Baby In Vain: Das Wesentliche

Baby In Vain: Das WesentlicheKurze Abschweifung gefällig? In der vergangenen Woche erlebten unsere Fußballfrauen ja schmerzlicherweise eine Art Gleichstellungs-Niederlage, bekanntermaßen kickten die dänischen Männer ihre deutschen Kollegen im Juni 1992 ziemlich unverfroren aus dem EM-Finale in Schweden, nun also zogen die Damen nach und ließen sich von ihren Kontrahentinnen um zwölf Uhr mittags den Schneid abkaufen - dumm gelaufen, blöde Emanzipation die. Der Zorn sollte allerdings bald verraucht sein, nun wünschen wir natürlich den Däninnen alles Gute gegen Österreich und konzentrieren uns wieder auf das Wesentliche, Musik zum Beispiel. Und da haben insbesondere drei Mädels aus Kopenhagen in den letzten zwei Jahren auf sich aufmerksam gemacht - Baby In Vain konnten mit ihrer EP "For The Kids" ganz ohne Ballsport punkten. Nun ist das Debütalbum "More Nothing" für den 25. August via PIAS angekündigt und wir können hier, begleitet von einer euphorischen Laóla-Welle, gleich drei Stücke davon präsentieren - die älteren Vorauskopplungen "To Heaven And Back" und "Transcendent" und ganz aktuell obendrauf "Low Live". Damit, so hofft man, sollte jetzt aller Groll vorbei sein.



wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland