Auge trifft Ohr. Der AOC I2473PWY 24“ Monitor

Auge trifft Ohr. Der AOC I2473PWY 24“ Monitor

Bildschirm… Check! Lautsprecher… Check! Miracast… eh watt?… Check! Okay Igor, schmeiß den Verschmelzer an! *dramatische Frankensteinmusik* Und es leeeebt… warte? Hat der nen Touch Display?…okay… aber alles fein der Reihe nach.

Bild 1

Schmaler Kopf und dicker Hintern.

Es ist immer wieder schön, den Karton eines 24“ Displays zu öffnen, muss man ja sagen. Aber trotzdem ist es wie mit dem Autofahren. Wenn man es noch nicht kann und darf, möchte man es unbedingt. Sobald man es darf und kann, ist es auch nix tolles mehr. Und so kann es einem dann doch auch bei guten 24“ ergehen, wenn man sowieso seit Jahren auf zwei Stück zockt. Gut also erst mal angeschlossen und betrachtet. Vom ersten Eindruck her macht sich der I2473… okay, der Name ist mir zu lang! Wir nennen ihn jetzt für den Rest des Berichtes mal „Günter“.
Also vom ersten Eindruck her macht sich Günter eigentlich ganz gut. Der Bildschirm selbst hat ein schön schlankes Design, wie man es von heutigen Monitoren kennt, nur der Fuß wirkt etwas klumpig. Naja, dies liegt wohl zweifelsohne an den beiden 7Watt ONKYO Lautsprechern. Aber auf die kommen wir später noch zu sprechen. Genauso wie auf die … Touch Steuerung *seufz*

Wer sich mehr über die technischen Details des Monitors informieren möchte, dem zeige ich wie nun üblich genau HIER die Herstellerseite auf. Und wem der Artikel zu lang ist, einfach wie immer nach unten scrollen zum Fazit

Mit einer max. Auflösung von 1080p bei 60Hz liegt Günter genau da, wo er liegen sollte. Das Bild kommt gestochen scharf rüber und die Helligkeit des Bildschirms kann sich (wenn es eingestellt ist) an die Lichtverhältnisse anpassen. Soweit eigentlich nix besonderes, doch was mich neugierig gemacht hat war die Miracast Funktion.
Klingt im ersten Moment wie eine Krankheit wenn man nicht weiß, was gemeint ist. Miracast ist die Funktion, das Bild von eurem Handy auf ein größeres Medium zu übertragen, in diesem Falle auf unseren Günter. Also das Ganze über das Menu des Bildschirms eingeschaltet, das Handy scannen lassen und tada, ich bekomme in YouTube auf meinem Handy schon angezeigt, dass ich das Bild auf einen größeren Bildschirm werfen kann. Finde ich eigentlich eine ganz nette Funktion muss aber dazu sagen, eine für mich eher unnötige Funktion. Ich meine jeder, der sich einen 24“ Monitor besorgt, hat meiner Ansicht nach in der heutigen Zeit einen internetfähigen Rechner. Es ist ein nettes Gimmick, wenn man mal schnell ein Bild oder so vom Handy in Groß zeigen möchte, aber in meinen Augen wäre dies kein Kriterium um einen Monitor zu kaufen, da ich diese Funktion nicht benutzte (habe sie seit Jahren durch die Wii U).

Bild 2

Laut, lauter, Onkyo Lautsprecher

Das der Fuß so dick ist, liegt ja nun an den beiden Lautsprechern von Onkyo. Natürlich wurden die auch mal auf ihre Gebrauchsfähigkeit getestet. Also erst mal übelstes Gehacke angemacht und ein bissel Headbangen betrieben…


Okay…
Ja gut ich bin verwöhnt! Also wie gesagt, es sind hier 2 x 7 Watt Lautsprecher verbaut, die auch ihr bestes geben. Aber mehr als ein guter Stereosound kommt nicht zu Stande. Versteht mich jetzt nicht falsch. Es klingt gut. Für Filme zu schauen und auch für Spiele, in denen man keine räumliche Wahrnehmung benötigt ist dies vollkommen in Ordnung. Aber ich bin wie gesagt ein verwöhntes Kind, das schon seit Jahren mit Dolby Surround arbeitet. Aber wie gesagt, für den Alltag sind diese beiden Lautsprecher gut. Der Ton kommt klar rüber und man versteht alles und jeden, egal ob hoch oder tief.

Der Schwachpunkt… au, tut meine Stirn weh

Okay, der Monitor selbst ist vollkommen okay. Auch die Lautsprecher kann man gebrauchen. Aber nun kommt folgende Szene:
Ich bin mit einem bekannten am Spielen. Es wird bei dem Gangsterspiel „Payday 2“ gerade eine Bank und ein Museum nach dem anderen ausgenommen. Umzingelt von Wachen muss ich mich quer durch die Gänge schleichen und jede Ecke mitnehmen, hinter der ich mich verstecken kann. Ich sehe noch, dass drei Wachen in meine Richtung unterwegs sind und ich weiß, dass ich in drei Sekunden mich weiter um eine Säule bewegen muss, um nicht gesehen zu werden. Und plötzlich… SCHWARZER BILDSCHIRM!
Ich drücke die nachfolgenden Szenen mal in Stichworten aus:

Verwirrung-> Erkenntnis -> Fassungslosigkeit -> Wutausbruch -> Kopf auf den Tisch schlag -> Spielrunde vermasselt -> Bild wieder einschalten.

Liebe Produktentwickler von AOC. Ich weiß ja, dass man gerne einen Monitor mit allem schönen Modernem haben möchte. Aber warum… WARUM muss man eine Touch Steuerung einbauen, die das billigste vom billigem ist und auf Druck JEGLICHER Art reagiert?
Zur Erklärung was passiert ist. Während dem Spiel ist das Kabel meiner Maus allmählich über den Fuß von Günter gewandert. So lag es dann irgendwann über dem Energieknopf des Bildschirms und da das Kabel ja auch einen gewissen Druck ausübt, schaltete sich der Bildschirm ab! Wenn ich über die Jahre etwas hassen gelernt habe, ist es diese Art von Bedienung bei einem Bildschirm. Es gibt so dermaßen viele Arten von Bedienung und diese Art, die über reinen Druck funktioniert, halte ich für die aller Schlechteste. Also an dieser Stelle für mich richtig dick Punkteabzug für das ganze Produkt. Gibt sicher bessere Lösungen in diesen Bereich.

Bild 4

Auge trifft Ohr. Der AOC I2473PWY 24“ Monitor Ersteindruck 16out of 5 Preis 16out of 5 Bildschirm 20out of 5 Sound 16out of 5 Bedienung 8out of 5

Fazit

An sich kann man nichts wirklich Schlechtes über Günter sagen (außer das Bedienfeld -.-). Der Bildschirm gibt ein sauberes Bild von sich, hat einen hohen Blickwinkel, die Lautsprecher erfüllen im Alltag ihren Zweck und es gibt wie üblich gefühlte 3 Tausend ECO Funktionen um die Umwelt zu schonen. Auch wenn ich das Touch Display hasse und es verfluche, macht es andererseits eine gute Figur, wenn ich mal wirklich in den Einstellungen herumwerkeln muss. Ein negatives wäre vielleicht der Preis. Für ca. 200€ liegt er schon etwas höher in der 24 Zoll Klasse, was aber die ganzen Gimmicks des Produktes ausmachen.

3.5

3.5 out of 5 Durchschnitt



wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10+: So sieht das kommende Flaggschiff-Smartphone aus
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Forelle in ihrem Sud
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Sternenhimmel über Mariazell
wallpaper-1019588
17 Zimmerpflanzen für wenig Licht
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Andi Fins
wallpaper-1019588
Kingdom Defense: The War of Empires – Premium, I Monster-Pro und 10 weitere App-Deals (Ersparnis: 16,08 EUR)
wallpaper-1019588
Slowthai: Der Junge von draußen