Aus Grossmutters Küche: Feine Nideltörtli

Aus Grossmutters Küche: Feine Nideltörtli

Es war höchste Zeit, wieder einmal ganz schnell und ganz einfach ein paar megafeine Nideltörtli zu backen! Das Rezept dazu habe ich aus dem Rezeptbuch “Köstlichkeiten aus JOWA-Teigen:

Zutaten (für 8 Stück)

  • 1 rechteckiger Blätterteig
  • 2 EL Sultaninen (die man auch weglassen kann)
  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 Zitronenschale, abgerieben
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 dl Rahm, Kaffeerahm oder Halbrahm
  • etwas Puderzucker

Zubereitung

Aus dem Blätterteig 8 Rondellen ausstechen und in runde Förmchen (ca. 8 cm Durchmesser) legen. Boden einstechen. Sultaninen kurz in heissem Wasser einweichen, abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen. Übrige Zutaten ausser dem Rahm in einer Schüssel glattrühren, am Schluss Rahm beigeben und alles gut vermischen. In Förmli giessen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 25 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Aus Grossmutters Küche: Feine Nideltörtli

Am feinsten schmecken die Nideltörtli frisch aus dem Ofen, wenn sie noch nicht ganz erkaltet sind!

Wie gefällt Euch dieses Rezept? Habt Ihr auch schon Nideltörtli gemacht?

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet Ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auf flickr – mit vielen Bildern und den entsprechenden Rezepten!


wallpaper-1019588
Was empfängt der Raspberry Pi im Moment über Dump1090 SDR?
wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
"Suspiria" [I, USA 2018]
wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Eddys neuer Wander-Blog?
wallpaper-1019588
Notre Dame und der geheiligte Schwindel
wallpaper-1019588
Alarmstufe GELB für die Balearen
wallpaper-1019588
MARVEL Battle Lines bereitet sich auf das Endgame vor