Backpacking in Thailand: Die 11 besten Gründe sofort loszuziehen!

 

Backpacking und Thailand passen zusammen wie Sommer und Sonne.

Es ist ein gutes Einstiegsland für Rucksackreisende und hat eine Unmenge zu bieten.

Klar wirst du in Thailand auf ein paar Herausforderungen treffen und eventuell so manch persönliche Grenzen austesten, aber das gehört dazu. Denn ja, ab und an wirst Sprachbarrieren erleben. Und vielleicht abgezockt werden. Und manchmal auf Stehklos dein Geschäft verrichten müssen. Und noch so andere Dinge erleben, die sehr fremd sind anfangs.

Aber dafür gibt es so vieles was dich faszinieren und begeistern wird.

Ich selbst war schon vier Mal in Thailand und werde irgendwann bestimmt auch noch ein fünftes Mal hin fahren.

Warum immer wieder in das selbe Land reisen statt immer neue Orte zu entdecken? Gute Frage.

Daher habe ich mich mal hingesetzt und überlegt, was ich in der Vergangenheit an Thailand so toll fand, dass es mich mehrmals zurückgezogen hat. Und daher nun dieser Post.

Hier habe ich die wichtigsten Informationen über Thailand zusammen gestellt und hier kannst du dir ein instagram-Fotoserie von meiner letzten Reise durch Thailand 2012 ansehen. Achja, und meine ultimative Packliste könntest du auch gut für Thailand gebrauchen!

Was Flüge angeht findet man oft auch auf Expedia gute Angebote und Preise, oder aber kann sich hier mal etwas umsehen.

Hier sind meine top Gründe den Rucksack zu packen und durch Thailand zu ziehen!

 

1. Bangkok

Diese Stadt haut dich um. Das hat sie mich zumindest schon viele Male, immer wieder aufs neue.

Klar, Bangkok ist erstmal ziemlich chaotisch – viel Lärm, Verkehr und ständiges Hupen – aber es hat auch viel zu bieten. Tolle Tempel, super Essen, viele Bars und Restaurants, geile Hostels.. Da wird dir schwer langweilig werden!

Außerdem ist es einfach in der Stadt zu navigieren – mit dem Skytrain kommt man am schnellsten von A nach B, und Taxis sind auch eine günstige Alternative (Achtung Rush Hour!).

Nach ein, zwei Tagen des Ankommens gewöhnt man sich an den Trubel und du wirst anfangen die Stadt, die nie schläft, zu genießen!

Einen guten Post zum Thema Ankommen in Bangkok findest du hier.

 

2. Unterwasserwelt

Ob Tauchen oder Schnorcheln, in Thailand kommt jeder Unterwasserfan voll auf seine Kosten. Gute Spots dafür sind Koh Tao, Koh Lanta, die Similan Islands, aber auch Phuket und Koh PhiPhi. Wer den Einstieg in die Tauchwelt begehen möchte, ist hier mit günstigen Preisen für Kurse an der richtigen Stelle.

Ich habe auf meiner ersten Reise durch Thailand 2004 ganz spontan meinen Einsteiger-Tauchkurs (Open Water) auf Koh Tao gemacht und seitdem hat mich das Tauchen nie mehr los gelassen – 2009 bin ich dann Tauchlehrerin geworden in Indonesien.

3. Preise

So günstig wie auf meiner ersten Reise in 2004 ist Thailand zwar nicht mehr, auch hier steigen die Preise, aber trotzdem ist es immer noch sehr, sehr erschwinglich für Backpacker, die mit einem Budget unterwegs sind.

Straßenessen für zwei Euro, Unterkunft für 5-10 Euro (manchmal sogar noch günstiger!), Bus und Boot z.B von Bangkok ganz in den Süden auf die Insel Koh Tao für 30 Euro, Taxifahrten aus der Portokasse – was will das Backpackerherz mehr.

 

4. Die Thais

Es ist schwer ein Land zu finden in dem die Einheimischer netter, relaxter und gastfreundlicher sind als in Thailand, weswegen es auch das Land des Lächelns genannt wird. Mit gutem Grund: Thais sind einfach unwahrscheinlich nett und zuvorkommend, gut gelaunt, sehr höflich und immer hilfsbereit.

Ich habe mich in Thailand auch immer sehr sicher gefühlt und hatte nie, nie, nie ein Problem mit den Thais. Ganz im Gegenteil: Die schönsten Momente manchmal waren Stunden, die ich mit Einheimischen verbracht habe.

 

5. Roller fahren

Wer Lust hat auch mal abseits von den Trampelpfaden das Land zu erkunden, findet in Thailand dafür viele Möglichkeiten – u.a. Bietet sich hierfür das Leihen von Roller an für eine kleine Spritztour an!

Zum einen ist es sehr günstig, es macht Spaß und ist eine tolle Art Ecken zu erkunden, die vielleicht nicht im Reiseführer stehen! Hier ein wichtiger Post zum Thema Roller mieten!

 

6. Das Essen

Ich liebe thailändisches Essen! Und mein Gott, es schmeckt noch hundertmal besser als zuhause natürlich! Die Auswahl an tollen Gerichten, von denen man noch nie gehört hat ist einfach überwältigend. Morgens, mittags und abends thai essen? Sofort.

Pad Thai, scharfe Curries, Pfannengerichte, Salate…hmmmmm!

Und auch diejenigen, die gern etwas sparen, werden beim Straßenessen voll auf ihre Kosten kommen. Stände gibt es in Thailand überall, und das Essen dort ist nicht nur supergünstig, sondern auch unglaublich lecker – und ja, auch ziemlich gefahrlos zu essen. Ich selbst bin noch nie von Straßenessen krank geworden, wobei es durchaus manchmal helfen kann wenn man einen stärkeren Magen hat ;) Aber das gehört in einem Land wie Thailand auch irgendwie dazu!

 

7. Die Strände

Für Strandgammler ist Thailand, besonders der Süden, wirklich das Paradies auf Erden.

Auf der Ostseite hast den den Golf von Thailand mit Koh Phangan, Koh Tao und Koh Samui. Auf der Westseite ist die Andamanensee mit Koh Lanta, Koh Phi Phi und noch vielen anderen kleineren Inseln.

Alles haben sensationelle Strände zu bieten: weißer Sand, türkiesenes Wasser und Strandbungalows.

 

8. Klima

Ich persönlich steh ja voll auf tropisches Klima und auch Regenzeiten machen mir nichts aus (oftmals billiger und weniger los!).

Thailand hat da das passende Wetter am Start: Jeden Tag Shorts, T-Shirt und Flip Flops – perfekt. Man muss sich nie Gedanken machen was man anzieht, so mag ich das.

Klar, am Anfang musst du dich erstmal an die Feuchtigkeit in der Luft gewöhnen und den Schweißfilm auf der Haut, aber wem es zu heiß ist, der ist im Norden Thailands auch an einer guten Adresse, besonders in den Bergen.

 

9. Wandern & Klettern

Für die Aktiven unter uns ist nicht nur das Wasser ein gute Sache, sondern auch die Berge im Norden und die sensationellen Steinformationen z.B. In der Gegend rund um Krabi (Ralay und Ton Sai) im Süden.

Auch Wander- oder Klettereinsteiger müssen sich hier nicht scheuen, für jeden Schwierigkeitsgrad gibt es das passende Angebot.

10. Massagen

Wenn du auf ein bisschen Durchkneten stehst, dann bist du bei einer Thai Massage bestens aufgehoben.Sie sind auf jeden Fall etwas härter als wir es in Deutschland gewohnt sind, aber ich liebe sie. Die abgeschwächte Variante sind Fußmassagen, die aber auch unendlich gut tun.

Für 250 Baht kannst du es dir für eine Stunde richtig gut gehen lassen.

 

11. Gute Infrastruktur

Es ist super einfach und günstig in Thailand mit Bus und Zug von A nach B zu kommen. Das Verkehrsnetz für Backpacker ist super ausgebaut und organisiert – überall gibt es kleine Reisebüros, die dir alle Informationen geben und schnell ein Ticket deiner Wahl buchen. In Hostels kann man das auch meistens machen.

Internet ist rasendschnell in den meisten Gegenden und WiFi gibt es so gut wie überall. Außerdem ist es einfach und billig an eine SIM-Karte mit mobilem Internet zu kommen.

Generell ist das Land für Backpacker gut ausgelegt – Hostels sind auch hier mittlerweile in den meisten Regionen, Städten und Inseln selbstverständlich.

 

Thailand ist ein super Land für all diejenigen, die noch nie in Asien oder überhaupt mit dem Rucksack länger unterwegs waren. Es lässt sich einfach bereisen und ist exotisch, aber nicht zu verrückt exotisch, dass man sich nicht mehr auskennt.

 

Oft werde ich von Planet Backpack-Lesern gefragt, welches Land ich den als Einstieg empfehlen würde, und meist ist meine Antwort ganz einfach: Thailand!

Viel Spaß im Land des Lächelns!

 

Welche Gründe für eine Rucksackreise durch Thailand habt ihr noch auf Lager? Oder warum würdet ihr gerne mal hin?

 

Disclaimer: Der Beitrag wurde von mir verfasst und von Expedia unterstützt. Wer mit diesem Beitrag nicht weiterkommt, findet auch oft mit der bekannten Suchmaschine günstige Flüge! Ich selbst habe auch schon oft mit Expedia gebucht und empfehle immer nur Dinge, die ich selbst auch gut finde.


wallpaper-1019588
Ein Alphamann führt und ist nicht ständig in der Reaktion!
wallpaper-1019588
„Viele haben bei dem Begriff „klassischen R’n’B“ vielleicht immer noch so ne Plastik Assoziation“ – Ray Novacane im Interview
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (126): Pale Seas, Sons Of Settlers, Trails
wallpaper-1019588
Hiromi Tsuru, Synchronstimme von Bulma, ist mit 57 Jahren verstorben
wallpaper-1019588
Nintendo Labo Robo-Set für die Switch
wallpaper-1019588
Dude York: Vorwarnung
wallpaper-1019588
32/100 AAAH! Kopfhörer nicht mehr lieferbar. TU WAS!
wallpaper-1019588
Unser System die MACHT