Backpacking für Anfänger Teil 1: Was ist Backpacking?

Das hier ist der erste Teil der 5-teiligen Serie für Backpacking-Anfänger. Teil 2 – 5 kommen bald – daher unbedingt den Newsletter abonnieren oder über Facebook am Ball bleiben.

Jeder spricht davon. Viele sind verwirrt.

Der ein oder andere Leser hier auf Planet Backpack mag wohl schon drei Mal mit dem Rucksack um die Welt gereist sein, viele von euch stehen aber noch komplett am Anfang ihrer Backpacking-Karriere.

Daher wollte ich das ganze Thema mal von hinten aufrollen. Oder von unten. Auf jeden Fall mal von Anfang an.
Das musste ich auch in meiner Magisterarbeit damals, die ich zum Thema “Backpacking @ Latin America: The Role of Communication, Mobility, and ICT’s” schrieb und mich dafür sogar extra nach Mittelamerika auf Forschungsreise begab. Die Arbeit kannst du dir hier ansehen und runterladen.

Was ist Backpacking denn eigentlich?

So einige Charakteristika haben die meisten Backpacker, die ich auf Reisen getroffen habe, gemeinsam und die spiegeln sich auch in den vielen Definitionen die es so in der Literatur gibt wider.

Mal abgesehen, dass viele (doch bei weitem nicht alle) Backpacker mit einem Rucksack durch die Welt reisen, trifft zumeist auch folgendes auf sie zu:

  • gehen auf längere Trips als der normale Tourist/Reisende
  • limitiertes Budget, das für einen längeren Zeitraum ausreichen soll
  • bevorzugen günstige Unterkünfte / Art der Verkehrsmittel
  • lernen gern Locals und andere Reisende kennen
  • individuell organisierte Reise und relativ flexibel unterwegs
  • teilen gerne aktiv ihre Erfahrungen und Abenteuer mit anderen Reisenden
  • reisen nicht-linear, d.h. Sie haben keine Base von der aus sie ihre Trips starten
  • reisen oft auch alleine
  • mit oft nur einem Gepäckstück

Und wer ist der oder die Backpacker/in?

Was Demographie angeht, gibt es auch so einige Studien, hier ein Auszug:

  • zumeist aus westlichen Regionen (Nordamerika, Westeuropa, Australien & Neuseeland)
  • 60% männlich / 40 % weiblich
  • die Mehrheit ist zwischen 18 und 33 Jahre alt
  • das Bildungslevel ist zumeist höher als der Durchschnitt im Heimatland
  • die meisten haben eine Art Ausbildung abgeschlossen und auch ein bis zwei Jahre vor der Reise gearbeitet

Mehr dazu wiederum in meiner Arbeit hier.

Backpacking als eine Art Einstellung zum Reisen

Definitionen und Charakteristika hin oder her – Backpacking ist in meinen Augen auch eine Reisephilosophie, ein Reiselifestyle.

Für mich bedeutet Backpacking:

  • einzigartige Erfahrungen zu sammeln
  • minimalistisch zu leben und Dinge einfach halten
  • mich treiben zu lassen
  • meine Komfortzone zu verlassen
  • mentale und sprituelle Erfahrungen
  • lokal zu konsumieren und die lokale Bevölkerung zu unterstützen
  • zu verstehen und nicht zu beurteilen und zu romantisieren.

Was bedeutet Backpacking für dich?


wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder