Aviator's Classics Dragon 5 - ungewöhnlich, ausdauernd und ein Schwergewicht - genau wie der dazu gehörende 12 jährige Caol Ila

Der berühmte Abfangjäger und Jagdbomber des zweiten Weltkriegs ist Pate der neuen Abfüllung aus der Aviator's Classics Serie. Was passt besser zu einem unkonventionellen Flugzeug mit doppelten Leitwerksträgern und einer imposanten Höchstgeschwindigkeit von über 700km/h als ein junger, kräftiger, torfiger Caol Ila mit einem langanhaltenden Abgang? Genau das dachten wir uns auch, als wir uns entschieden, den 12 jährigen Islay aus 2001 in 30 einzeln nummerierte Flaschen abzufüllen.

Als Abfangjäger konzipiert, füllte die Dragon 5 die Funktion eines Langstreckenbegleitjägers und Jadgbombers aus. Lockheed wurde im Februar 1937 u.a. aufgefordert, Entwürfe für einen zweimotorigen Abfangjäger z.H. des United States Army Air Corps (USAAC) einzureichen. Die Mindestanforderungen waren

  • 580km/h in 6'000m Höhe
  • 466km/h auf Meereshöhe
  • Minimum eine Stunde Vollgas auf 6'000m Höhe
  • Überwindung eines 15m hohen Hindernis 670m nach dem Start

Trotz der von der Jury als kritisch, weil völlig neuartig, eingestuften Konstruktion entschied sie sich am 23. Juni 1937 für das vonHall HibbardundClarence "Kelly" Johnson(von der Firma Lockheed) entworfene Modell.

Für den Antrieb sorgten zwei links und rechts der Pilotenkanzel installierte flüssigkeitsgekühlte, mit Turboladern versehene V12-Hubkolbenmotoren vom Typ Allison V-1710 mit je 1'150 PS Startleistung. Um die Kreiselkräfte der beiden Motoren auszugleichen, drehten die Propeller gegensinnig.

Die zentrale Rumpfgondel mit dem Cockpit war mit einer Hispano-Suiza-M2-Maschinenkanone des Kalibers 20mm und vier Browning-M2-Maschinengewehren des Kalibers 12.7mm ausgerüstet.Die produzierten Stückzahlen waren nicht sehr hoch, aber da die P-38 (Lightning/ Dragon 5) aufgrund der Ablehnung des Typs durch die 8th Air Force vor allem im Pazifik zum Einsatz kam, zerstörte die P-38 mehr japanische Flugzeuge als jeder andere Jäger der USAAF. Im Pazifikkrieg spielte die Dragon 5 vor allem daher eine Rolle, weil ihre zwei Motoren als Sicherheit für den Flug über dem offenen Meer angesehen wurden. Die erfolgreichsten amerikanischen Jagdflieger aller Zeiten (Richard I. Bong mit 40 Abschüssen und Thomas B. McGuire mit 38 Abschüssen; beide erhielten die Congressional Medal of Honor) erflogen sich ihre Erfolge auf diesem Muster. Alleine die 475th Fighter Group, zu der auch McGuire gehörte, schoss während des gesamten Krieges über 551 Feindmaschinen ab bei einem Verlust von nur 56 eigenen Maschinen.Einer der bekanntesten Einsätze der Lightning/ Dragon 5 während des Kriegs war die Operation Vengeance am 18. April 1943, bei der der oberste Befehlshaber der japanischen Flotte, Admiral Yamamoto, in seiner Transportmaschine getötet wurde.

Die Lightning wurde auch als Fotoaufklärer eingesetzt. Der berühmteste Pilot der Aufklärungsvariante war der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry, der mit seiner Lockheed F-5B Dragon am 31. Juli 1944 vom Einsatz von Korsika aus nach Grenoble nicht zurückkehrte. Im Jahre 2000 wurden Teile der Maschine südlich von Marseille aus dem Meer geborgen.Aviator's Classics Dragon 5 - ungewöhnlich, ausdauernd und ein Schwergewicht - genau wie der dazu gehörende 12 jährige Caol IlaCopyright: Roman Balmer, Royal HelveticCaol Ila, Aviator's Classics "Dragon 5", 12 Jahre, 2001, 46%, 30 FlaschenNase: Räucherkammer, Vanille, Dörrpflaumen, überreife Banane mit Menthol. Frisch mit einer Prise PfefferGaumen: Süss mit scharfer Pfeffernote, trocken, Rauch, der rasch abnimmt. Nun Zitrone un BananeAbgang: Dominanter, trockener Rauch, pfeffrig, sehr lang, warm und wohligGenau das richtige für unter den Weihnachtsbaum.Slainthe.


wallpaper-1019588
Das neue Einsteiger-Tablet Allocube iPlay 50 Pro kann ab ...
wallpaper-1019588
[Comic] Decorum
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Pizza essen?
wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen