Backpacking in Panama – Reiseinfos von Küste zu Küste

Unser Backpacking in Panama, dem Land das nach Janosch nach Bananen riecht, führte uns in sieben Wochen einmal quer von der Karibik- an die Pazifikküste und wieder zurück. Mach dich also gefasst auf eine geballte Ladung Inselträume und die modernste Stadt Zentralamerikas!

Backpacking in Panama San Blas


Unsere Route fürs Backpacking in Panama

Bocas del Toro

Cayos Zapatilla auf Bocas del Toro BackpackingVon Puerto Viejo in Costa Rica aus kommend, steuerten wir zuerst das Insel Archipel Bocas del Toro an. Neben der Hauptinsel Isla Colon, die durch ihr Backpacker-Nachtleben besticht, waren wir noch auf der ursprünglicheren Isla Bastimientos. Unbedingt auch einen Ausflug zu den Cayos Zapatilla einplanen! Diese sind ein wahres Postkartenidyll und auf dem Weg dorthin kommt man an der Faultierinsel und traumhaften Schnorchelspots vorbei. Delfine und einen Hai sahen wir sogar auch!

UnterkünfteAn- und WeiterreiseMehr Inspiration? Isla Colon: Hostal Hansi | 28 US-Dollar für ein Doppelzimmer | zentral gelegen und nette Besitzer

Isla Bastimentos: Hostal Bastimentos |25 US-Dollar für ein Doppelzimmer | tolle Aussicht und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Von Puerto Viejo in Costa Rica lies hier weiter.

Von Bocas del Toro nach Boquete hier.

Mehr zu den Inseln von Bocas del Toro!

Mehr zu den Cayos Zapatilla!

Workaway bei PanOvejas in San Juan de Oriente

Marie post lässig vor einem weiteren Eingang der organischen Schaf- und Ziegenfarm Panovejas bei unserer Erfahrung mit WorkawayNach unserer desaströsen Workawayerfahrung in Mexiko, hatten wir in Panama richtig Glück mit unserem Projekt, jedoch weniger mit dem Wetter. Das Leben in dem kleinen Ort San Juan ermöglichte uns tiefere Einblicke in Panama abseits der Touristendestinationen. Wer nicht so viel Zeit mitbringt, kann auch als Gast bei Carol und Rudi auf der Farm ein paar Einblicke in die nachhaltige Bewirtschaftung und die Teakholz-Plantage bekommen.

UnterkunftAn- und WeiterreiseMehr Infos zu Workaway PanOvejas bei Carol und Rudi mehr zum Projekt hier. Über David weiter nach Bocas del Toro oder Boquete.  Unsere Erfahrung in Mexiko.

Unsere Erfahrung in Panama.

Boquete

Wasserfall auf dem Lost Waterfalls Trail in BoqueteWandern und Outdoorsport sowie ein angenehmes Klima und fruchtbare Natur zeichnen Boquete aus. Wer etwas Abwechslung von den Traumstränden will, sollte hier vorbeischauen.

UnterkunftAn- und WeiterreiseMehr Inspiration? Über Airbnb | sehr nette Gastgeber und Kolibris auf dem Balkon | Link Von Bocas del Toro hier.

Weiter nach Santa Catalina hier.

Finde hier mehr über Boquete raus! Unser kulinarischer Tipp: Fisch Tacos bei Big Daddy’s Grill

Santa Catalina und die Isla Coiba

Inseln im Nationalpark der Isla CoibaSanta Catalina ist ein verschlafenes Dorf an der Pazifikküste, das sich bei Surfern größter Beliebtheit erfreut. Auch Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Isla Coiba mit ihrer vielseitigen Unterwasserwelt liegt nur eine Bootsfahrt entfernt. Auch wir besuchten Santa Catalina hauptsächlich weil wir vor der Isla Coiba, dem Galapagos Panamas schnorcheln und der dunklen Vergangenheit der Insel auf die Spur kommen wollten.

UnterkunftAn- und WeiterreiseMehr Inspiration? Oasis Hostal | 10 US-Dollar für ein Dormbett | nett und im Dorf, allerdings kein Internet

Oasis Surf Camp | ab 15 US-Dollar für ein Dormbett | am Strand und etwas gehobener

Von Boquete – hier!

Nach Pedasí bzw. Playa Venao – hier!

Mehr über das entspannte Santa Catalina findest du hier.

Lass dir nicht die schaurige Isla Coiba entgehen! Mehr dazu hier. 

Pedasí

Chris chillt in Pedasi im Andromeda Beach Club im Infinity PoolPedasí ist ein kleines, freundliches Dorf ebenfalls nahe an der Pazifikküste. Hier tummeln sich noch wenige Touristen und die Einheimischen sind überaus freundlich. Man kann Ausflüge zu der Isla Iguana und zum Playa Venao unternehmen.

UnterkunftAn- und AbreiseMehr Inspiration? Selina Hostal | 14 US-Dollar für ein Dormbett | liebevoll gestaltetes Boutique-Hostel mit Shuttle-Dienst nach Playa Venao. Mit vielen Umstiegen von Santa Catalina – hier!

Ganz entspannt nach Panama City – hier!

Finde hier mehr über das herzliche Pedasí heraus.

Playa Venao

Hippievibes am Playa VenaoPlaya Venao, die aufstrebende Urlaubsdestination Panamas ist noch sehr verschlafen und fest in der Hand der Surfer. Viel zu tun gibt es nicht und das macht gerade in auch den Reiz des entspannten Pazifikörtchens aus.

UnterkunftAn- und WeiterreiseMehr Inspiration? Selina Hostel | ab 15 US-Dollar für ein Dormbett | Buntes Hostel direkt am Strand und mit Shuttle-Service nach Pedasí.  Meist über Pedasí und dann weiter nach Panama City oder Santa Catalina. Mehr Infos zu Playa Venao gibt es hier. Unser Spartipp: Deckt euch spätestens in Pedasí mit ein paar Vorräten ein, um Geld zu sparen. Es gab ebenfalls keine ATMs in Playa Venao als wir dort waren.

Panama City

Kontrast von arm und reich in Panama CityEine schillernde Metropole mit schöner Altstadt und dem wichtigsten Bauwerk Panamas: dem Panamakanal. Es gibt viel zu entdecken in dieser kontrastreichen Stadt, also solltet ihr ein paar Tage einplanen. Aber Vorsicht: Entspannt ist es nicht gerade und das schwüle Wetter bringt einen ordentlich zum Schwitzen.

UnterkünfteAn- und WeiterreiseMehr Inspiration? Hostal Los Mostros | 16 US-Dollar für ein Dormbett | mit Pool und Frühstück und quirliger Atmosphäre

Airbnb ist auch weit verbreitet. | Link zu unserer schönen Unterkunft

Unseren kleiner Guide über das Busfahren in Panama City findest du hier.

Panama City ist landesweit gut verknüpft. Mehr Infos zur Anreise von Pedasí oder Playa Venao gibt es hier.

Unser kleines Fiasko beim Weiterflug nach Kolumbien kannst du hier nachlesen.

Unsere kompakten Reisetipps für Panama City findest du hier.

San Blas Inseln

Marie schwimmt eine Runde bei unserer Reise zu den San Blas Inseln

Das unbestrittene Highlight unserer Zeit in Panama. Die Bezeichnung traumhaft wird diesen Inseln nicht gerecht. Ganz bewusst haben wir uns gegen einen Segeltrip von Panama nach Kolumbien entschieden und schliefen mehrere Tage auf der Isla Franklin. Die San Blas Inseln werden von den Kuna autonom verwaltet und sind einfach ein ganz besonderes Fleckchen Erde.

UnterkunftAn- und WeiterreiseMehr Inspiration? Alles über unsere Unterkunft und Zeit auf der Isla Franklin gibt es hier! Infos für die Organisation eines Trips zu den San Blas Inseln findest du hier!

Alternativen, um von Panama über die San Blas Inseln nach Kolumbien zu kommen, stellen wir dir hier vor.

Wir stellen dir ein paar der 365 Inseln des San Blas Archipels hier vor!

La Miel

La Miel Panama Backpacking in PanamaLa Miel liegt direkt an der Grenze zu Kolumbien an der Karibikküste und tatsächlich besuchten wir das Minidorf, das vom restlichen Panama durch das Darien Gap getrennt wird von Carpuganá in Kolumbien aus. Ein schöner Strand und feierwütige Kolumbianer im Urlaub sorgten für mehr Kolumbien- als Panamafeeling.


Transport in Panama

Das Zeichen vom Metrobus beim Busfahren in Panama CityWir empfanden das Busnetz als mit das umständlichste in ganz Zentralamerika, was das Backpacking in Panama schon etwas erschwerte. Zwar erreicht man alle Destinationen recht gut und komfortabel von Panama City aus, wenn man jedoch zwischen kleineren Destinationen pendeln will, muss man mit vielen Umstiegen rechnen. Um dir das Reisen zu vereinfachen, haben wir ein paar Übersichtsartikel zum Reisen zwischen den verschiedenen Destinationen erstellt:

  • Bocas del Toro nach Boquete
  • Boquete nach Santa Catalina
  • Santa Catalina nach Pedasí oder Playa Venao
  • Pedasí / Playa Venao nach Panama City

Auch der öffentliche Personennahverkehr in Panama City führte bei uns zu einiger Verwirrung. In unserem Guide erfährst du alles Wichtige dazu.

Uber ist in Panama, insbesondere in Panama City weit verbreitet und meist günstiger als Taxi fahren.

Wenn du dich für eine Reise zu den San Blas Inseln interessierst, könnte unser Artikel über die verschiedenen Wege diese zu besuchen genau das Richtige für dich sein!


Unterkünfte in Panama

Airbnb Unterkunft Panama CityAufgrund der recht hohen Unterkunftspreise schliefen wir verhältnismäßig oft in Schlafsälen in Hostels. Diese haben in Panama einen ziemlich hohen Standard. Das Hostel in Pedasí war so ziemlich das schönste Hostel unserer gesamten Reise. In Panama City verbrachten wir Weihnachten mit AirBnB im 38. Stock eines Hochhauses. AirBnB ist in den touristischeren Gegenden wieder etwas weiter verbreitet.


Essen in Panama

Frisch gegrillter Fisch auf den Cayos Zapatilla

Teuer! In Panama wird recht wenig selbst angebaut und somit sind die Preise für Lebensmittel sehr hoch. Wir kochten viel selbst und an der Küste aßen wir so einiges an Fisch. In Panama lernten wir auch eines unserer neuen Lieblingsgerichte, Ceviche, selbst zuzubereiten. Ansonsten gibt es auch hier wieder viele Asados (gegrilltes Fleisch), Reis mit Bohnen und haufenweise Fastfoodketten.


Geld in Panama

Der US-Dollar ist das gängige Währungsmittel, das nahezu komplett den panamaischen Balboa ersetzt hat. Diesen findet man noch vereinzelt als Münzen vor und er wird 1:1 dem Dollar gleichgesetzt.


Kosten für das Backpacking in Panama

Infografik zu unseren Kosten in Panama

Panama ist teuer im zentralamerikanischen Vergleich. Unterkünfte und vor allem das Essen schlugen sich sehr in unserem Budget nieder. Ebenfalls die Ausflüge sind nicht gerade günstig und ein Aufenthalt auf den San Blas Inseln wird schon allein durch die teure Anreise kein Schnäppchen. Aufgrund der drei Wochen, die wir auf der Farm gearbeitet haben, war unser realer Tagesdurchschnitt in Panama 25,70 €, ohne das Workaway inklusive San Blas allerdings bei 41,11 €. In unseren detaillierten Kosten haben wir dir hier nochmal alles ganz genau aufgedröselt, damit du einen guten Überblick bekommst.


Sicherheit in Panama

Beim Thema Sicherheit gelten wieder die gängigen Regeln: sich beim Auswärtigen Amt und vor Ort informieren und gesunden Menschenverstand einsetzen. Wir hatten keinerlei Probleme mit unserer Sicherheit. Es gibt Berichte von Überfällen auf der Isla Bastimientos bei der Wanderung zum Wizard Beach (wir hatten auch dort keine Probleme). Des Weiteren sollte man in Panama City einige Viertel meiden, die mitunter auch an sichere Viertel grenzen. Beachtet man ein paar einfache Regeln, ist Panama ein sicheres Reiseland.


Fazit zum Backpacking in Panama

Wandern auf dem Lost Waterfalls Trail im Hochland Panamas bei BoqueteBackpacking in Panama mit kleinem Budget ist möglich, jedoch schwieriger als in den Nachbarländern. Sogar Costa Rica empfanden wir, zumindest an der Karibikküste, als etwas günstiger. Auch war es recht schwierig mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen, da diese für zentralamerikanische Verhältnisse sehr kühl sind. In weniger besuchten Orten wie Pedasí begegnete man uns aber ausgesprochen freundlich! Das Backpacking in Panama ist aufgrund des Transportnetzes recht mühsam und mit zahlreichen Umstiegen verbunden.

Wer gerne surft und ein Fan von traumhaften Inseln ist, wird in Panama voll auf seine Kosten kommen. Zum Wandern fanden wir es weniger spannend und aufgrund der Eintritte auch recht kostspielig. Wir genossen unsere Zeit in Panama, insbesondere auf den San Blas Inseln in vollen Zügen. Zu einem unserer Lieblingsländer auf der Reise ist Panama allerdings nicht geworden.


 Jetzt bist du gefragt! Hast du noch Ergänzungen oder Rückfragen zum Backpacking in Panama? Hast du Lust das Land an der Schwelle zu Südamerika einmal zu besuchen? In den Kommentaren können wir uns austauschen! 

wallpaper-1019588
Symptome deines spirituellen Erwachens
wallpaper-1019588
Rotkohlsuppe
wallpaper-1019588
Vietnamesische Frühlingsrollen – Nem Sei Gòn
wallpaper-1019588
Lava Shells für den gesunden Rücken
wallpaper-1019588
Was ist der Unterschied zwischen einer Robbe und einem Seehund?
wallpaper-1019588
Saison-Eröffnung im „Bierkönig“
wallpaper-1019588
Port Adriano Mucic Festival 2018
wallpaper-1019588
Hundestrand Playa Es Carnatge