Authentizität als Energielieferant

Authentizität als EnergielieferantBist Du ganz ehrlich?
Sagst Du was Du denkst und empfindest?
Zeigst Du Dich der Welt so, wie Du bist?

...oder möchtest Du Deiner Umgebung ein besonderes Bild von Dir vermitteln?
Bist Du authentisch?

Wer authentisch ist, lebt und handelt nach eigenen inneren Werten und Vorstellungen.
Authentische Menschen sind sich selbst bewusst, kennen eigene Stärken und Schwächen und können sie akzeptieren. Ein authentischer Mensch ist ehrlich zu sich und zu anderen und handelt nach eigenen Werten, auch wenn seine Handlung nicht den allgemeinen Normen entspricht und eine negative Rückmeldung zu erwarten ist. .
Obwohl das Wort authentisch in der Gesellschaft als positiver Wert betrachtet wird, ist gleiche Gesellschaft (noch?) meilenweit davon entfernt das "anders denken" eines authentischen Menschen bedingungslos anzuerkennen. In einer Welt, die leistungsorientiert nach materiellen Werten strebt, wird die Fähigkeit zur Anpassung häufig über die Authentizität gestellt.
Authentisch sein kann jeder!
Jedes Baby zeigt was es fühlt.Es lacht und gluckst, wenn es sich freut und verzieht das Gesicht oder weint, wenn es etwas als unangenehm empfindet. Wenn es etwas haben will, tobt und schreit es hemmungslos.
Natürlich fordert die Welt der Erwachsenen häufig einen Tribut an Anpassung (Kannst Du Dir vorstellen, wie die Welt aussähe, wenn jeder missmutige Erwachsene mit dem Fuß aufstampfen und schreien wollte?) und es ist im täglichen Miteinander nur schwer möglich, alle Gefühle sofort auszuleben.
Nicht authentisch zu leben ist anstrengend.
Eine Fassade über einen längeren Zeitraum vor sich herzutragen, kostet Kraft und und wertvolle Energie, die Du für Dich und Dein Wohlgefühl nutzen kannst, wenn Du Dich so gibst, wie Du eben bist.
Meine persönliche Erfahrung:
Bevor ich mich als Entspannungstherapeutin selbstständig machte habe ich als Teilzeit-Angestellte in einem Betrieb (5 Stunden täglich) gearbeitet.
Als ich dort zu arbeiten anfing, hatte ich einen sehr liberalen (und liebenswerten und verständnisvollen) Vorgesetzten und ich fühlte mich sehr wohl. Obwohl es dort sehr viel für mich zu tun gab, fühlte ich mich in keinem Augenblick angestrengt und war nach meiner Arbeit topfit ;-).
Nach einem Führungswechsel musste ich mich mit einem sehr diktatorischen und eigenwilligen (nett ausgedrückt!) Abteilungsleiter abfinden. Eigenständiges Denken und Handeln war plötzlich nicht mehr gefragt, stattdessen wurde stupide Dienstleistung und Anpassung erwartet und eingefordert.
Dadurch wurden die vorher kurzweiligen und angenehmen Arbeitsstunden für mich sehr anstrengend und kraftraubend. Obwohl sich an der Arbeitssituation gar nichts verändert hatte, empfand ich meine Aufgaben sehr anstrengend und war nach der Arbeit müde.
Heute arbeite ich (bei freier Einteilung) manchmal 12 bis 14 Stunden hochkonzentriert und fühle mich nur selten müde oder ausgelaugt.
Mein Tipp:
Arbeite am Abbau von kräftezehrenden Fassaden und nutze Deine Energie für Dich und Dein Wohlgefühl. Deine Energie kannst Du besser nutzen, wenn Du Deine Vorstellungen und Pläne in die Tat umsetzt, anstatt stetig an einer einer nutzslosen Fassade herum zu basteln..
Mach Dir Deine Gefühle bewusst und stehe zu Deinen Stärken und Schwächen.
Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben und darfst so sein, wie Du bist.
Zitat von José Silva: 
"Du bist ein einzigartiges, menschliches Wesen und hast mehr Verständnis, Mitgefühl und Geduld mit Dir und anderen.
Übrigens:
Viele Menschen bevorzugen hinter Fassaden zu leben, weil sie sich vor Verletzung oder Angriff fürchten.
Nach meiner Auffassung bietet eine Fassade nur wenig Schutz. Sicherheit ist eine Illusion und wer Dich angreifen möchte, wird auch hinter der Fassade fündig.
Ich wünsche Dir einen authentischen Tag mit vielen guten Gefühlen.
Besser und besser,
Gaba