Backpacking in Indien: 11 Gründe warum du es tun solltest

Als Backpacker durch Indien – das bedeutet höchste Faszination und größte Herausforderung gleichzeitig.

Mich hat Indien wahnsinnig gemacht, im Positiven, wie im Negativen. Aber das Land und seine Leute haben mich seitdem nicht mehr losgelassen.

Du bist dir nicht ganz sicher ob du es wagen solltest? Tu es! Indien ist ein Abenteuer das du nicht bereuen wirst. Wer sich wirklich ein Reisender nennen will, der muss mindestens einmal in Indien gewesen sein.

Und wer ein Mal da war, der kommt immer wieder.

 

Hier meine Top 11, warum Indien zum Backpacken ideal ist:

 

1. Vielfalt

Indien ist rießig und hat enorm viel zu bieten. Der Norden ist z.B. ganz anders als der Süden, es gibt eine Vielfalt an Sprachen, Religionen, Essen, Kulturen und Traditionen – sie wird dich umhauen.

2. Taj Mahal

Eines dieser Sehenswürdigkeiten, das man schon tausend Mal auf Fotos gesehen hat und das einen trotzdem einfach von den Socken schmeißt wenn man davor steht.

3. Kosten

Indien ist günstig zu bereisen, und zwar riiiichtig. Da kann Südostasien bei Weitem nicht mithalten. In Indien kann man als Backpacker locker mit 400-600 Euro im Monat klar kommen. Was heißt: wer will, dass sein Geld länger hält und länger auf Reisen sein möchte, der fährt nach Indien.

4. Visum

Das Tolle ist, dass das Touristenvisum sechs Monate gültig ist. Sechs Monate! Wo kriegt man das denn sonst? Kein Stress mit dem Ein- und Ausreisen wie in Thailand zum Beispiel, wo man nur einen Monat bekommt. Sechs Monate Zeit Indien richtig kennen zu lernen. Und wenn du dir das nun ausrechnen magst, wirst du fest stellen, dass du mit 3000 Euro für ein halbes Jahr bestens ausgestattet bist.

5. Yoga

In Indien gibt es eine Unzahl an Yoga Ashrams, Schulen und Lehrern. Viele kommen hierher um richtig einzusteigen oder auch eine Ausbildung zum Yogalehrer zu machen.

6. Festivals

Holi. Diwali. Kumbh Melar. Eid. Onam. Pushkar Camel Fair. Navaratri. Die Liste hört nicht auf. In Indien gibt es die faszinierendsten Festivals und jedes davon hat seine eigene mythische, religiöse oder geschichtliche Bedeutung.

7. Der Himalaya

Du meinst du hast Berge gesehen? Vergiss es. Fahr in den Himalaya und merkst dass die Alpen kleine Hügel dazu im Vergleich sind. Ein paar der höchsten Berge der Welt gibt es dort, wie z.B. Mount Everest, K2 und Kanchenjunga. Außerdem ist die Region im Norden Indiens, Kashmir und Ladakh zum Beispiel, einfach nur umwerfend.

8. Essen

Meiner Meinung nach hat Indien wohl das geilste Essen der Welt zu bieten. Eine Vielfalt ohnesgleichen, günstig, und ohne Ende lecker wo auch immer du speist.

9. Zugfahren

Zug fahren in Indien kann anstrengend sein, aber auch extrem viel Spaß machen. Wer nach Indien fährt und nicht einmal mit dem Zug fährt, hat das Land nie kennengelernt.

10. Abenteuer für die Sinne

Wenn du deinen Sinnen mal richtig was bieten möchtest, dann wird sie Indien umhauen. Manchmal weißt du gar nicht wo du zuerst hinsehen sollst. Indien kann man nicht einfach nur besuchen, man muss es erleben.

11. Die Menschen

Die Inder sind ein faszinierendes Volk. Ich liebe sie. Die Frauen in ihren Saris sind so wunderschön, die Männer mit ihren Schnurzbärten und Jeansschlaghosen so lustig anzusehen. Das indische Englisch und ihr Kopfwackler lässt dich immer wieder schmunzeln. Die Inder sind einfach unbeschreiblich.

 

Warst du schon einmal in Indien? Warum würdest du gern hin?


wallpaper-1019588
Predator - Upgrade
wallpaper-1019588
Nussschnecken
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
Attack on Titan kehrt nächstes Jahr zurück
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 29/19
wallpaper-1019588
Saisonal kochen im Juli: Knusprige Pizzabrote
wallpaper-1019588
Das Licht am Ende des Tunnels
wallpaper-1019588
WordPress erfolgreich als CMS einsetzen