Band 2: „Wer will schon einen Rockstar?“ von Kylie Scott

Titel: Wer will schon einen Rockstar?
Autor: Kylie Scott
Originaltitel: Play (Stage Dive 2)
Übersetzer: Katrin Reichardt
Erscheinungsdatum: 2015
ISBN: 978-3802595042
Seitenanzahl: 384
Verlag: Egmont LYX

Band 2: „Wer will schon einen Rockstar?“ von Kylie Scott

Inhalt:
Malcolm Erickson, der Schlagzeuger der weltbekannten Rockband Stage Dive, wurde noch nie mit einer Frau zwei mal gesehen. Das lebensfrohe und sprunghafte Energiebündel hat schlichtweg kein Interesse an etwas Festem und kann mit Liebe nicht wirklich viel anfangen. Auf einer Party seines Bandkollegen trifft er auf die rothaarige Anne Rollins, die ihn sofort in seinen Bann zieht. Anne hat ein ziemlich großes finanzielles Problem, nachdem ihre Mitbewohnerin still und heimlich ausgezogen und „vergessen hat“, Anne ihre Mietschulden zurückzuzahlen. Mal bietet Anne daraufhin einen Deal an: Er bezahlt ihre Schulden, wenn sie eine Zeit lang seine Scheinfreundin spielt.

Fazit:
„Wer will schon einen Rockstar?“ ist der zweite Band der Stage Dive-Reihe von Kylie Scott und dreht sich um den Schlagzeuger Malclom Erickson. Dieser steht seinem Vorgänger in nichts nach und ich habe das Buch genauso inhaliert wie Davids Geschichte.
Anne ist ein sehr bodenständiges Mädchen. Sie trägt seit Jahren mehr Verantwortung, als für sie gut ist und denkt immer nur an andere, was jedoch auch dazu führt, dass sie permanent ausgenutzt wird. Sei es von ihrem besten Freund und zugleich Chef Reece oder von ihrer Mitbewohnerin Skye. Als sie Mal das erste Mal begegnet, wird ein Jugendtraum von ihr war, den wohl so ziemlich jede Leserin nachempfinden kann.
Mal ist endlich mal ein Protagonist, dem man mehr Tritte als Küsse verpassen möchte, denn er ist schlichtweg außer Kontrolle – und genau das macht diesen Roman so gut. Er ist nicht der typische Kerl, der perfekt ist und alles in ein rosanes mit Glitzerpuder bestreutes Einhornparadies verwandelt. Er macht mit Frauen rum, ist oftmals unsensibel und trinkt zu viel. Und doch hat er eine sehr zerbrechliche Seite an sich, die mich als Leserin sehr fasziniert hat.
„Wer will schon einen Rockstar?“ steht „Kein Rockstar für eine Nacht“ in nichts nach und ich hatte wieder sehr viel Spaß an dem Buch. Stellenweise habe ich so sehr gelacht, dass mir die Luft weggeblieben ist und ich Tränen in den Augen hatte (Stichwort: dünne Wände!). Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass man von David und Ev, die mir beide sehr ans Herz gewachsen sind, immer noch sehr viel mitbekommt und dass bereits parallel zu Mals und Annes Geschichte die von Jimmy in „Rockstars bleiben nicht für immer“ angedeutet wird. Einfach toll!

Band 2: „Wer will schon einen Rockstar?“ von Kylie ScottSend to Kindle

wallpaper-1019588
Bild der Woche: Winter wie damals
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Von der Komplexität des Lebens – Gewinne 1×2 Freikarten für das Konzert von Julien Baker in Leipzig
wallpaper-1019588
Schillerlocke auf Gemüsekaltschale
wallpaper-1019588
Weiterbildung Wirtschaft
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkauf
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkehrswesen
wallpaper-1019588
Reif für die Insel - Lesung in Ludwigshafen