Ausschnitt “Hauptsache Kultur” HR Donnerstag, 27. Januar 2011, 22:45 Uhr

Unterwegs mit der Sonde
Will Hessen Hobbyarchäologen vergrätzen?

Er war es, der im August 2010 auf einem Acker in Frankfurt-Niedereschbach sensationelle Funde machte: Bronzefragmente einer lebensgroßen römischen Reiterstatue sowie einen bedeutenden Münzschatz, unter großem Presserummel im Frankfurter Archäologischen Museum gezeigt.

Jetzt will Hessen das so genannte “Schatzregal” einführen: Alle Bodenfunde, also zum Beispiel archäologische Grabungsstücke, sollen ausnahmslos dem Land gehören. Finder und Besitzer des Grundstückes gehen dann, anders als bisher, leer aus.

“hauptsache kultur” hat Kritiker, aber auch Befürworter des Schatzregals getroffen, um zu fragen: Ist das sinnvoll oder werden im Gegenteil wichtige Funde vereitelt und die passionierten Hobbyarchäologen vergrätzt?

Bericht: Juliane Hipp