Augmented Reality in der BMW Produktion und auf T-Shirts. Der menschlichen Drohne wird vorgegeben, was sie arbeiten und konsumieren soll.

Mit einem kleinem Brillendisplay werden zusätzliche Informationen für jeden einzelnen Arbeitsprozess vorgegeben. In das Sichtfeld des Arbeiters wird eine erweiterte Realität, die sogenannten augmented reality – eingeblendet. BMW testete schon vor 5 Jahren, inwieweit sich diese Technologie für den Einsatz in der Ausbildung oder gar in der normalen Produktion eignet.  Arbeitseffektivität und Geschwindigkeit können so vorgegeben werden. Kommt ein Trainee diesen neuen Anforderungen nicht nach, kann er oder sie rechtzeitig aussortiert werden. Die Arbeiter werden zu perfektionierten effektiven Drohnen, die jederzeit kontrolliert und angespornt werden können. Noch gibt es nur diese virtuelle, d.h. optische Schnittstelle zum menschlichen Gehirn. Aber die Implantation von Chips in den zerebralen Kordex, die elektromagnetische Signaturen der Gedanken als Anweisungen interpretieren, wird bereits vorbereitet (neoronales Interface). Die Mensch – Maschineneinheit heisst dann Cyborg.

Augmented Reality wird aber auch immer mehr zum Bestandteil unserer Konsumwelt:

Augmentes reality als Spiel auf dem ipad

Die Matrix ist bereits mit uns allen …

so long, gedankensindfreier für humanicum


wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
Der Tscheche Ondrej Lieser siegt im Stechen
wallpaper-1019588
Lichterprozession in Mariazell – Maria Himmelfahrt 2018
wallpaper-1019588
Mai-Tai-Tag – der National Mai Tai Day in den USA
wallpaper-1019588
Geschenkte Tage
wallpaper-1019588
Kindheitswanderung
wallpaper-1019588
Suche nach verschollenem Jungen vorerst ausgesetzt
wallpaper-1019588
Wassereinlagerungen im Körper loswerden: Richtig den Körper entwässern