Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept

Print Friendly and PDF Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Ihr Lieben, nur noch 2 Tage bis Heilig Abend, da heißt es heute die letzten Vorbereitungen treffen und vor allem die Keksdosen auffüllen. Neben all den außergewöhnlichen Kreationen gehören für uns jedes Jahr die absolut klassischen Ausstechplätzchen dazu. Sie schmecken schon früh zum Tee oder Kaffee und lassen sich auch hervorragend in einer hübschen Schachtel oder Tasse verpackt verschenken. Für Kinder ist es die größte Freude, sie ganz traditionell aus zu stechen und dann mit Zuckerguss und Perlen zu verzieren. Bei diesem Rezept, welches wir wirklich immer verwenden, werden sie aufgrund der gemahlenen Mandeln unglaublich mürbe und innen leicht saftig und schmecken, je nachdem was ihr hinzufügt, sanft nach Vanille und Zitrone oder Orange. Ich mag sie am nächsten Tag am liebsten, wenn sie eine Nacht in einer Metalldose schön durch gezogen sind. Probiert sie aus und speichert euch dieses Rezept unbedingt ab. Die Zuckerglasur kann man ganz klassisch mit etwas Puderzucker und Wasser anrühren, ich nehme aber lieber statt Wasser Cranberry oder Kirschsaft oder etwas Kinderpunsch. Dazu ensteht ein Hauch rosa Farbe und der Geschmack ist noch viel besser. Ihr könnt auch 2-3 Tropfen Zitronensaft in die Glasur geben, dass bricht die Süße. Für ca. 45 Stück:
180 g Mehl
70 g gemahlene Mandeln
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
Vanillepaste (o. Aroma)
Schale 1 Bio Zitrone o. Orange
Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker cremig schlagen, dann das Ei, die Prise Salz, Vanille und die Zitronenschale dazu geben.
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Das Mehl und die Mandeln hinzufügen und alle Zutaten rasch verkneten (nicht zu lang bearbeiten, sonst wird er Teig später spröde und trocken) und zu einer Kugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. (Ihr könnt den Teig aber ruhig am Vortag vorbereiten und bis zur Verarbeitung im Kühlschrank lassen)
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Dann auf einer mit einem Hauch Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm gleichmäßig dick ausrollen und nach Belieben ausstechen.
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept und im auf 165 Grad Umluft vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene ca. 7 Minuten backen.
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept (herausnehmen BEVOR die Ränder braun werden) Sofort vom heißen Blech gleiten lassen und auskühlen lassen.
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Danach können die Kekse nach Herzenslust verziert werden.
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Ihr könnt sie, sobald die Glasur getrocknet ist, sofort in eine Metalldose geben und dort halten sie sich 1- 2 Wochen.
Ausstechplätzchen - bestes Basisrezept Ich wünsche Euch einen wunderschönen Samstag, Eure Kessy 

wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Promo Video zu „Goblin Slayer: Goblin’s Crown“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
Aufblasbarer Whirlpool Preisvergleich
wallpaper-1019588
Das Beste kommt noch
wallpaper-1019588
Genieße den Moment