‘Batman’-Butler Michael Gough verstorben

‘Batman’-Butler Michael Gough verstorben

Was haben die ersten vier ‚Batman’-Filme gemeinsam? Fern von den Verfilmungen von Regisseur Christopher Nolan, entstanden zwischen den Jahren 1989 (‚Batman’) und 1997 (‚Batman & Robin’), hat Schauspieler Michael Gough in allen vier Filmen die Rolle von Bruce Waynes Butler Alfred übernommen. Auch wenn die Hauptrolle immer wieder gewechselt hat – von Michael Keaton, der zweimal in das Batman-Kostüm schlüpfte, über Val Kilmer bis hin zum knallbunten Spektakel, in dem George Clooney als Batman zu sehen war – Alfred Gough blieb den Filmen immer treu.

Heute wurde bekannt, dass der Schauspieler im Alter von 94 Jahren verstorben ist. Noch ist nichts Näheres über seinen Tod bekannt, aber in seinem Alter kann man wohl davon ausgehen, dass er eines natürlichen Todes gestorben ist.

Seine Schauspiel-Karriere startete bereits Ende der 40er Jahre. Bereits 1948 spielte er in dem Film ‚Anna Karenina’. In den Jahren 1966 und 1983 war er in insgesamt sieben Episoden der beliebten, britischen Sci-Fi Serie ‚Doctor Who’ zu sehen und 1985 auch in dem mit sieben Oscars ausgezeichneten Film ‚Jenseits von Afrika’.

Zuletzt war er als Notar Hardenbrook in dem 99er Film ‚Sleepy Hollow’ neben Johnny Depp, Helena Bonham Carter und Alan Rickman auf den Kinoleinwänden zu sehen. Danach folgte noch der Fernsehfilm ‚Dame Edna Live at the Palace’, wo er skurrilerweise einen Butler namens Alfredo spielte. Von 2005 bis 2011 leistete er Synchronarbeit für ‚Corpse Bride’ und ‚Alice im Wunderland’ von Tim Burton sowie zuletzt für die Direct-to-DVD Veröffentlichung ‚All-Star Superman’.


wallpaper-1019588
Dr. Stone: Manga erreicht Gesamtauflage von fünf Millionen
wallpaper-1019588
Unterwegs mit dem Babboe Big-E
wallpaper-1019588
Moriarty the Patriot: Startzeitraum der Anime-Adaption bekannt
wallpaper-1019588
„The Misfit of Demon King Academy“ im Simulcast bei WAKANIM