Australia - Sydney

Vom bezaubernden Neuseeland wurden wir auf einen anderen Kontinent und in eine andere Welt katapultiert. Wir staunten nicht schlecht, als wir durch das riesige Sydney wanderten auf der Suche nach zwei freien Betten im Dorm. In keinem der zig Hostels im Zentrum (und man will im Zentrum sein damit man nicht eine Stunde im Zug reisen muss um das Opernhaus zu sehen) hatte auch nur eine Pritsche frei. Schliesslich wurden wir doch noch fuendig in einem halboffiziellen Mehrbettenhaus nahe der Elisabethstreet. Dann ging's raus in den Darling Harbour. Wir kamen aus dem Staunen auch hier nicht mehr raus: eine bombastische Skyline, Entertainer auf der Strasse (von Comedy bis Breakdance war alles dabei), Feuerwerk und aufgetackelte Frauen mit Miniminiroecken en masse. Ich meine ultramini, manchmal musste man sich verschaemt umdrehen, weil man etwas zuviel des Allerwertesten der jungen Dame nebenan sehen konnte. Samstagabend in Sydney, das bedeutet Party pur. Auf dem Boot, im Club und im Bus (kein Witz, es gibt "Partybusse", Clubs auf Raedern sozusagen).Wir fuehlten uns etwas underdressed mit unseren Teva-Reiselatschen und T-Shirts, liessen uns aber die Show nicht entgehen.
Allgemein hat uns Sydney sehr beeindruckt und sehr gut gefallen. Neben den obligatorischen Highlights wie der Harbourbridge und dem Opernhaus streiften wir durch das alte Hafenviertel und gingen auf Tuchfuehlung mit den vorwitzigen Kakadus im Park, echte Spassvoegel sind das.
From the charming NZ we were drawn to another continent and another world. Walking through the huge city looking for two beds in a dorm we couldn't believe that there was no free space in any of the many hostels in the center (where you want to stay if you don't intent to travel by train for one hour to see the Opera House). In the end we found a semi-official place near Elisabeth street. Then we were exploring Darling Harbour with our mouths wide open: a huge skyline, streetperformers everywhere (from comedy to breakdancing you could have it all), firework and heaps of women who were dressed to kill. I mean the dresses were so short that from time to time you had to turn away in shame because you could see just a tiny bit to much of that bum (I turned, anyway..). Saturday night in Sydney, that's just pure party. There are partboats, clubs and even partybuses (literally a club on wheels). We felt a bit underdressed in our travelsandals and t-shirts but were enjoying the show anyway.
Generally Sydney impressed us and we really liked it. Besides the must see's like the harbour bridge and the opera house we strolled through the old docks and met some cheeky kakadoo's in the park.
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney
Australia - Sydney

wallpaper-1019588
Kreuzfahrt Guide Award 2017: Kategorie „Familienfreundlichkeit“ ging erneut an AIDAprima.
wallpaper-1019588
NEWSFLASH: Turin Brakes, Elaiza, Tim Kamrad und mehr
wallpaper-1019588
Weißes Häkelkleid kombinieren – Shooting auf Fuerteventura
wallpaper-1019588
2017 – you’ve been good.
wallpaper-1019588
Gruseln in Zürich
wallpaper-1019588
König trauert mit Mallorca um Opfer der Überschwemmungen
wallpaper-1019588
Trend Material: Cord
wallpaper-1019588
Garmin Vivosmart 4 Test – Fitness Tracker zeigt wieviel Power in Dir steckt