Aus Gesichtern lesen

Aus Gesichtern lesenShe does not exist. Composite photo of 10 women

Aus Gesichtern lesen – Unsinn oder Chance?

Rudolf Schreiner, von Beruf ursprünglich tatsächlich Schreiner, dann Unternehmer, liest seit über 40 Jahren aus Gesichtern, als ob es Bücher wären. Noch heute, im Alter von mehr als 80 Jahren, suchen ihn jede Woche Menschen auf, die entweder von Ärzten geschickt oder von Bekannten auf ihn aufmerksam gemacht wurden. Die meisten wollen wissen, wie sie ihre Gesundheit verbessern könnten. Was Mediziner vor allem mit technischen Geräten bei ihren Patienten suchen, entdeckt Herr Schreiner in kurzer Zeit an den Gesichtszügen seiner Kunden.

Das Gesicht verrät aber nicht nur den Gesundheitszustand eines Menschen, sondern ebenso seine körperlichen und geistigen Anlagen, Fähigkeiten und Schwächen. Auch hier ist Herr Schreiner ein Meister seines Faches und berät Menschen, wenn es um Fragen der Erziehung, der Partnerschaft, des Berufes etc. geht.

Seit Februar 2015 ist nun von Herrn Schreiner und Pius Widmer ein E-Book mit dem Titel „Aus Gesichtern lesen“ erhältlich. Leicht verständlich und anhand von vielen Bildern zeigt es auf, was die Kopfform bedeutet, was Unter-, Mittel- und Obergesicht über einen Menschen aussagen.

Dass Augen und Lippen Bände sprechen, sagt schon der Volksmund. Die Physiognomie interpretiert aber das ganze Gesicht. Ihren Aussagen liegt die Annahme zugrunde, dass die geistigen und emotionalen Kräfte im Menschen seinem Äusseren, und besonders seinem Gesicht, die entsprechende Form geben – wie innen, so aussen!

Ein besonderer Leckerbissen sind nach der Theorie die konkreten Kurzanalysen von 15 Personen des öffentlichen Lebens, so etwa von Catherine Asthon, der ehemaligen EU-Aussenbeauftragten, von Christoph Blocher, dem ehemaligen Schweizerischen Bundesrat, von Joachim Gauck, dem Deutschen Bundespräsidenten, von der Schauspielerin Angelina Jolie, von Entertainer Udo Jürgens etc.

Bestimmt haben alle Menschen schon hundertfach erlebt, dass sie aufgrund des Gesichtsausdruckes eines Menschen merkten, ob es ihm gut oder schlecht geht. Somit ist „aus Gesichtern lesen“ sicher kein Unsinn. Wer aber mehr über Anlagen und Eigenschaften von Menschen erfahren will, gönne sich unten erwähnte Lektüre. Die Gesichtsausdrucks-Kunde hilft aber auch, sich selber besser zu verstehen.

Achtung: Es wäre allerdings falsch, Menschen aufgrund ihres Gesichtes zu verurteilen. Es geht bei der Gesichtsausdrucks-Kunde nicht um die Bewertung eines Menschen, sondern um die Entdeckung von Anlagen und Fähigkeiten. Wie diese Anlagen und Fähigkeiten im Leben umgesetzt werden, zum eigenen Vor- oder Nachteil, zum Vor- oder Nachteil der Mitmenschen, ist ein anderes Thema.

„Aus Gesichtern lesen“ ist für 11 bis 14 Euro unter „Schreiner Widmer ISBN 9783734737589“ als e-book erhältlich.

Das Ganze ist auch als Ordner mit 130 A4-Seiten (278 Bilder) für Fr. 47.00 (exklusiv Porto und Verpackung) zu haben bei Pius Widmer, Fruthwilerstrasse 64, 8272 Ermatingen, [email protected]

FacebookTwitterGoogle+RedditLinkedInDeliciousGoogle GmailPrintXINGPinterestWordPressEmpfehlen


wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Periode und Brustschmerzen – was kann ich tun?
wallpaper-1019588
Real in Anime: Super Smash Bros. im Dragon Ball-Stil
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Bambara: Hinter den Fassaden
wallpaper-1019588
NEWS: Laura Marling kündigt Konzerte in Hamburg und Köln an
wallpaper-1019588
Wir sind noch und wieder da!
wallpaper-1019588
Mühle – Gedicht vom 17.02.2020