Baue, Baue, Etagerenbauer...

gzqv.jpg
Dass ich ja total im Backwahn bin, brauche ich hier wohl niemandem mehr zu sagen. Die Liste ist unendlich lang und die Freude jedes Mal unendlich groß, wenn ich ein Werk vorstellen darf. Doch heute möchte ich euch kein Rezept zeigen, das wird ein anderes Mal folgen, nein, heute zeige ich euch meinen ganzen Stolz: meine erste selbstgemachte Etagere. Vorweg muss ich sagen, dass es ein wahrer Kampf war. Warum? Weil die Sylvi manches Mal ein wenig zu zaghaft ist und sich daher mehr Arbeit einhandelt als überhaupt nötig. Aber dazu später mehr. 0hfg.jpg
k3vz.jpg
usev.jpg
Bei Koalaplan entdeckte ich nämlich die Bausets für Etageren und war sofort hin und weg. Ich mein, wie toll ist es bitte eine Etagere zu besitzen, die man nicht nur mit den eigenen Händen gebohrt, sondern auch im besten Falle als einzige daheim stehen hat?! Ziemlich toll, nicht wahr? Als dann auch noch die Zusage kam, dass ich doch tatsächlich ein solches Set einmal austestten dürfte, war ich ganz aus dem Häuschen. Ich überlegte und überlegte, welche Tellern und Co. ich verwenden könnte und da traf es mich wie ein Schlag. Ich bekam vor Jahren von einer Freundin nämlich wundervolles Geschirr ihrer Oma, das sie nicht mehr brauchte und einfach nur bezaubernd aussieht. Ja, damit wollte ich es machen.  Gesagt, getan.  Denkste... m3vj.jpg
2eu2.jpg
vwff.jpg
Nachdem ich den ersten Bohrer in Betrieb nahm, zuvor alles vorbereitet hatte, und mich voller Elan dran machte das erste Löchlein zu bohren, geschah es. Ein lauter Knall, herrlich nah an meinem Ohr und ein leichter Flammenschlag versetzten mir einen minimalen Schock.  Tja, Bohrer, deine Zeiten sind vorbei. Nachdem der erste Bohrer also seinen Geist eiskalt und sehr laut in gefährlicher Nähe zu meinem Gesicht aufgab, hatte ich an dem Tag erst einmal genug.  Glücklicherweise hatten wir daheim noch einen, doch meine Angst riet mir zur Vorsicht, sodass ich für zwei Teller mehrere Tage und einigen Muskelkater ausstehen musste.  Warum mehrere Tage? Na, weil ich viel zu zaghaft bohrte, anstatt einmal volle Möhre draufzuhalten.  Und warum Muskelkater? Ihr wollt sicherlich nicht mit mir über meine Unsportlichkeit diskutieren ;). Am vierten Tag hatte ich es dann satt und gab Vollgas und siehe da, der letzte Teller war in wenigen Minuten ratzfatz fertig. Und das Vergrößern der Löcher, tja, das ging so flott, dass ich mich teilweise ein wenig erschrack, wenn ich plötzlich durch war ^^... Der untere Teller ist leider ein wenig gerissen, allerdings nur sehr oberflächlich, sodass er nicht brechen wird oder sich da Schmutz drin verfangen kann. Also im Grunde gar nicht der Rede wert.  Ich werde mir wohl auf dem Flohmarkt einige hübsche Tellerchen und Tassen besorgen und mir dann noch neue Sets kaufen. Ich finde die Idee wirklich richtig klasse und abgesehen davon, dass ich ein klein wenig schief bohrte (Übung macht den Meister) bin ich auch mächtig stolz. Kann halt nicht jeder behaupten seine eigene Etagere zu haben ;). wdbf.jpg Was haltet ihr von dem Bauset? Habt ihr selber schon einmal eine Etagere gemacht? Wenn ja, wie und womit und überhaupt? Sollte doch auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten sein, nicht wahr?!

wallpaper-1019588
Da fährt Frau voll drauf ab
wallpaper-1019588
Habt Geduld mit euren Eltern
wallpaper-1019588
Sportuhren Pulsmessung – Was ist VO2max und HRV?
wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Noseholes: Eigenständig
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [21|19]
wallpaper-1019588
SCHMAFU: Dreamteam
wallpaper-1019588
Swimming Tapes: Gesagt, getan