Backpacker Reisekosten Südamerika und Mittelamerika aktuell – was kostet der Aufenthalt?

Backpacker, Traveler, Kulturtouristen, Strandfans und alle anderen, die die Schönheiten des südamerikanischen Kontinents erleben wollen, und sich dabei nicht in die Hand eines Reiseunternehmens begeben wollen, fragen sich vor ihrer Reise sicherlich wie hoch die Reisekosten für eine Südamerikareise sind. Aber auch wer mit einem Reiseunternehmen nach Südamerika, Mittelamerika und in die Karibik fliegt, kann sich mit Hilfe der folgenden Tipps an den Preisen in den jeweiligen Ländern orientieren. Ich werde hier keine Preise erwähnen, die ich selbst bei einer Tour bezahlt habe. Das wäre völliger Schwachsinn wie ihr gleich erfahren werdet.


Warum keine Reisekosten von alten Touren erwähnen?

Ein Post von Backpackern und anderen Reisenden, die in ihren oft kurzlebigen Reiseblogs die Ausgaben ihrer Südamerikareise auflisten, hat in den wenigsten Fällen einen Sinn. Einen Sinn hat der Post vielleicht schon, doch die Preise gelten in verschiedenen Ländern schon nach wenigen Wochen gar nicht mehr. Sie haben keine Aussagekraft mehr, da die Inflation in den diversen südamerikanischen Ländern derart hoch ist, dass teilweise nach einem Jahr der doppelte Preis des in einem Post erwähnten Preis gezahlt werden muss. Wie ihr in der Liste erkennen könnt, ist das vor allem in Venezuela der Fall, wo die Inflation bei knapp 60 Prozent liegt. Danach kommen die beiden Länder Argentinien und Uruguay. Vor allem in Argentinien könnt ihr davon ausgehen, dass die Inflation weitaus höher als die erwähnten 28 Prozent sind. Dort trickst die Regierung die Preise zurecht. Das Land war schon mehrfach pleite.

Inflation Südamerika und Mittelamerika aktuell

Inflation Südamerika und Mittelamerika aktuell

Ein weiterer Grund warum solche Reisekosten keine Aussagekraft haben, sind die gewaltigen Preisunterschiede zwischen der Haupt- und Nebensaison. Ok, das kennt man auch aus anderen Regionen. Doch nehmen wir einmal das Beispiel Uruguay. Kurz vor dem Start der Hauptsaison im Dezember werden viele Immobilien mit Geschäften, aber auch Hostels, Hotels und andere Berherbergungsunternehmen von den Eigentümern der Immobilien an Geschäftsleute für 3 – 4 Monate, manchmal sogar weniger vermietet. Alle wollen auf die Schnelle unheimlich viel Geld verdienen. Und da wird dann draufgehauen was das Zeug hält in der kurzen Saison. Man sollte daher die eingesessenen Unternehmen kennen. Ein guter Tipp ist nach Läden und Unterkünften Ausschau zu halten, die das ganze Jahr geöffnet haben. In diesem Falle handelt es sich um echte Profis mit einer langen Erfahrung und dem Willen zum Wohl der Gäste arbeiten zu wollen. Klar, dass man außerhalb der Saison nicht immer auf den vollen Service trifft. Der Pool kann im Winter schon einmal leer sein.

Wie Kosten für Südamerikareise ermitteln?

Ihr kommt also nicht drumherum euch langwierig die möglichen Kosten in den verschiedenen Ländern aus verschiedenen Seiten zusammenzustellen. Es gibt verschiedene Seiten, die euch dabei helfen die Kosten für eine Reise durch Südamerika zu ermitteln. Klar, auf diesen Seiten werdet ihr nicht erfahren, was eine Zugfahrt mit dem Tren a las nubes in Argentinien kostet oder was ihr für den Eintritt in Machu Picchu zahlen müsst. Die Kosten für die Sehenswürdigkeiten findet ihr nur auf den Spezialseiten. Oder ihr gebt in die Suchmaschine die Suchwörter: precios, entrada, xxxx, ein. Dazu müsst ihr wissen, dass ihr eventuell mehr als die Einheimischen zahlt. Aber das findet ihr bei den bedeutenden Highlights auf den englischsprachigen Seiten erwähnt.

Die Transportkosten und Reisekosten in Südamerika

Ich gebe euch hier einmal ein paar Billigfluglinien an, auf denen ihr erfahrt wie die Preise zu den Zeiten sein werden, wenn ihr auf dem Kontinent sein werdet. Es gibt leider wenig Low Cost Airlines in Südamerika. Das hängt mit dem Angebot und der Nachfrage zusammen. Flüge für 20 oder 50 Euro wie von Deutschland nach Malle, die gibt es hier nicht. Selbst für einen Kurzstreckenflug von Montevideo nach Buenos Aires, der 40 Minuten dauert, legt ihr oft über 100 Euro hin. Es gibt Alternativen mit dem Bus und dem Boot. Ok, zurück zu den Billigfluglinien. Hier die Liste

Warten im südamerikanischen Busterminal

Warten im südamerikanischen Busterminal

Die brasilianische Gol Linhas aéreas inteligentes
Argentinien, Chile, Bolivien, Paraguay, Perú und Uruguay.
Die brailianische Azul Linhas Aéreas Brasileiras
Inlandsflüge Brasilien
Volaris
Billigairline in Mexiko
InterJet
Billigairline in Mexiko
Click Mexicana
Billigairline in Mexiko
Frontier Airlines
Billigairline in Mexiko, mit Auslandsflügen nach Denver, Colorado und Costa Rica.
Aircomet
Von Spanien nach Argentinien, Ecuador, Kolumbien, Kuba und Costa Rica.
AirTran Airways
Von den USA nach Puerto Rico, Costa Rica und Kanada
Condor
Deutsche Airline fliegt in die USA, nach Kuba, Costa Rica, México, Brasilien und weitere Ziele in der Karibik an.
Spirit Airlines
US-Airline, die zwischen den USA, Nicaragua, Perú, Kolumbien, Panam, der Dom Rep, Puerto Rico, den Bahamas und weiteren Zielen in der Karibik operiert.
Vivaaerobus
Billigairline in Mexiko

Todmüde um 5 morgens in Brasilien auf dem Flughafen in Florianopolis

Todmüde um 5 morgens in Brasilien auf dem Flughafen in Florianopolis

Eine Option ist ein Südamerika Airpass, die verschiedene internationale Luftfahrlinien bereithalten. Es lohnt allerdings die Preise zu vergleichen. Gerade bei den lokalen Billigairlines macht ihr zuweilen einen guten Deal vor allem außerhalb der Saison. Ein Flug von Buenos Aires auf die brasilianische Ferieninsel Florianopolis oder nach Rio de Janeiro kostet im Sommer (Dezember) um die 400 Euro – im April die Hälfte.

Welche Seiten helfen euch die Reisepreise und das Budget für Südamerika zu kalkulieren?

Ihr müsst euch schon etwas ins Zeug legen, um die Kosten im Groben zu ermitteln. Aber mit etwas Mühe kommt ihr ziemlich nahe dran. Der größte Ausgabenfaktor ist für die meisten sowieso der Bierkonsum. Der geht auf die Dauer richtig ans Budget.
Gute Seiten mit zuverlässigen Preisangaben zu den Lebenshaltungskosten, den Transportkosten und teilweise zu den Kosten für Eintritt zu diversen Sehenswürdigkeiten plus Übernachtungen in Hostels, Camping und Bed and Breakfast sind
Hostelworld (Durchschnittspreise pro Bett in einem Dorm in wichtigen Städten)
priceoftravel.com mit aktuellem Backpacker Index weltweit
Numbeo.com vergleicht Lebenshaltungskosten und vieles mehr mit Indexdaten rund um den Globus.
earthcosts.com
Costedelavida.com in Spanisch für Südamerika
Expatistan.com
Ww43.costofliving.com
Townhunter.com – für Langzeittraveler mit Preisen für Infrastruktur (Schulen etc
independenttraveler.com/travel-budget-calculator hilft Kosten zusammenzustellen
budgetyourtrip.com/countrylist.php Reisekostenplaner

Kämpft ihr euch durch diese Seiten durch, dann erhaltet ihr eine aussagekräftige und vor allem ziemlich aktuelle Liste über die jeweiligen Preise und möglichen Reisekosten in Südamerika, Mittelamerika und der Karibik.

Inflation Tabelle http://www.infobae.com/2014/01/16/1537515-el-top-10-la-inflacion-america-latina-venezuela-y-la-argentina-la-cabeza


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer