Battlefield 4: Dritte Kanzlei will Sammelklage einreichen

Es scheint kein Ende zu nehmen! Nachdem bereits zwei Anwaltskanzleien den Publisher Electronic Arts wegen seinem Ego-Shooter „Battlefield 4“ vor Gericht bringen wollen, schaltet sich nun eine dritte ein.

Battlefield_4_Screenshot_6

Der Publisher EA gerät aktuell ins Kreuzfeuer von nun mittlerweile drei verschiedenen Kanzleien. Die dritte neuesten Anwaltskanzlei vertritt wie die anderen zwei ebenfalls die Investoren, die Electronic Arts angeblich mit einer vorgetäuschten Qualität des Ego-Shooters „Battlefield 4“ getäuscht haben soll.

Laut einer offiziellen Pressemitteilung habe man damit begonnen, eine Sammelklage beim US-Bundesbezirksgericht Nothern District of California einzureichen. Doch nach aktuellen Informationen scheint diese noch nicht eingereicht zu sein. Anscheinend sucht die Kanzlei noch nach betroffenen Investoren oder bereit die Sammelklage derzeit noch vor.

Battlefield 4 ist ein von DICE entwickelter Ego-Shooter, der hierzulande am 31. Oktober für PC, Playstation 3 und Xbox 360 erschienen ist. Passende Versionen für die Next-Gen-Konsolen folgten am jeweiligen Launch. Weitere Informationen zum Spiel erhaltet ihr auf unserer Themenseite.


wallpaper-1019588
Update 07.06.2018
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Rechtsprechung des BAG zur Vorbeschäftigung (3-Jahre) ist verfassungswidrig.
wallpaper-1019588
Erste Bühnenerfahrungen
wallpaper-1019588
Quo vadis, freie Welt?
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (220): Andrew Bird, Strand Of Oaks, American Football
wallpaper-1019588
Videotipp: Seba Kaapstad – Africa
wallpaper-1019588
„Freispruch“ für Trump: Mueller findet keine Beweise für Kreml-Kollusion und Justizbehinderung