Avaninian

Avaninian
Leider sehr viel Alltag der Hauptcharaktere, hoffen wir mal in dem Folgeband wird es besser und spannender.Der Schreibstil verspricht schon viel und die Grundidee ist ja auch ganz toll.
Autorin: Ina Norman 
Verlag: Promaska-Brand Verlag Seiten:555 Preis: 22,00/(D) Broschiert Erschienen: November 2011

Offizielle Beschreibung: 
Die junge Fürstentochter AvaNinian trägt den Namen der doppelgesichtigen Göttin, in deren Zeichen sie geboren wurde. Sie ist mit den Kräften der Erdentiefe begabt und dazu ausersehen, Tillholde zu regieren, ein Reich, das von schweren Erdbeben heimgesucht wird. Als AvaNinian für eine dreijährige Ausbildung in das Haus der Weisen reist, scheint ihr weiterer Lebensweg vorherbestimmt. Doch nach dieser Lehrzeit ist sie nicht mehr dieselbe, denn sie hat dort Jermyn kennengelernt einen Jungen, der in den Gossen der großen Hafenstadt Dea aufgewachsen ist, verwahrlost und durchtrieben, dabei befähigt, in die Gedankenwelt seiner Mitmenschen einzudringen. Zwei Lebenswege kreuzen sich, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, und Erschütterungen, die weite Kreise ziehen werden, bahnen sich an Auftakt eines fünfbändigen phantastischen Abenteuer-Romans.

Meine Meinung
Die Geschichte fängt recht locker an, AvaNinian - Ava genannt- zog gerade in das Haus der Weisen ein.Dem Leser wurde erklärt, was "Das Haus der Weisen" ist.Ava musste dort eine 4-jährige Lehrzeit machen.Relativ am Anfang lernt sie auch Jeremy kennen, das genaue Gegenteil von ihr.Sie- eine Fürstentocher, Er- ein Junge von den Straßen Dea's.
Zusammen müssen sie nun 4 Jahre lernen und zwischen ihnen passiert etwas Unerwartetes. 

In der Geschichte geschah sonst zwar nicht sehr viel, was ich nicht so schlimm finde, denn man bekommt so schön die Entwicklung zwischen Ava und Jeremy mit. Oft gehen solche Liebesgeschichten in den Jugendromanen irgendwie viel zu schnell, man ist nach 1 Woche ja noch kein richtiges Liebespaar, das das Leben des anderen mit dem seinen rettet.Hier gibt es auch keine Szenen, die unrealistisch sind, irgendwie ist alles so beschrieben, dass man es direkt in unsere Zeit/Welt projizieren könnte.
Der Schreibstil der Autorin hat etwas aber man merkt, dass sie in diesem Buch nicht richtig aus sich rausgekommen ist.

Ich hoffe sehr, dass sie sich im zweiten Band mehr aus sich rauskommt, vielleicht lässt sie dann auch noch mehr Emotionen und Spannung fliesen. 
Die Gestaltung des Buches finde ich sehr schön.Auf dem Buchrücken (das, was man sieht, wenn das Buch im Regal steht) steht, sehr schön gestaltet, "Band 1".Ich hoffe, dass wenn man Band 2 danebenstellt, die Linien ineinanderfließen.Das Cover des Buches zeigt Dea. Man könnte das Buch stundenlang anschauen und man würde immer noch etwas finden, das man zuvor nicht gesehen hat.

Fazit
Des Öfteren ist das Buch etwas langweilig, dennoch gibt es viele interessante Stellen.
Diese Stellen machen neugierig auf den nächsten Band.
Wenn euch der Klappentext anspricht, lest das Buch! Wenn nicht solltet ihr es lieber lassen.
Vielleicht hört ihr bald schon, was ich von Band 2 halte :D
Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.
Herzlichen Dank an den Verlag für dieses Buch. 

AvaninianBand 2...
Kurze Anmerkung - Ich liebe das Cover *_*


wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer