Aus dem Archiv: Papstbesuch: Selbst die antiken Denker hätten ihn verhindert wissen wollen..., Teil II

Nachdem gestern der römische Philosoph Kelsos vorgestellt wurde, möchte ich heute mit Porphyrios (um 233-301/305 n.Chr.) und seiner Kritik am Christentum weitermachen.
Porphyrios verdeutlicht einmal mehr, dass das Christentum von Anfang an die moralische und sittliche Erniedrigung des Menschen bedeutete.
Hier weiterlesen.