Auftakt des Endurance Cup

Am kommenden Wochenende starten nicht weniger als 53 GT-Boliden in den ersten Saisonlauf des Blancpain GT Series Endurance Cup. Auf dem Traditionskurs Autodromo Nazionale Monza kämpfen mehr als die Hälfte der Teams in der Pro-Kategorie um die Spitze und versprechen somit im dreistündigen Rennen Hochspannung.

Heiße Favoriten auf den Gesamtsieg sind die Gewinner des ersten Laufes des Blancpain GT Series Sprint Cup Maxi Buhk und Franck Perera vom Team HTP Motorsport Mercedes-AMG. Unterstützt werden die beiden Rennfahrer im Langstreckenrennen von Jimmy Eriksson.

Apropos Mercedes-AMG: Von insgesamt elf Herstellern stellt die Marke mit dem Stern ganze 13 Autos, davon sechs in der Top-Kategorie. Der Ex-DTM-Pilot Edoardo Mortara feiert in Monza sein Comeback in der inoffiziellen GT-Europameisterschaft. Der schnelle Italiener teilt sich das Steuer des AKKA-ASP-Auto mit der Startnummer #90 mit seinem Landsmann Raffaele Marciello und Michael Meadows. Black Falcon und Rückkehrer Team Zakspeed komplettieren das Mercedes-Aufgebot.

Auch die Fans von italienischen Sportwagen kommen voll auf ihre Kosten. Im Pro-Am-Cup treten vier Ferrari 488 GT3 on AF Corse, Kessel Racing, Rinaldi Racing und Spirit of Race gegen vier Lamborghini Huracan GT3 von Barwell Motorsport, Attempto Racing und Raton Racing an. Im AM-Cup sind es noch drei 488 GT3 von Rinaldi Racing, Kessel Racing und AF Corse und ein einziger Huracan von HB Racing.

Das belgische Audi Club Team WRT, ISR und Saintéloc Racing bilden die Audi-Speerspitze. Nachdem die Performance des Audi R8 LMS beim Sprint Cup in Misano Ende März nicht überzeugen konnte, müssen die Teams diesen Rückstand in Monza aufholen.

Das gleiche gilt für Strakka Racing. Die McLaren-Truppe schaffte es nur, das #59-Auto von Andrew Watson und Rob Bell in die Punkte zu bringen. Das Endurance-Line-Up in Monza der britischen Mannschaft unterscheidet sich deutlich von ihren Sprintpaarungen. Den amtierenden Endurance-Meistern Rob Bell und Côme Lédogar schließt sich der vielversprechenden Youngster Ben Barnicoat im Auto #58 an.

Das dreistündige Rennen auf dem 5,793 Kilometer langen Autodromo Nazionale in Monza startet am Sonntag, dem 23. April um 14:45 Uhr und wird im Internet auf http://www.blancpain-gt-series.com/live übertragen.

Facts:

Bild: SRO Media