaltskram. Die Maske hat dann ca. 30 Minuten Zeit zum Einwirken. Danach wird der Überschuss mit lauwarmen Wasser abgewaschen und die übliche Abendroutine beginnt wieder von vorne.

Wichtig: Meine Pflegeroutine ist natürlich nur ein Beispiel, jeder sollte für sich selbst die richtigen Pflegeprodukte entdecken. Wenn man sich unsicher ist welchen Hauttyp man hat bzw. welche Bedürfnisse die eigene Haut hat [einfach nur Pflege, Anti Aging, Feuchtigkeit, Unreinheiten], kann man zum Hautarzt oder auch in ein Kosmetik-Studio gehen und seine Haut dort fachgerecht beurteilen lassen.

Was allerdings immer wichtig ist, egal welchen Hauttyp man hat, sind die Inhaltsstoffe. Seit einiger Zeit achte ich sehr darauf was ich mir ins Gesicht schmiere, denn nicht jede Kosmetikfirma achtet wirklich auf die Hautgesundheit, sondern nur auf das Erscheinungsbild - daher auch der Werbespruch bei Haarpflege „Für gesund aussehendes Haar". Plasik und Co. hat in Kosmetik einfach nichts verloren, es mag für die Erzeuger zwar billig sein und ermöglicht den Chefs die größ möglichen Gewinne zu scheffeln, allerdings tragen die billigen Inhaltsstoffe nicht zu unserer Hautgesundheit bei, im Gegenteil. Daher überprüfe ich vor jedem Kauf die Inhaltsstoffe und kann es auch sonst nur jedem empfehlen!

Ich neige mittlerweile dazu meine Pflegeprodukte in der Apotheke zu kaufen - klar habe ich auch Produkte aus der Drogerie, doch ich habe für mich festgestellt dass die Produkte in Apotheken einfach hochwertiger sind von der Zusammensetzung. Natürlich kostet eine Creme von Weleda, Dr. Scheller oder Nuxe mehr als die Standard Drogerie Artikel, doch das ist es mir Wert. Hat man erst mal „seine" Produkte gefunden, kann man auch Ausschau nach günstigeren Apotheken halten und darüber dann den Ein oder Anderen Euro sparen, um hier dann die passende Apotheke für sich selbst zu finden kann man ganz einfach über Netzsieger Online Apothekenvergleich nach schauen. Hier wurden alle möglichen Online Apotheken bereits verglichen und alle Kriterien aufgelistet. So kann man für sich selbst ganz einfach herausfinden, welche Online Apotheke die eigenen Anforderungen erfüllt und künftig guten Gewissens seine Kosmetik und Medikamente dort ganz einfach nach Hause liefern lassen.

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Netzsieger

wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung