Ayurveda: Warum man Wassermelonen stets alleine essen soll

Wassermelonen bestehen zu 92% aus Wasser und zu 6% aus Fruchtzucker. Die erfrischende Frucht ist besonders an heißen Sommertagen beliebt. Sie kühlt den Körper und reduziert Pita. Doch immer wieder, wenn es in meinem Blog um Früchte geht, findest sich bei Wassermelonen der Hinweis, dass diese nur alleine und nicht gemischt mit anderen Früchten gegessen werden sollen. So lecker Obst ist, es ist auch ein wenig tückisch. Es kann in Kombination mit anderem Obst oder Lebensmitteln die Ursache für diverse Verdauungsprobleme sein. Falsche Lebensmittel-Kombinationen erzeugen Verdauungsbeschwerden Vielleicht hast du schon das Gluten im Müsli verflucht, weil du mach Müsli mit gesunden Früchten und Joghurt immer Magenschmerzen bekommen hattest? Dem einen bereitet ein Mango-Lassi Durchfall, andere bekommen von den falschen Lebensmittel-Kombinationen Blähungen oder es wird fast unverdaut wieder ausgeschieden. Würde man erst die Früchte und eine halbe Stunde später das Müsli mit dem Joghurt essen, ginge es einem aber prima. ⇨ Ayurveda-Tipps um die Verdauung zu unterstützen Ayurveda und die Energie vom Lebensmitteln In dem alten Heilwissen des Ayurveda wird der Verdauung und der Verdauungskraft (Agni) große Bedeutung beigemessen. Jedes Essen hat seinen eigenen Geschmack (Rasa), eine erhitzende oder kühlende Energie (Virya) und einen Effekt nach der Verdauung (Vipaka). Darauf begründet sich, das passende Nahrungsmittelkombinationen sich förderlich auf die Verdauung auswirken und unpassende Kombinationen für Unwohlsein sorgen, Probleme erzeugen und in folge zu Krankheiten führen. Wenn zwei oder mehr Lebensmittel mit unterschiedlichem Geschmack (Rasa), unterschiedlicher oder entgegengesetzter Energie (kühlendes vs. erhitzend) zusammen konsumieren werden, wird dadurch das System überladen, wodurch das Enzymsystem gehemmt wird und sich Toxine bilden. Wassermelonen immer getrennt von anderen Obst/Lebensmitteln essen Lebensmittel, die zusammen konsumiert werden, verdaut der Magen in der Geschwindigkeit, die das langsamst-verdauliche Bestandteil des Mageninhalts benötigt. Melonen werden extrem schnell verdaut, was man auch an dem kurz nach dem Konsum eintretenden Harndrang verspürt. Fetthaltige, schwerer verdauliche Lebensmittel verhindern, dass die Wassermelone in den üblichen ca. 15 Minuten bereits verdaut ist. Dieses führt dazu, das Bakterien die Wassermelone im Verdauungsweg angreifen und diese fermentiert. Dadurch entsteht Gas, was zu Blähbauch, Blähungen und anderen Unannehmlichkeiten führt. Wassermelonen sollten deshalb niemals mit anderen Nahrungsmitteln kombiniert werden, auch nicht mit anderen Früchten. Würde man Melonen zusammen mit Milch kombinieren passiert folgendes: Milch ist fetthaltig und die Verdauung dauert daher länger. Die Wassermelone alleine, wäre nach ca. 15 Minuten verdaut. Milch wirkt abführend, Melonen hingegen harntreibend. Die für die Verdauung der Melone erforderliche Magensäure verursacht die Gerinnung der Milch. Daher rät Ayurveda von der Einnahme von Milchprodukten mit jeglichen sauren Lebensmitteln ab. ⇨ 16 ayurvedische Ernährungsempfehlungen die man kennen sollte Die perfekte Zeit um Wassermelonen zu genießen Wassermelone sollte laut Ayurveda zwischen 11.00 und 17.00 Uhr auf nüchternen bzw. leeren Magen gegessen werden. Erst einer halben Stunde später dürfen andere Nahrungsmittel gegessen werden. Als Snack sollte man sie frühestens 2 Stunden nach einer Mahlzeit konsumieren.

Quelle


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?